Donnerstag, 22. Oktober 2015

Saudi-Arabien - Klage wegen schlechter Arbeitsbedingungen kostet Haushaltshilfe die Hand

Thema: Menschenrechte

Saudi-Arabien lässt Arbeiterin aus Indien Hand abhacken

In Saudi-Arabien wurde einer indischen Haushaltshilfe die Hand abgehackt. Ihr Vergehen: Sie hatte sich zuvor über die schlechten Arbeitsbedingungen geklagt. Ob Bundesaußenminister Steinmeier den Vorfall bei seinem Besuch in Riad ansprechen wird, ist unbekannt.
Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

» der Kommentar des Blogschreibers «
Gehört der Islam wirklich zu Deutschland?
... und die Scharia wohl möglich bald auch?

Kommentare

EuroTanic sagt:
Solange die Saudis deutsche Panzer von Steinmeier kaufen, können die abhacken was, wem und wie oft die wollen.

Benno Trebo sagt:
Solche Länder, mit einer derart menschenverachtenden Politik, werden von Deutschland mit Waffen und Panzern beliefert! Man glaubt es kaum!

"gute" Diktatur sagt:
Wann „bobmbt“ die USA/NATO diesen Staat in die Demokratie ?!
Wann fallen die ersten Bomben auf Riad und die Königspaläste der weitläufigen Herrscherfamilie ?
Ouups, das sind ja so ziemlich unsere „allerbesten“ Freunde und Handelspartner in dieser Region….also ist diese Diktatur „gut“, trotz Handabhacken, Hängen, Kreuzigen, Köpfen, etc. „Saudi-Arabien köpfte 2015 mehr Menschen als der IS“ (Quelle: Die Welt)
Steini weis das auch und deshalb wird darüber nicht diskutiert werden und das Beste kommt natürlich zum Schluss:
Saudi-A. hat Ende September den Vorsitz im UN-Menschenrechtsrat übermommen (!) In den MSM wurde dies natürlich verschwiegen, wo bleibt der Protest der Grünen und Menschenrechtsorganisationen?
Wenn das mal keinen DWN-Artikel wert ist?

Willi sagt:
Wetten, dass unser Außenminister das Thema nicht ansprechen wird?
Das liegt nicht im Interesse der wirtschaftlichen Beziehungen zu der familiären Diktatur. Das wird abgetan mit dem Hinweis, man wolle sich nicht in die innerstaatlichen Angelegenheiten einmischen.
Das Gekrieche gegenüber S.A. ist derart abstoßend, ja geradezu widerlich.


Keine Kommentare :

Kommentar posten

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe