Dienstag, 1. Oktober 2019

Was ist der Friedensnobelpreis noch wert?

Ist er wirklich noch eine ehrliche Auszeichnung?
oder kann er seit der Verleihung an Obama und die EU als politische Trophäe gelten, nicht viel mehr wert als ein Karnevalsorden?


Denn jetzt kommt auch das noch!

16-jährige Klimaschützerin
Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert
schreibt der Münchner Merkur

Kopenhagen (dpa) - Ihr Einsatz für das Klima hat der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg eine Nominierung für den Friedensnobelpreis eingebracht.

Laut norwegischer Zeitung "Verdens Gang" sprachen sich drei Abgeordnete der norwegischen Sozialistischen Linkspartei dafür aus, dass die 16-Jährigen die renommierte Auszeichnung erhalten sollte. Dem schwedischen "Aftonbladet" zufolge wurde sie auch von zwei Politikern aus Schweden nominiert. Thunberg selbst schrieb dazu am Donnerstag auf Twitter, sie fühle sich geehrt und sei sehr dankbar über die Nominierung.

"Wir haben Greta nominiert, weil die Klimabedrohung vielleicht einer der wichtigsten Beiträge zu Krieg und Konflikten ist", wurde Freddy André Øvstegård, einer der Abgeordneten, von der "VG" zitiert. "Die riesige Bewegung, die Greta in Gang gesetzt hat, ist ein enorm wichtiger Beitrag zum Frieden."

Das norwegische Nobelkomitee hatte Mitte Februar mitgeteilt, dass mehr als 300 Nominierungen für den diesjährigen Friedensnobelpreis eingegangen seien. Die Frist zur Nominierung war am 31. Januar abgelaufen.

Soll dieser Preis nicht Menschen oder Organisationen ehren, die sich in besonderer Weise um den Frieden in der Welt verdient gemacht haben?

Es gibt eine ganze Reihe die ohne jeden Zweifel in diese Kategorie gehören.

Nur einige Namen seien als Beispiele aufgeführt:
  • Martin Luther King (1964)
  • Willy Brandt (1971)
  • Mutter Teresa (1979)
  • Tenzin Gyatso (14. Dalai Lama)(1989)
  • Michail Gorbatschow (1990)
  • Nelson Mandela (1993)
  • Ärzte ohne Grenzen (1999)
  • Malala Yousafzai (2014)
Zumindest zweifelhaft erscheinen in der Auflistung:
  • Henry Kissinger (1973) (Kriegsplaner)
  • Jassir Arafat (1994) (Terroristenführer)
  • Al Gore (2007) (Klimaschwindler)
Aber solche Namen wie
  • Barack Obama (2009) (Drohnenkiller)
und
  • Europäische Union (2012)(Kriegstreiber)
stören die Reihenfolge nur.

Warum ? - Darum :

Friedensnobelpreis-Chef muss gehen
Er war für Obama und die EU.


"Seit der Auszeichnung Barack Obamas mit dem Friedensnobelpreis ist Thorbjørn Jagland umstritten, jetzt wurde der Vorsitzende des Komitees abgesetzt. Eine Frau übernimmt seinen Job"
schrieb die Frankfurter Allgemeine am 3.1.2015

Umstritten war, dass gleich zu Beginn seiner Amtszeit Obama, der gerade erst US-Präsident geworden und in zwei Kriege in Afghanistan und im Irak verstrickt war, mit dem Preis ausgezeichnet wurde.
Diese Entscheidung des Nobelkomitees unter seinem Vorsitz hatten sowohl bei Kommentatoren als auch bei früheren Nobelpreisträgern heftige Kritik ausgelöst.



Und bei Deutsche Wirtschafts Nachrichten konnte man damals lesen:

Friedensnobelpreis - Kritik wegen Obama-Auszeichnung
Nobelpreis-Komitee setzt Vorsitzenden Jagland ab


Das norwegische Nobelpreiskomitee hat seinen Vorsitzenden Thorbjörn Jagland abgesetzt. Seit 2009 stand Jagland aufgrund der Vergabe des Friedensnobelpreises an US-Präsident Obama in der Kritik. Seine Nachfolgerin wird die norwegische Ex-Politikerin Kaci Kullmann Five.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe