Freitag, 7. März 2014

Erste Sanktionen: USA verhängen Einreiseverbote gegen Russen

vorab: Deutscher Bundestag
Petitionsausschuss

Petition 48994 - Kein Transatlantisches Freihandelsabkommen
noch bis zum 11. März mitzeichnen (hier klicken)


Thema: Krim-Konflikt

Die US-Regierung hat erste Sanktionen angeordnet. Es sollen Einreise-Verbote gegen Russen und Ukrainer verhängt werden, denen die Destabilisierung der Ukraine vorgeworfen wird. Weitere Strafmaßnahmen werden geprüft.


Ein US-Lenkwaffen-Zerstörer ist unterwegs ins Schwarze Meer, so das US-Verteidigungsministerium. (Foto: dpa)
US-Präsident Barack Obama ordnet Sanktionen aufgrund der Krim-Krise an. Es sollen Einreiseverbote gegen Russen und Ukrainer verhängt werden, denen Destabilisierung der Ukraine und eine Gefährdung der territorialen Integrität des Landes vorgeworfen wird. Je nach Entwicklung der Lage in der Ukraine sollen weitre Strafmaßnahmen geprüft werden.

Zudem ist der US-Lenkwaffen-Zerstörer Truxtun nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums ins Schwarze Meer unterwegs, wo er an seit längerem geplanten Manövern mit Bulgarien und Rumänien teilnehmen soll. Das Schiff gehört zu einem Flugzeugträger-Verband.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow geht hingegen nicht davon aus, dass die EU die Gespräche mit Russland über Visa-Erleichterungen wegen der Krim-Krise auf Eis legt. Das meldet die Nachrichtenagentur RIA.

Die Krim könnte den russischen Rubel als Währung einführen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf einen Vertreter der Behörden auf der ukrainischen Halbinsel.

Ein ukrainischer Minister bezeichnet das geplante Referendum über einen Anschluss der Halbinsel Krim an Russland als illegal. Die Regierung auf der Krim hat bereits für einen Anschluss abgestimmt (mehr hier).

Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


So schreibt man bei t-online:
EU verhängt leichte Sanktionen gegen Russland -
Merkel droht mit weiteren Folgen


Die Europäische Union hat im Zuge der Krim-Krise erste Strafmaßnahmen gegen Russland verhängt. Die Verhandlungen über Visa-Erleichterungen sowie über das neue Grundlagenabkommen werden ausgesetzt. Darauf habe sich der EU-Gipfel geeinigt, teilte EU-Gipfelchef Herman Van Rompuy in Brüssel mit.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte in Brüssel, wenn Russland weiter Destabilisierungsmaßnahmen wie militärische Aktionen auf der Krim unternehme, werde es zu einer weitreichenden Veränderung der Beziehung zu Russland kommen. Das könne wirtschaftliche Konsequenzen bedeuten. "Wir wünschen uns das nicht", betonte Merkel.


Bei der Neuen Zürcher Zeitung liest sich das schon weit weniger dramatisch als bei der Kriegstrommel t-online:
EU ergreift Mini-Sanktionen

An einem Sondergipfel haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, Gespräche mit Russland auszusetzen. Sollte Moskau Verhandlungen zur Krim weiterhin ablehnen, würden harte Sanktionen ergriffen.


Kommentare

» der Kommentar des Blogschreibers «
Wenn das Thema nicht äusserst brisant wäre, müsste man doch herzlich lachen.
Die ehemals mächtigste Frau der Welt, die während ihrer ganzen Regierungszeit nicht anderes gemacht hat als Probleme aussitzen und das Geld der deutschen Steuerzahler zu verschleudern, droht mit weiteren Folgen... wenn man t-online glauben darf.
Da wird der Herr Putin aber vor ihr zittern...

Sammy sagt:
> die ” wirklichen hintermänner “des putsches ausfindig machen Das würde aber der Konrad-Adenauer-Stiftung, der amerikanischen NED und der europäischen EED ganz und gar nicht gefallen, wenn sie als Hintermänner ausfindig gemacht werden würden, so, wie es z.B. die Redaktion des Hintergrund bereits tat:
http://www.hintergrund.de/201402253001/politik/welt/die-geister-die-sie-rufen.html

Bunderegierung zahlt immer, koste es was es wolle sagt:
“US-Präsident Barack Obama ordnet Sanktionen aufgrund der Krim-Krise an. Es sollen Einreiseverbote gegen Russen und Ukrainer verhängt werden, denen Destabilisierung der Ukraine und eine Gefährdung der territorialen Integrität des Landes vorgeworfen wird.”

So im DWN Bericht.

Und was macht Merkel Sie hofiert mit Steinmeier ein Parlament das nicht gewählt wurde, und in dem die rechtsradikale Swoboda Partei offen den Russen den Atomkrieg erklärt, gleichzeitig wird Klitschko ein politischer Zündler der Öl in Feuer gießt von Merkel emfangen.

Anstatt sich endlich von diesem Parlament zu distanzieren werden faktisch Rechtsradikale hofiert und aufgewertet.
Es wird ein land unterstützt auch mit unserem Steuergeld das zu den korruptesten Länder dieser Erde zählt.

Vielleicht in guter Gesellschaft auch bei uns ist immer noch Dank CDU die Bestechung von Abgeordneten nicht strafbar, dies verhindert die CDU seit Jahren!

QuoVadis sagt:
Im Gegenzug sollte Russland alle US- und EU-gesponserten Maulwurf-NGO’S an die frische Luft setzen. Diesen kann man ebenfalls ohne Probleme den Versuch der “Destabilisierung und eine Gefährdung der territorialen Integrität des Landes” vorwerfen.
In der Ukraine haben sie gezeigt, wie es funktioniert.

Murksel sagt:
Zitat:
Im Gegenzug sollte Russland alle US- und EU-gesponserten Maulwurf-NGO’S an die frische Luft setzen. Zitat ende

An erster Stelle die Konrad-Adenauer-Stiftung. Die sollte selbst in Deutchland verboten werden!!

time sagt:
Lächerlich, Herr Obama.
Timoschenko und ihre Freunde sind nicht betroffen, Klitschko und seine Freunde auch nicht.
Was soll der Unsinn.
Wenn aber den Vertretern der us-amerikanischen Nichtregierungsorganisationen, OpaKerry, oder den EUkraten umgekehrt die Einreise verboten wird….
vergleicht OmaClinton Putin mit Hitler.
Kindergarten…haust Du mich, hau ich Dich…

Schuldschein Dollar - so ruiniert man eien Währung sagt:
Da werden die Russen aber zittern-:)

Jetzt wird die blanke Angst im Kremel umgehen, aber im Ernst kein Mensch will in die USA!

Die USA sind wohl ein wunderschönes Land, das eine Vorzeigenation sein könnte wenn es nicht so viele Bürger geben würde denen es dreckig geht wegen der Verschuldungspolitik dieser von der Fianzindustrie geführten “Regierung”!
und tälich Millionen an der Suppenküche anstehen müssen, daneben eine vorsintflutliche Gesundheitsversorgung der US Bürger.

Ich bin der Ansicht, dass die USA (Administration) mit Ihrer Hochnäsigkeit, und einem Dollar zugrunde werden gehen, weil er in schwindeleregender Geschwindigkeit an Kaufkraft verliert, durch völlig aus dem Ruder gelaufenen Schulden.

Faktisch ist die USA bankrott, deshalb aktzepieren immer weniger Länder den Dolar als Zahlungsmittel – der Anfang vom Ende der “Reservewähung” ist eingeläutet.

Die Aufhebung des Goldstandards hat den Doller zu einem Schuldschein verkommen lassen, das ist das Resultat wenn man Politiker die Notenpresse in die Hand gibt!

International wird immer mehr direkt mit Gold oder Yuan bezahlt der immer mehr mit Gold hinterlegt ist, und dieser Trend wird täglich stärker.

heide sagt:
47 millionen amerikaner beziehen essensmarken, allerdings wurden die kürzlich gekürzt.
über 90 millionen haben keine arbeit. die tatsächliche höhe der arbeitslosen beträgt zwischen 30 und 37% je nach quelle.

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe