In eigener Sache 2

 Dies ist die Fortsetzung von "In eigener Sache"
Die vorherigen Beiträge stehen hier im Archiv
Die Archive für diese Zusatz-Seiten erreicht man jetzt über "Seiten-Archiv", das Blog-Archiv erreicht man weiterhin nach Runterscrollen am rechten Rand der Blogseite.

Es finden immer mehr User hierher, die sich über bestimmte Foristinnen des "Anne Will" Gästebuchs informieren möchten.
Um einen Überblick zu bekommen rate ich dazu, zuerst hier im Archiv die zurückliegenden Vorgänge zu lesen. Sie werden besonders in 2015 und 2016 Kommentare dieser üblen Zeitgenossinnen unter verschiedenen Namen finden, die in Wortwahl und Ausdrucksweise entweder auf einen IQ nahe der Körper-temperatur schließen lassen oder im extremen Alkoholdilirium verfasst wurden, oder beides.


letzte Überarbeitung 08.12.2019 21:58 Uhr


Dies ist der Link zur Reaktion des Fritz Wagner
auf die bösartigen und verleumderischen Veröffentlichungen
auf der Wanda Müller Seite






Die älteren Kommentare und Beiträge stehen hier im Archiv

Kommentare :

  1. Hallo liebe MItlesende,
    30 Jahre nach dem Mauerfall sind die Fehler, die bei der Einheit gemacht wurden, offensichtlich und man sollte darüber reden. Der Osten ist bis auf einige "Leuchttürme" abgehängt und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.Viele Gemeinden, die zu DDR-Zeiten eine funktionierende Infrastruktur hatten, haben keinen Arzt mehr, kein Lebensmittelgeschäft, kein Schwimmbad, kaum noch eine Kneipe, aber stillgelegte Bus- und Bahnverbindungen. Die Einwohnerzahlen sind massiv geschrumpft. Trotz kommunistischer Diktatur war vor 30 Jahren in den Orten auf dem Land mehr Leben als heute.
    Thilo Sarrazin war im Finanzministerium beschäftigt und Ideengeber für die Regelungen, die vor der Einheit 1990 getroffen wurden und die diese verheerenden Folgen hatten. Er fand, dass das DDR-Volksvermögen nichts wert sei. Es sollte eigentlich über die Treuhand den DDR-Bürgern zugute kommen, es war ja Volkseigentum, wanderte dann aber zu 85% in Westbesitz. Selten dumme Wessis, wie konnte man nur scharf auf diesen Schrott sein! (Ironie aus)
    Die rasche Einführung der DM nach Sarrazins Grundsatzpapier vom 29.1.1990 war das Ende für die DDR-Wirtschaft. Die Produkte wurden um das ca.3-4fache teurer, eine riesige Arbeitslosigkeit folgte und damit eine noch größere Ausreisewelle, die man aber angeblich mit der DM in der DDR verhindern wollte.
    Peter Haisenko schrieb darüber
    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20192/die-wiedervereinigung-war-eine-von-den-west-alliierten-gesteuerte-annexion/

    In einem Interview mit dem DLF begründete Sarrazin die „alternativlose“ schnelle Einführung der DM damit:

    Sarrazin: ... ja, 1989, dass das System DDR auf natürliche Weise in sich zerfallen würde, weil jeder DDR-Bürger ja die vollen Rechte als Bundesbürger in Westdeutschland hatte. Wer also meinetwegen in Magdeburg wohnte, machte einen Tagesausflug nach, also, nach Braunschweig, meldete sich dort mit seiner Familie an, mietete ein Zimmerchen, bekam 800 oder 1000 Euro Sozialhilfe ausgezahlt, fuhr zurück nach Magdeburg, tauschte das um für 1:7, das war der Kurs, und konnte in Magdeburg, in seiner Plattenbauwohnung für 80 Ostmark, mit 7000 Ostmark herrlich und in Freuden leben.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/sarrazin-deutsch-deutsche-waehrungsunion-war-alternativlos.954.de.html?dram:article_id=145399

    Es gab allerdings für DDR-Bürger das Notaufnahmegesetz, das bis zum 30.6.1990 Gültigkeit hatte! Das hatte wohl niemand Sarrazin gesagt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Notaufnahmegesetz

    Danach konnte ein DDR-Bürger nicht schnell mal in den Westen fahren und mit seinem DDR-Ausweis einen Zweitwohnsitz anmelden und sich Sozialhilfe abholen. Dann hätte er ja auch mit den „vollen Rechten als Bundesbürger“lt. Sarrazin da arbeiten können und das Notaufnahmegesetz wäre unnütz gewesen. Aber es galt noch bis zur Einführung der DM in der DDR am 1.7., also bis 30.6. Wann und wo ist denn die "Sarrazin-Methode" von DDR-Bürgern praktiziert worden? Dieser Missbrauch von bundesdeutschen Steuergeldern hätte doch in allen Zeitungen gestanden. Mir sind eigentlich nur Fälle erzählt worden, wo DDR-Bürger bei Verwandten im Westen wohnten, "schwarz", also ohne Arbeitsvertrag Westgeld verdienten und dies dann wieder in Ostgeld zurücktauschten, aber keine Fälle mit der "Sarrazin-Methode". Oder kennt jemand welche?

    Ich wünsche allen eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

    franzi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieber Gerd,
    vielen Dank für deinen Wunsch zu: "Froher Weihnacht" allen Lesern, dem ich mich hiermit anschließe und nicht nur Dir gerne erwidere.
    Das in Ergänzung auch an alle Blog-Freunde/Innen für einen guten, erfolgreichen Start in das Neue Jahr 2020.
    Herzlichst
    Fritz Wagner (fritz 30)

    AntwortenLöschen
  3. Leider gibt es für 2020 keine guten Aussichten für eine friedliche Entwicklung. Man kann nur den Nachdenkseiten (nachdenkseiten.de) vom 25.12. zustimmen:"Die Sieger des Jahres: die Rüstungswirtschaft und das Militär. Nach Punkten, wenn nicht sogar mit einem K.O. für den Frieden."
    2020, wenn 75 Jahre nach dem 2.Weltkrieg der 50 Millionen Opfer gedacht wird, wobei gerade Russland, damals die Sowjetunion mehr als die Hälfte (27 Millionen) zu beklagen hatte, wird es dann ganz perfide. Zur gleichen Zeit läuft das Großmanöver der NATO "Defender 2020" ( Verlagerung von 37.000 Soldaten samt schwerem Gerät von Deutschland ins Baltikum). Die Verlegung von Personal und Gerät im Rahmen von „Def 20“ nach Osten soll schwerpunktmäßig Ende April und im Mai 2020 erfolgen; in der Luft, per Binnenschifffahrt, auf den Schnellstraßen und auf den Schienen der Deutschen Bahn.
    https://www.zeit.de/news/2019-10/07/37000-soldaten-bei-grossuebung-defender-2020
    Geschichtsvergessener geht es nun wirklich nicht!!! Eine eindeutige Provokation Russlands! In Deutschland werden die Truppen zusammen gezogen. U.a kommen zu den 17.000 vorhandenen noch 20.000 aus den USA dazu. Unsere Autobahnen werden verstopft sein, Staus ohne Ende, Verspätungen bei der Bahn werden dann noch schlimmer als bisher. Der CO2- Abdruck des Militärs wird die Bemühungen für den Umweltschutz illusorisch werden lassen. Der Treibstoffverbrauch der militärischen Verbände zu Luft, Boden und See ist hochintensiv, wobei sehr viel Kohlenstoff emittiert wird. Ob da wohl die Grünen und "Fridays for future" kräftig protestieren werden? Man kann nur hoffen, dass es endlich viele Menschen begreifen und der Kriegstreiberei Einhalt gebieten.
    https://diefreiheitsliebe.de/politik/nato-militaermanoever-defender-2020-trainiert-krieg-in-europa/
    Neutraler Beobachter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute lief über mehrere Stunden auf ZDFinfo eine Doku über den 2. Weltkrieg. Für die Nazis waren die Russen Untermenschen, nicht lebenswert, höchstens als Arbeitssklaven brauchbar. Von über 5 Millionen gefangenen Sowjetsoldaten starben 3,3 Millionen, die man verhungern ließ oder auf andere Art umbrachte. 13 Millionen Sowjetsoldaten waren gefallen, insgesamt starben 27 Millionen Menschen der SU im 2.Weltkrieg. Das war die Hälfte aller Opfer. Wenn man mit Russland so sensibel wie mit Israel wegen der 6 Millionen Holocaust-Opfer umgehen würde, wäre das NATO-Manöver "Defender 2020" gleichzeitig mit der 75-Jahrfeier der Beendigung des 2.Weltkriegs undenkbar.
      Mal was Neues vom Forentrottel: Ihr Blog "Nachricht an...", der nur aus Selbstgesprächen bestand, hat heute Jubiläum:
      1 Jahr absolut "tote Hose"!
      Ansonsten gibt's nichts Neues. In fast jedem ihrer Selbstgespräche auf ihrer Homepage wird gegen Russland gehetzt.
      Willi M.

      Löschen
  4. Kommentar eingestellt bei Robert Kroiß und Gerd 49

    Allen Lesern ein gutes 2020., besonderen Dank den Blogbetreibern und Kommentatoren für ihre sachliche Kommentierung 2019, außer „ Lieske Marie“.

    Ich bin in den Jahren meiner gesellschaftlichen Arbeit und Verfolgung der Medien, besonders der ÖRF Stationen an vieles gewöhnt. Ich bin weder rechts noch links, habe aber einen Kopf zum Denken und wehre mich ganz einfach gegen die gezielte Manipulation oder besser gesagt bewusste, systematische Volksverblödung.
    Für mich war nun der Höhepunkt das Oma Lied. Ich habe nichts gegen Satire, was aber hier unter Missbrauch unschuldiger Kinder passiert ist, darf man nicht so einfach hinnehmen. Erst werden die Jugendlichen vor einen Karren gespannt, um weiter nichts als Ziele dieser Ökofaschichsten durchzusetzen und nun diese Diskriminierung einer ganzen Generation, die Weltkrieg erleben mussten, die Deutschland, egal ob in Ost oder West, wieder aufgebaut haben.
    Wo bleibt der Protest gegen der Ökofaschisten gegen Militärmanöver in Richtung Russland, gegen Fracking Gas usw. ?
    Zurück zur Satire. Nach dem Sturm der Entrüstung, gibt es immer noch sogenannte unabhängige Journalisten, die hier zur Bagatellisierung greifen.
    Satire wird mit zweierlei Maß gemessen. Einmal um den Leuten Angst zu machen und auf magerer Zeiten einzustimmen, dass alles unter dem Deckmantel des Klimawandels. Also ist diese Art Satire systemrelevant und durchaus bewusst gesteuert, meine vollste Überzeugung.
    Dann die andere Art der nicht erwünschten Satire, weil ja da ein Linker sich erlaubt schonungslos dem System mit Fakten entgegen zutreten. Ich meine U. Steimle, der u.a. mit seiner Aussage in seinem Programm genau den Nagel auf dem Kopf trifft:
    Etwa „ Früher wurde das Volk noch gefragt, ob es Krieg will“. Ja es war der schlimme Nazi Goebels, der diese Frage dem fanatischen Volk stellte. Nur wenn ein Kabarettist dieses Zitat verwendet, ist er noch lange kein Nazi, sondern weist lediglich darauf hin, dass Deutschland sich an völkerrechtswidrigen Kriegen beteiligt, ohne jegliches Mandat.
    Und wenn Steimle auf seinem T Short „Kraft durch Freunde“ stehen hat und man das Programm in Gänze gesehen hat, ist auch das nicht der Beweis dafür, das Steimle ein Nazi ist. Ich und viele meiner Freunde sehen den Sinn auf dem T Short und seine Interpretation durchaus genau in die andere Richtung, nämlich das mit der Kraft der Freunde zum Beispiel gegen den Ökowahn vorgegangen werden könnte. Ich bin ein Verfechter für erneuerbare Energie, aber was sich diesbezüglich in Deutschland abspielt, kann ich beim besten Willen nicht akzeptieren. Da werden Lebensräume von Menschen vernichtet, Kinderarbeit toleriert, nur um den Wahn von E-Autos zu frönen. Weist man auf andere technische Lösungen hin, werden die Ökofaschisten aktiv und man ist sofort ein Rechtspopulist.
    Nein und nochmal nein, eine solche Politik ist nicht mehr zu tolerieren und dabei spielt für mich das Parteibuch überhaupt keine Rolle. Irgendwie sind sie alle Vasallen des Finanzkapitals.
    Bei Steimle kommt noch Zynismus hinzu. Er erhielt kein Berufsverbot für den MDR, sondern die Zusammenarbeit des freien Mitarbeiters Steimle wurde beendet. Ob das auch mit dem freien Mitarbeiter des WDR passiert, der die Oma auch noch als Nazisau bezeichnet, würde mich interessieren. Aber nein, es ist ja bei diesem Lied alles nur Satire.
    Als kleinen Beitrag meinerseits, werde ich mich den Menschen anschließen und meine GEZ Gebühren nicht mehr entrichten. Mal sehen was da passiert. Ich habe es satt dieses manipulative ÖRF mit immer mehr Potential zur Volksverblödung auch noch zu tolerieren.

    Nachfolgend ein anderer Liedertext zum Omalied, der in Anlehnung an Steimle und Satire doch eher Realität in Deutschland ist, gefunden im Netz.
    W. S.

    AntwortenLöschen
  5. Im Netz gefunden von W. S.

    Meine Oma muss im Winter ständig frieren,.. ständig frieren.. ständig frieren,.. weil Heiz-und Nebenkosten explodieren,.. explodieren,.. Meine Oma ist 'ne arme,alte Frau. Meine Oma hat bei Essen keine Zähne,.. keine Zähne,.. keine Zähne.. dafür bekommt sie ganz viel Häme,.. ganz viel Häme,.. Meine Oma ist 'ne arme,alte Frau. . Meine Oma sammelt Flaschen,.. viele Flaschen,.. viele Flaschen,.. denn sonst hat sie nichts zum Backen,.. nichts zum Backen,.. nichts zum Backen,.. Meine Oma ist 'ne liebe,alte Frau. Meine Oma geht jetzt betteln bei den Tafeln,.. bei den Tafeln .. bei den Tafeln,.. weil unsre Politiker nur schwafeln,.. ja nur schwafeln,.. ganz viel schwafeln,.. Meine Oma ist 'ne arme,alte Frau. Meine Oma liegt seit Stunden in der Scheisse,.. in der Scheisse,.. in der Scheisse,..denn die Pfleger will Deutschland sich nicht leisten,.. sich nicht leisten,.. Meine Oma ist 'ne arme,alte Frau. Meine Oma geht immer fleissig wählen,.. fleissig wählen,.. fleissig wählen,..Politiker ihr solltet euch was schämen,.. euch was schämen,.. euch was schämen,.. Meine Oma ist 'ne arme,alte Frau. Die Gesellschaft ist am Ende ,.. ist am Ende,.. ist am Ende,.. denn früher trug man Oma auf den Händen,.. auf den Händen,.. auf den Händen,.. Meine Oma ist die beste auf der Welt!

    AntwortenLöschen
  6. Allen Lesern ein gutes 2020., besonderen Dank den Blogbetreibern und Kommentatoren für ihre sachliche Kommentierung 2019, außer „ Lieske Marie“.

    Schließe mich vollinhaltlich an.
    Für mich sind derartige Blogs und Portale schon lange als Informationsquelle und zum Abgleich der eigenen Meinung unverzichtbar geworden. Auch bei mir wird die Abneigung gegenüber dem Einheistmainstream, besonders im Jahr 2019, immer größer. Besonders bestimmte Sendungen des ÖRF sind nicht nur manipuliert, sondern erfüllen tatsächlich den Tatbestand der systematischen Volksverblödung.
    Es entbehrt jeglicher Grundlage, wenn man dieses Lied nicht politisch diskutiert und mit rechts oder Nazi hat das gar nichts zu tun. Dieses Lied ist einfach geschmacklos und erfüllt und diktiert ein gewünschtes Meinungsdiktat für die eher nicht nachdenkenden Mitbürger/innen. Leider ist das so und diese Schwäche ist die Stärke dieser vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Politik mit Rüstungsausgaben, Klimawahn und Verboten. Schlimm ist, dass Kinder missbraucht werden, so etwas zu singen. Gibt es noch nachdenkende Eltern? Diese Frage stelle nicht nur ich mir.
    @ W.S. keine Zwangsgebühren zu bezahlen, gebührt Respekt. In diesem Staat spielen ja Politiker und angeblich unabhängige Gerichte und Justiz im gleichen Orchester. Die Intendanten, bereiten doch schon seit einiger Zeit die nächste Gebührenerhöhung vor. Schließlich müssen ja bestimmte systemrelevante sogenannte unabhängige Journalisten mit üppigen Pensionen auf Kurs gehalten werden.
    Ich bin gerade dabei mich umfänglich über Verweigerer Anzahl und Folgen zu informieren.
    Rein vom Bauchgefühl heraus wäre es die richtige Antwort. Irgendwie muss dem Einheitsmainstream ein eindeutiges – so und nicht weiter- entgegengesetzt werden.

    Mit Sicherheit werde ich mir die politischen Talksendungen nicht mehr anschauen. Aus den Gästebüchern habe ich mich schon lange, wegen der Zensurorgien, besonders bei Will, verabschiedet.
    Leser Will Forum

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin der sogenannte DDR-Bürger und mein Verstand ist auch geprägt durch 40 Jahre DDR. Ich war nie in einer Partei, allerdings im FDGB und der DSF zu DDR Zeiten. Im FDGB war ich vorrangig, um auch einmal einen Urlaubsplatz zu bekommen. DSF war zu vernachlässigen, die Mitgliedschaft brachte unsere Brigade lediglich Ruhe vor Dauerbewerbung und war bezüglich der Mitgliedsbeiträge eine Nullnummer, ausgeglichen durch das Brigadegeld, dass die meisten Brigaden erhielten, wenn sie den Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit“verteidigten.
    Gelesen habe ich zu DDR Zeiten meine Regionalzeitung, alleine deshalb wegen regionaler Nachrichten, den Abklatsch auf den ersten Seiten vom „Neuen Deutschland“ habe ich mir gespart.
    Überwiegend haben wir Westfernsehen geschaut, also die ARD, da ZDF bei uns kaum zu empfangen war. Nach der Wende unterlag auch ich der „Pressefreiheit“ des Westens und las alle möglichen Zeitungen und Magazine. Diese Euphorie legte sich bei mir recht schnell, denn besonders wir im Osten zu mindestens die mit gesundem Menschenverstand, durchschauten sehr schnell, wie Presse und Fernsehen in der BRD funktionieren.
    Mit Einzug des Internets, besteht doch für alle, sich der Meinungsmanipulation zu entziehen und die Vielfalt des Internets, der vielen Blogs und Portale zu nutzen. Natürlich gibt es dabei auch Quellen, die mit Vorsicht zu behandeln sind. Ich bin für mich jedoch überzeugt, dass ich sehr wohl für mich entscheiden kann, was mit meiner Überzeugung übereinstimmt oder nicht.dabei entferne ich mich immer mehr von den sogenannten Systemmedien.
    Im Falle des „Omaliedes“, bin ich weit davon entfernt, dieses als Satire anzuerkennen.
    Hier steckt eindeutig System dahinter, damit die vollkommen durchgeknallten Klimaaktivisten ihr schändliches Spiel mit dem Volk vollenden können.

    Die ganzen Widersprüche spiegeln sich für mich in den drei Links wieder, die ich diesbezüglich verlinken möchte.
    https://kenfm.de/tagesdosis-3-1-2020-von-oma-als-klima-sau-zum-kannibalismus-fuer-klimaschutz/

    https://web.de/magazine/panorama/umweltsau-lied-heftige-kritik-wdr-redakteuren-buhrow-34316844

    https://deutsch.rt.com/meinung/96319-potemkinsche-republik-deutschland-grosse-kulissenschieben/
    Der Gipfel der Unverschämtheit für mich, wie die Redakteure des WDR zur Rechtfertigung vorgehen. Wie bekloppt muss man denn sein Andersdenkende grundsätzlich, als Rechtspopulisten zu bezeichnen.
    @ Willi M. , diese Homepage klicke ich ab und zu aus reiner Neugier an. Kann man vergessen.
    Ich frage mich, warum die doch beachtlichen Klickzahlen, keine Kommentare hervorbringen.
    Egal, wer diese Marie aus dem Will Forum in Wirklichkeit ist, nicht mal diese kommentiert dort. Vielleicht hängt das doch mit der Betreiberin der Homepage und ihrer unrühmlichen Vergangenheit zusammen.
    Habe diesbezüglich nur oberflächlich hier gelesen, interessiert mich eigentlich nicht sonderlich.

    Ein interessierter Leser


    AntwortenLöschen
  8. Aktuell: In den ÖRTV-Nachrichten und z.B. im ZDF-Videotext heute (S.120 – 124) konnte man mal wieder erkennen, wie im vorauseilenden Gehorsam die Bundesregierung den USA zu Diensten ist. Alles andere, wie z.B. eine klare Verurteilung der USA wegen des Drohnenmordes am iranischen General Soleimani wäre wohl auch ein Wunder. Da wird auf S.124 ZDF-Videotext geschrieben:
    "Auf das Schärfste": Berlin verurteilt Irak-Angriff . ..
    "Ich kann nur sagen, sicherlich im Namen der Bundesregierung, dass wir diese Aggression auf das Schärfste zurückweisen", sagte AKK (CDU). Maas (SPD) stimmte mit ein, wie man in den Nachrichten erfuhr. Nur der neue SPD-Chef Borjans machte darauf aufmerksam, dass eigentlich Trumps Mordbefehl die Ursache der Eskalation ist. Allerdings sah es selbst Trump gelassener als die Berliner Scharfmacher, die sich mal wieder lächerlich machen mussten. "Alles ist gut!", schrieb er auf Twitter. Schließlich war dieser Vergeltungsschlag angekündigt worden, Irak und die USA waren gewarnt worden, so dass genügend Zeit war, Menschen in Sicherheit zu bringen. Berechtigt war er auf jeden Fall, denn nach Artikel 51 der UN-Charta gibt es das Recht auf Selbstverteidigung im Falle eines bewaffneten Angriffs.
    Neutraler Beobachter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch etwas zu diesem z.Zt. sehr brisanten Thema:
      Am Mitttwoch hat die Regierung von US-Präsident Donald Trump in einer internen Sitzung die Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani zu erklären versucht. Das tat sie offenbar so ungeschickt, dass sich anschließend selbst Leute aus der eigenen Partei lauthals beschwerten – und das Vorgehen als "absolut verrückt" und "unamerikanisch" verurteilten.
      Die Regierung habe die Senatoren aufgefordert, "gute kleine Jungs und Mädchen zu sein, einfach mitzulaufen und das nicht öffentlich infrage zu stellen", sagte Mike Lee (Senator aus dem US-Bundesstaat Utah). Der Abgeordnete ist nicht als Kritiker seines Parteifreundes Trump bekannt, wirkte aber sichtlich verärgert.

      https://web.de/magazine/politik/usa-iran-konflikt/trump-regierung-verbluefft-republikaner-erklaerung-soleimani-toetung-34329254
      Dazu gestern bei Maybrit Illner:
      "Die Runde ist sich weitgehend einig, dass die Tötung Soleimanis ein Völkerrechtsbruch gewesen sei...
      "Wie kann man eigentlich noch die Frage stellen, ob das eine kluge Aktion war?", fasst Gabriel seine Einschätzung der Tötung Soleimanis zusammen.
      Das Fazit: Es war eine spannende Diskussion, die in der verworrenen Situation gut erklärte, wer in dem Konflikt welche Strategie verfolgt – und wer überhaupt keine hat."
      Na, wer wohl?
      https://web.de/magazine/politik/politische-talkshows/iran-krise-maybrit-illner-stunde-europa-34331776

      Diese Analyse sollte man sich auch ansehen!
      https://www.arte.tv/de/videos/094645-000-A/islam-experte-michael-lueders-zum-mord-an-soleimani/

      Der Schweizer Journalist Niklaus Ramseyer kommentiert es so:
      "Trumps Drohnen-Mord bezeichneten Experten als das, was er wirklich ist – ein Mord nämlich. Die USA befinden sich mit dem Iran ja nicht im Krieg. Der US-Anschlag aus der Luft mit mehreren Opfern kommt darum einem «Auftragsmord» (per «hired gun») gleich, wie er in Amerika im Mafia-Milieu üblich ist. "
      Niemand in unseren Medien redet oder schreibt über die anderen Opfer bei diesem Anschlag! Waren das auch alles "Terroristen"? Oder nicht erwähnenswerte Kolateralschäden? Wie menschenverachtend ist das denn?
      Neutraler Beobachter

      Löschen
  9. Teil I

    Auch ich fühle mich angesprochen von der gegenwärtigen Auseinandersetzung zwischen den Generationen.
    Ich soll ja hinnehmen, dass ich eine Umweltsau bin und wenn ich mich argumentativ mit gesundem Menschenverstand einer guten Allgemeinbildung , einen langjährigen erfolgreichen Berufsleben dagegen wehre, bin ich plötzlich ein Rechtspopulist.
    Satire im ÖRF muss man jedoch nicht im eigentlichen Sinne von Satire bewerten, sondern da steht eindeutig System dahinter. Hier werden Kinder ausgenutzt, um die durch systemnahe Diener der Lobbyisten, die sich unabhängige Journalisten oder Kulturschaffende nennen, um eine vollkommen sinnlose und ökonomische Politik durchzusetzen, die nichts weiter darstellt den Normalbürger abzuschöpfen.
    Ich war beruflich Außenhändler, kann meine Flugmeilen, meine zurückgelegten Kilometer mit dem Auto oder der Bahn nicht zählen. Eins weiß ich jedoch mit Sicherheit, dass meine Tätigkeit dazu beigetragen hat solchen Leuten wie oben genannt einen gewissen ansehnlichen Lebensstandard zu ermöglichen.
    Meine Frau und ich haben unseren Lebensstandard mit redlicher Arbeit verdient. Dazu gehört ein Einfamilienhaus und auch ein notwendiges Auto, gerade, auch wenn man auf dem Lande wohnt.
    Ich lasse mir von niemanden dieser selbsternannten Klimaaktivisten vorschreiben, welches Auto ich benutze. Ja, wie fahren jetzt einen sogenannten SUV. Es hat aber Gründe, die den gesundheitlichen Bereich betreffen und auf die Befindlichkeiten im fortgeschritten Alter zurückgreifen.

    Unser Leben war und ist auf Sparsamkeit ausgerichtet. Das betrifft besonders das Gebiet des Energieverbrauchs, sowohl Strom aber auch Heizung und Benzinverbrauch des Autos. Nützliche Haushaltegräte, aber auch Geräte der Unterhaltungstechnik, der Kommunikation usw., wechseln wir nicht, wie manche dieser Klimaaktivisten. Hat was mit Schonung der benötigten Rohstoffe für die Herstellung dieser Produkte zu tun.

    Unter Mittun bestimmter politischer Kreise, wird in Deutschland ein Klima im Zusammenleben der Generationen geschaffen, dass ich noch nie erlebt habe und nicht für möglich gehalten habe.
    Ich bin kein Naturwissenschaftler, habe mich seit den Hype um das Klima aber damit beschäftigt und mir eine eigene Meinung dazu erarbeitet.
    Für mich haben wir es ökonomisch betrachtet mit einem Ablasshandel zu tun.
    Ich bin kein Gegner moderner Technologien, auch erneuerbare Energien befürworte ich. Nur was bei der Umsetzung und Ablösung herkömmlicher fossiler Energien gemacht wird, ist schlicht und einfach ein Skandal.
    Dazu ein Link:
    https://www.heise.de/tp/features/Klimapolitik-Tragoedie-oder-Kasperletheater-4624781.html
    Den Inhalt des Kommentars kann ich teilen.
    Dazu wenige Erkenntnisse aus meiner Sicht.

    Kann mir jemand schlüssig erklären, warum zulasten der einfachen Verbraucher bestimmte einflussreiche Interessengruppen von der EEG befreit sind?

    Kann mir jemand schlüssig erklären, warum immer noch stillgelegte Kohlekraftwerke als sogenannte Reserve gehalten werden, obwohl schon lange bewiesen ist, dass diese noch nie gebraucht worden sind?
    Wem werden da Millionen € zugeschanzt und welche Rolle spielen dabei die Politiker sämtlicher Farben?
    Welcher Schwachsinn wird veranstaltet mit den E- Autos. Man braucht kein Fachmann zu sein, um diesen Schwachsinn zu erkennen. Warum werden Alternativen bewusst vernachlässigt, wie zum Beispiel grüner serienreifer Treibstoff, der herkömmlichen Benzin oder Diesel ablösen könnte und eine Neuanschaffung von neuen Autos nicht erforderlich macht?

    Weiter im Teil II

    AntwortenLöschen
  10. Als Ex Außenhändler zum Gas.

    Erdgas wird gerade in den Handelsbeziehungen zu Russland in den nächsten Jahren eine bestimmende Größe bleiben, deshalb wird das Windgas oder synthetisches Gas sich in den möglichen Größenordnungen niemals durchsetzen. Warum verschweigen uns das die Politiker?
    Ein letztes Beispiel mehr aus dem privaten Bereich. Erst wurde die Umstellung auf Ölheizung propagiert, dann sollte man Holz in Form von Pellets als Energiequelle für die Heizung verwenden. Nun stört der Feinstaub. Auch diese Hysterie mache ich nicht mit. Meine Ölheizung bleibt so lange, bis sie moralisch verschlissen ist, genauso wie die von mir oben erwähnte Technik.

    Mein Beitrag zum Mainstream. Ich habe sämtliche Abos zu den von mir abonnierten Printmedien gekündigt. Ich informiere mich ausschließlich nur noch im Internet.
    Gerade, was aktuell im Iran und Irak sich abspielt und hier einseitig verbreitet wird, zwingt ganz einfach jeden einigermaßen mit Allgemeinwissen und Verstand ausgestatteten Menschen zu solchen Maßnahmen.
    Hatte die ARD oder das ZDF überhaupt über Brandstiftungen und Leichtsinnigkeit über die Brände in Australien berichtet?
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/australien-brandstifter-pluenderer-und-versicherungsbetrueger-ermittlungen-gegen-200-personen-a3118854.html

    https://deutsch.rt.com/international/96487-brandstiftung-oder-klimawandel-hunderte-festnahmen-wegen-buschfeuern-in-australien/
    Wurde nicht nur einseitig der Klimawandel als Ursache benannt?

    Hans Hubert Wolf

    AntwortenLöschen
  11. Als aus dem Will Forum kommender Leser des Blogs und auch des Blogs Robert Kroiß, ist es mir ganz einfach ein Bedürfnis meine Hochachtung für die Blogbetreiber und die sachlich diskutierenden Kommentatoren einmal auszusprechen. Ich bin ja eher nur interessierter Leser und kommentiere kaum.
    Vermutlich etwa gleichaltrig mit Herrn Wolf, wehre ich mich auch eine Umweltsau zu sein.
    Was bilden sich derartige verantwortliche Redakteure überhaupt ein, Millionen von Menschen zu beleidigen. Hier liegt keine zu tolerierende Satire vor, sondern Absicht, um die vollkommene sinnlose Klimapolitik der grünen Schwätzer und deren Befürworter zu unterstützen.
    Gerade die Grünen predigen doch gerade immer wieder Wasser und saufen Wein.
    Egal um welche politische Felder es sich handelt, sie sind die größten Heuchler in der Parteienlandschaft.
    Einen interessanten Kommentar habe ich gerade unter https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wdr-umweltsau-skandal-beschaeftigt-staatsanwalt-jetzt-schon-mehr-als-200-anzeigen-a3122809.html?meistgelesen=1 gelesen.

    Noch dämlicher ist die Begründung des Mainstream, dass alle Menschen, die sich gegen diese Art angeblicher Satire beschweren, rechts ausgerichtet sind. Ich schreibe meine Meinung dazu als Mitglied der SPD seit 1961.
    Eine letzte Bemerkung, warum haben solche Redakteure nicht Partei ergriffen, als U. Steimle vom MDR kaltgestellt worden ist? Steimle und seine Art von Satire ist niemals rechts, sondern ganz klar links mit einem hohen Wahrheitsgehalt über gesellschaftliche Tatsachen hier in unserem Land.

    AntwortenLöschen
  12. Auf Seite 47 des Will Forums zu Libyen, wollte ich @ Westcoast erneut antworten und sehe dabei keinesfalls ein Verstoß gegen die Kommentarregeln. Eine davon,die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen.
    Mein Kommentar zensiert:
    Ich kenne genügend Leute, die zum Beispiel der Tagesschau zu mindestens manipulierte Nachrichten Übermittlung vorwerfen und mit Fakten beweisen können, aber genau diese Faktenlage nicht ausnutzen, um Leuten, die der Tagesschau und andern Systemmedien blind vertrauen den Anstrich eines Volldeppen verpassen. Nein sie wollen aufklären und diskutieren. Es gibt ja genügend Möglichkeiten im Internet offen und frei ohne Zensur zu diskutieren.
    Bleiben sie bei ihrer Meinung und ihren Kommentaren. Als Volldeppen sehe ich sie mit Sicherheit nicht. Ich denke mir meinen Teil über die Qualität ihrer Kommentare und belasse es dabei.

    Wieder einmal stelle ich fest, es lohnt sich nicht in diesem Forum Kommentare einzustellen. Wie kann man nur das Flaggschiff, die Tagesschau, auch nur sehr moderat angreifen.
    Hier im Blog werde ich deutlicher. Die Tagesschau ist das größte Instrument der ARD zur Volksverblödung. Interessierten Lesern kann ich nur empfehlen, sich auch anders zu informieren. Die Tagesschau wir u. a. von U.Gellermann auf seinem Blog Rationalgalerie oder bei https://kenfm.de/ in der Rubrik – Die Macht um Acht – sehr treffend analysiert . Auch die beiden ehemaligen Mitarbeiter der ARD Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam, setzen sich immer wieder mit der Tagesschau kritisch auseinander, aktuell https://deutsch.rt.com/meinung/97053-macht-um-acht-ard-barbarisch-manipuliert/.
    Wie nicht anders zu erwarten kann mit der gebotenen Selbstverständlichkeit @ Westcoast seine Hetzkommentare gegen Russland und die Linken unzensiert veröffentlichen. Über Lieske als MLM, lohnt sich nicht mehr zu schreiben. Sie ist und bleibt der Forentrottel. Neuerdings kennt sie ja auch noch die Mentalität der Russen. Ob sie jemals in Russland war, möchte ich stark bezweifeln.
    Neutraler Beobachter

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe