Montag, 25. August 2014

Poroschenko will zusätzlich Waffen für 3 Milliarden Dollar kaufen

Thema: Ukraine

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko schlug bei den Unabhängigkeitsfeiern in Kiew vor, den Verteidigungshaushalt um 3 Milliarden Dollar zu erhöhen. Zuvor hatte ihm Angela Merkel eine Kreditgarantie von 500 Millionen Euro für den „Wiederaufbau Ost“ versprochen.

In Kiew treibt die Regierung Pläne zu Aufrüstung voran. Nach dem Versprechen von Angela Merkel, der ukrainischen Regierung 500 Millionen Euro als Kreditgarantien aus deutschen Steuergeldern zur Verfügung zu stellen, sagte Präsident Petro Poroschenko am Sonntag bei der Militärparade zur Unabhängigkeitsfeier, dass die Ukraine in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringe solle, um die Armee weiter aufzurüsten. Dies sei notwendig, um die prorussischen Kräfte im Osten zu überrennen, sagte Poroschenko. Die Ukraine werde noch lange von den Russen bedroht werden, weshalb sich das Land gegen die Bedrohung schützen müsse.

Das zusätzliche Geld würde den Verteidigungshaushalt um 50 Prozent steigern. In diesem Jahr will die Ukraine regulär 1,5 Milliarden Dollar für Kriegsgerät ausgeben.

Der Militärhaushalt des Landes ist in den vergangenen Jahren massiv gestiegen (mehr dazu im Detail hier, wo auch zu erkennen ist, dass vor allem die US-Rüstungsindustrie von den Kriegsvorbereitungen und den Kämpfen profitiert).

An und für sich ist die Ukraine rechnerisch längst pleite (hier). Wegen der ungebremsten Korruption ist an eine ordnungsgemäße Wirtschaftsförderung oder gar Kontrolle nicht zu denken.

Für die Regierung des Übergangspremiers Arseni „Jaz“ Jazenjunk ist die Befriedung der Banken vorrangig. Der ehemalige Banker und Zentralbanker will daher IWF- und vermutlich auch EU-Gelder umleiten, um die formale Pleite abzuwenden.

Ungeachtet aller Risiken hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag in Kiew die Bereitstellung von 500 Millionen Euro an Kreditlinien zugesagt. Der Steuerzahler würde demnach ins Risiko genommen, wenn der Aufbau Ost misslingt. Die Kämpfe im Donbass gingen am Sonntag unvermindert weiter.

In Kiew protestierten Patrioten gegen die Militär-Parade, weil die Panzer im Kriegsgebiet gebraucht würden und ihnen eine Zurschaustellung in Kiew als Schwächung der Truppe erschien. Präsident Poroschenko versprach, dass alle Kriegsgerät unmittelbar nach der Parade wieder in den Osten gebracht werde, um in der Schlacht Verwendung zu finden.

Mit freundlicher Genehmigung von DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


» der Kommentar des Blogschreibers «
Ja so ist das mit den total Abgehobenen! Die Amis wird's freuen wie er so dasteht auf Bild 1

Wäre es nicht sinnvoller erstmal die Schulden für das Gas bei Russland zu bezahlen? Was nutzen neue Waffen an der Front wenn die Familien der Kämpfer zu Hause erfrieren?

Er kann ja mit Timoschenko eine Bedarfsgemeinschaft bilden und mit den aus ihren Korruptionsgeschäften stammenden Milliarden die Waffen kaufen.

Oder könnte es sein, dass Deutschlands Kriegswaffenverkäuferin die 500 Mio., wie so oft bei Entwicklungshilfe, an ein Rüstungsgeschäft mit Deutschland gekoppelt hat?


Kommentare

tigerente sagt:
Wo sind eigentlich die “Helden vom Maidan”? Ich meine nicht die Faschisten, sondern die Naiven. Darf ich aus ihrem Schweigen und Verschwinden schließen, dass sie zufrieden sind mit dieser Regierung? Oder gab es doch nur braune Horden seinerzeit? Wo bleiben denn die “nach Freiheit und Wohlstand strebenden” (Zitat Jörg Schönenborn) proeuropäischen Demokraten, um diese elenden Marionetten abzuurteilen?
So ist das eben, wenn die Revolution auf halbem Wege kehrt macht.

der kleine schmock sagt:
Macht ja Sinn wenn man Pleite ist!
Aber so werden unsere EU-Steuergelder schön direkt über die Ukraine in die Kassen unserer privaten Rüstungsindustrie umgeleitet…hoch lebe der Kapitalismus!

Gast sagt:
Aufbau-Ost??
Hat Merkel etwas verpaßt oder noch nicht mitbekommen daß im Osten noch nicht fie Faschisten herrschen, welche sie ja mit wachsender Begeisterung unterstützt. Vielmehr würden dort wohl 5000 Soldaten eingekesselt und festgesetzt.
Also die Merkel ist von der Realität völlig los gelöst und sieht in ihrer überheblichen weisen Voraussicht einen “Aufbau-Ost”. Vielleicht ist es aber auch Realitätsverlust, was man dann unbedingt medizinisch behandeln lassen sollte, Erste Anzeichen dafür gab / gibt es ja bei der (nicht) Bewältigung der EURO-Krise.
Was für Phantasten hier rumlaufen. Unglaublich.

Hella sagt:
Was die amerikaner zwischen 1933 und 45 in Deutschland etablierten, wiederholen sie nun in der Ukraine: Sie stützen die verbrecherichsten Kräfte in der Ukraine – um sie gegen Rußland zu verheizen, wie einst dieselben des deutschen Volkes.
Es ist die alte Römische Strategie, Hilfstruppen zu verheizen!
Und so werden die USA untergehen wie einst Rom.
Warum, ist bei Macchiavelli nachzulesen …
Hella

ronja w. sagt:
“Die Ukraine werde noch lange von den Russen bedroht werden”! So etwas wird im richtigen Leben “Verfolgungswahn” genannt. Das Volk hungert und leidet und bald wird es auch noch frieren, aber es muß aufgerüstet werden, und das von unseren Steuergeldern.Der Westen ist zu einem kriegslüsternden Volk verkommen, ohne einen Sinn! Es werden Kriegsgeräte aufgefahren und bejubelt, die danach gleich wieder als Tötungsmaschinen eingesetz werden.Wer das noch verstehen kann, soll es mir erklären!

ein Normaler sagt:
Tja Frau Merkel,
500Millionen € für Waffen an Putschisten ,die das eigenes Volk in Stücke bombt,sieht so aus als ob den Haag immer näher kommt.Steinmeier ist anscheinend etwas schlauer geworden ,und hält sich in letzter Zeit schön raus .

Gast sagt:
Mir fehlen die Worte..
Kiew muß für Milliarden aufrüsten weil es sich bedroht fühlt. Bedroht fühlt aus Moskau, weil Forderungen für Gaslieferungen bestehen?
Der nächste Winter kommt bestimmt. Wer zahlt dann das Gas?


1 Kommentar :

  1. Wir sind seit langem die Dummen, aber die Merkel wird (ebenso wie etwas später einige andere der auf Seite des Korrupten stehenden) ihre Quittung bekommen, wenn sie nicht bald ihren Kurs ändert. Es wachen immer mehr Menschen auf, und machen den Ukraine-Kurs unserer Regierung nicht mit! Auch durch diese GELD WEG AUS DEUTSCHLAND- Politik entsteht ein
    ANTI-AMERIKANISMUS, weil wir doch spüren, woher der Wind weht und wer die meisten Vorteile sich verspricht, wer beschäftigt denn die ganzen Lobbyisten, weiß doch jeder!!!
    Aber Obama wundert sich über den zunehmenden ANTi-AMERIKANISMUS????

    AntwortenLöschen