Dienstag, 8. Oktober 2019

Greta kalt erwischt - es fehlen ihr die Worte


Greta Thunberg without a script is stumped when asked what her message is

Caldron Pool
hochgeladen am 25.09.2019

Pressekonferenz mit Greta und mehreren Aufpassern.
Ein Journalist stellt sich vor und richtet eine einfache Frage an Greta:
"Mein Name ist Thomas von Schwedens Expressen.
Können Sie uns bitte sagen, welcher Art Botschaft sie den Weltführern senden wollen, mit dem was sie heute hier veranstaltet haben? und eine weitere Frage: Meinen sie es wird Zeit, dass Präsident Trump auf das reagiert, was Sie heute gesagt haben?"

Greta: nach langem Schweigen: Ähm, ... ich denke ... tut mir leid, wie war nochmal der erste Teil ihrer Frage?

Journalist: Welche Botschaft möchten sie ...

Greta: Ja .. Ja .. die Botschaft die wir senden möchten lautet, wir haben genug ... und äh ... will jemand anderes die Frage beantworten? Ich kann nicht im Namen aller sprechen.

Dann erstmal Schweigen ... bis der Journalist die Frage wiederholt.

Greta: Ich denke, Sie sollten den anderen auch Fragen stellen.

Das ist doch der Hammer!

Da sagt eine Sechzehnjährige, die angeblich ganz alleine die Sache ins Rollen gebracht hat, weltweit selber Schulstreiks, ein Treffen mit dem Papst bei der General-Audienz im April 2019, ihre Rede als 15-Jährige 2018 beim Welt-Klimagipfel in Kattowitz und ihren Auftritt in New York beim UN-Jugendklimagipfel organisiert hat, sie könne nicht im Namen aller sprechen, obwohl sie die ganzen Wochen und Monate nichts anderes gemacht hat.

Kann es sein, dass ihr diesmal die Regieanweisung fehlte?
Ein Konzept welches Andere verfasst haben und sie nur hätte vorlesen brauchen?
Woher sonst auf einmal diese Zurückhaltung?
Hat jetzt schon die Entzauberungsphase begonnen, wo sich dann herausstellt, dass hinter der von Marketingexperten und Hofberichterstatter-Medien aufgebauten Klima-Göttinnen-Fassade doch nur ein ganz gewöhnlicher Mensch steht?

1 Kommentar :


  1. War doch abzusehen, dass es irgendwann so kommen wird. Aber nachher will es keiner gewesen sein, besonders niemand aus der Politik. Es könnte ja Stimmen kosten wenn der fortdauernde Betrug öffentlich wird.
    Was sagen Klima- Trommler, Hüpfer und Schreier zu Gretas Sprachlosigkeit?
    Ein Leser des Blogs

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe