Mittwoch, 2. Oktober 2019

Frontal21 - Was damals noch möglich war - Die Lüge vom No Spy Abkommen



Jürgen und Birgit

Dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bevölkerung bewusst belügt, das hat "Frontal 21" (ZDF) in der Sendung vom 2.6.15 jetzt eindrucksvoll bewiesen.
Ein Beitrag zum "No Spy Abkommen" mit den USA, dass in Wirklichkeit nie zur Debatte stand! Vasallen (nach Brzezinski) befiehlt man und macht keine Abkommen mit Ihnen...

Quellen für das Video: http://www.zdf.de/frontal-21/themen-d...

Übrige Quellen, Bilder und Videos etc. von Privat oder im YT-Video gekennzeichnet (auch zum selbergoogeln etc). Leider ändern sich neuerdings die URL-Adressen der Quellen ständig, deshalb schreiben wir jetzt die Quellen direkt ins Video. Somit kann jeder jederzeit die Quellen auch später noch überprüfen!

Music from Youtube:
Cataclysmic Molten Core

Aber schon 2005 galt:
WICHTIG: Unser erster YT Kanal "Jürgen Birgit" wurde, wie so viele vor ihm die sich kritisch mit dem Ukraine-Konflikt auseinander gesetzt haben, geblockt. Auch im Internet findet, wie in den Mainstream Medien, eine Zensur statt! Mit Hilfe von vermeintlichem Jugendschutz, Video-, Bild- und Ton-Urheberschutz wird versucht Seiten, Kanäle und Videos zu sperren, die sich mit der Ukraine-Krise befassen.
Kategorie Nachrichten & Politik

Kommentare :

  1. Ja es ist wirklich erstaunlich, was frontal21 damals gesendet hat.
    Gelogen wurde seitens der Regierung schon genauso wie heute, wie schon immer, aber ARD und ZDF berichteten meistens noch maulkorbfrei.
    Erbärmlich ist, was aus den Öffentlich-Rechtlichen und den anderen Medien unter unserer linksgrün verkommenen Regierung geworden ist.
    Ein Leseer des Blogs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo "Ein Leseer des Blogs",
      "linksgrün verkommene Regierung"? Ist mir da etwas entgangen? Weder die Linken noch die Grünen sind in der CDU/CSU/SPD-Regierung. Gerade von den Linken, zuletzt von Sahra Wagenknecht im Bundestag konnte man sachlich fundierte Kritik an der Regierung hören. Links und grün als ein Begriff finde ich ziemlich daneben. Bei den grünen "Spezialisten für Umweltschutz", die wie die Regierungsparteien den Fracking-Terminals zustimmten und die durch exzellente Fachkenntnisse glänzen (Frau Baerbocks Kobold(e) in Akkus) sieht es allerdings anders aus.
      Neutraler Beobachter

      Löschen
  2. Neutraler Beobachter, vielleicht verstehen sie es falsch. Es hat weder mit der Partei die Linke etwas zu tun, noch mit der Partei die Grünen, besser Grüninnen.
    Die Bezeichnung "linksgrün verkommene Regierung" soll das Abdriften dieser Regierung in Richtung linker und grüner Ideologie bezeichnen.
    Die SPD ist ja nun ein Teil der Regierung, vertritt aber seit ihrem "Genosse der Bosse Schröder" nicht mehr die vormals selbstgewählten Ideale einer Arbeiterpartei und hat fast jeden Kontakt zu ihren Wählern verloren. Die Quittung für den Wechsel bekommen sie in den Wahlergebnissen und werden, besser heute als morgen, zu "Sonstigen".

    Zu den Grünen ist eigentlich jedes Wort überflüssig.
    Sie gehören natürlich nicht zur Regierung, obwohl einige von ihnen das wohl glauben, sich zumindest so aufführen. Sie glänzen dabei vor Unkenntnis und Ahnungslosigkeit, wie sie immer wieder zum Besten geben, sind aber die größten Schreihälse des Parlaments.

    Anscheinend wird bei ihnen immer noch zuviel geraucht, denn wie sonst konnten ehemalige Friedensaktivisten zu Kriegstreibern mutieren oder wie können Naturschützer für Windräder ganze Wälder abholzen lassen, gegen Braunkohletagebau aber einen ganzen Wald besetzen ?
    Im Schadstoffausstoß durch Fliegerei sind sie allerdings spitze.
    Unter einem Bundeskanzler-/kanzlerin, die ihren Amtseid ernst nehmen und ihr/e Versprechen auch halten würde, hätte sich eine Minderheit mit solchen Absurditäten wie Genderwahn und Bilderabhängen, um nur die Harmlosesten zu nennen, nicht durchsetzen können.
    Wie ich lesen konnte und als sehr richtig empfinde, werden die Studienabbrecher im Deutschen Bundestag durch diese Partei immens überrepräsentiert, dabei soll er doch ein Spiegelbild der Bevölkerung sein. Na ja, bei den Juristen ist es nicht anders.
    (Schade dass wir nicht mit Österreich den Bundeskanzler tauschen können)
    Ein Leser des Blogs

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mal ein paar Fragen:
    - Ist Anton Hofreiter eine Grünin?
    - wegen der Frisur könnte ja sein, oder weiß man es nicht genau?
    - Wie hoch ist die Quote für "Diverse" bei "Bündnis 90 die Grünen"?
    - hat sich schon jemand geoutet?
    - Wie redet man "Diverse" an?
    Herr oder Frau geht ja wohl nicht.
    Machen Österreich und die Schweiz diesen Quatsch mit?
    Kann man mir hier antworten?
    H.M.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe