Donnerstag, 7. Februar 2019

Henryk M. Broder spricht vor der AfD-Fraktion im Bundestag

Thema: Broder

GRANDIOS: #Broder spricht vor der #AfD-Fraktion im Bundestag


Oliver Flesch
Am 31.01.2019 veröffentlicht

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag auf Facebook

Kategorie Menschen & Blogs

Lesen Sie auch hier: Welt.de

Kommentare

Sabine Charlotte
Broder muß jetzt natürlich auch unter Verfassungsschutz gestellt werden. So geht das nicht. Intelligente Menschen darf es nicht geben.

sasa
Unglaublich dieser Mann!!!
Wie immer ehrlich und direkt ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.
Da sieht mal das es möglich ist Kritik zu äußeren und ohne gleich in wilde verbale Attacken zu verfallen.
An dieser Veranstaltung sollten sich die ganzen Bundestagsschreihaelse mal ein gutes Beispiel nehmen. Daumen hoch für Herrn Broder und die Afd.

Denis Wolf
Broder ist zu schlau für die Politik!

Candyman Candyman
Ich kannte noch die Partei "Die Republikaner" DAGEGEN ist das MILDE AfD/Programm total "lächerlich", welches zu 99% dem Programm der CDU, vor ca. 15 Jahren, entspricht.

Hein Gosser
Naja, ob Broder den Vogelschiss kritisierte weil er sonst nichts hatte? Zumindest sollte so einem intelligenten Mann klar sein, dass Gauland damit eine Zeitspanne innerhalb der gesamten deutschen Geschichte meinte und nicht die Geschehnisse innerhalb dieser 12 Jahre.
Da muss ich leider Broder bescheinigen: Das war dämlich!
Ebenso die "Annektion" der Krim. Hätte der Westen dort Wahlen durchgeführt, wäre die Krim längst in der EU, jeder wäre zufrieden und kein Hahn würde danach krähen. Aber im Zuge des halbgescheiterten Ukraine Putsches ist der Verlust der Krim eben dumm gelaufen für den Westen. Und so heult man und heult und heult und ......
Die Krim hatte ein Referendum über ihre Zugehörigkeit und diese fiel zugunsten Russlands aus. Ende der Geschichte!

Gieszkanne
56:12 Thorsten Schulte traut sich als Einziger mal eine kritische Frage zu stellen! Man hätte auch noch mal schärfer hinterfragen können was denn an den USA so besser sein soll als an Russland. Oder am besten gleich welches Land in den letzten 70 Jahren mehr Kriege begangen und angezettelt hat.
Broder ist übrigens auch nicht für einen weißen Kulturerhalt sondern nur gegen die Islamisierung. So sagte er 2006 in Tacheles: „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen. […] Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

Hans-Jürg Günther
Anja Reschke in einem Interview im Schweitzer Fernsehen:" ...........wir haben einen Erziehungsauftrag! gegenüber den Fernsehzuschauern...." , das sagt doch alles!


Kommentare :

  1. GRANDIOS: #Broder spricht vor der #AfD-Fraktion im Bundestag
    GRANDIOS fand ich es überhaupt nicht, was er erzählte. Er gab sich als Verfechter der Meinungsfreiheit und der Toleranz gegenüber anderen Meinungen aus. Israelkritische Meinungen wurden von ihm aber überhaupt nicht erwähnt. Da war er ganz auf Mainstreamkurs unserer Medien. Er behauptete ja auch während seines Vortrages, er sei der Mainstream. Kein Wort über die Lage der Palästinenser und wie der Staat Israel mit ihnen umgeht. Dies ist der wahre Grund für immer mehr Israelkritik und kann nicht einfach als neue Form von Antisemitismus abgestempelt werden. Wer ein neutrales Bild der Verhältnisse haben will, auch zum Syrienkrieg, sollte dies lesen:
    https://politicacomment.wordpress.com/2018/04/25/trump-macron-die-saudis-und-der-krieg-in-syrien/
    Die Mainstreammedien und der „Mainstreamer“ Broder verteufeln den Iran, finden aber nichts Negatives an der seltsamen Allianz zwischen der einzigen Demokratie im Nahen Osten Israel und dem mittelalterlichen, vom Wahhabismus geprägten Saudi-Arabien.
    Wikipedia „Wahhabismus“:
    Kennzeichnend für den Einfluss der Wahhabiten sind unter anderem folgende Praktiken im öffentlichen Leben:
    • Verbot des Autofahrens für Frauen (2018 abgeschafft)
    • Verbot für Frauen, sich in der Öffentlichkeit mit fremden Männern zu zeigen
    • Öffentliche Scharia-Strafen wie Hinrichtungen und Auspeitschungen
    • Verbot der freien Religionsausübung
    • Lange Zeit waren Musik und Fernsehen uneingeschränkt verboten.
    • Zerstörung des islamischen Kulturerbes in Saudi-Arabien


    15 Al-Kaida -Terroristen von 9/11 stammten aus Saudi-Arabien. Alle IS-Terroristen, die in Europa unser Leben bedrohen, sind im Wahhbismus erzogene Sunniten, ebenso die Taliban. In deren menschenverachtender Verbohrtheit sind alle Ungläubigen, also Schiiten, Christen, Juden usw. nicht lebenswert !!! Saudi-Arabien verübt Kriegsverbrechen ohne Ende im Jemen und nun noch der bestialische Khashoggi-Mord.
    Israel hat 2017 Saudi-Arabien die Bildung einer Allianz im Nahen Osten nach dem Vorbild der Nato vorgeschlagen. Wie kann man mit so einem Staat eine Allianz eingehen?
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-schlaegt-golf-staaten-allianz-gegen-iran-vor-a-1136595.html
    Folgend
    Ein neutraler Beobachter

    AntwortenLöschen
  2. Israel selbst schürt den Hass und damit auch den Antisemitismus.
    Nur 2 Beispiele kritikwürdiger israelischer Aktionen gegen die Palästinenser möchte ich hier anführen, abgesehen von den vielen UN-Resolutionen, die die Siedlungspolitik im Palästinensergebiet vergeblich anprangerten.
    1.
    https://www.watson.ch/international/palästina/142301239--warum-erschiesst-die-armee-demonstranten-das-antwortet-die-israelische-sprecherin
    «Warum erschießt die Armee Demonstranten?» wollte ein Reporter wissen– darauf antwortet die israelische Regierungssprecherin Maayan:
    «Nun, wir können doch all diese Menschen nicht ins Gefängnis stecken.»
    An einem Tag wurden im Gazastreifen bei Protesten 60 Palästinenser von Scharfschützen erschossen. 2800 Personen wurden verletzt. Die Demonstranten waren unbewaffnet. Die Erklärung war an Zynismus nicht zu überbieten.
    2.
    Israels Militär verweigert immer mehr palästinensischen Bauern den Zugang zu ihren Feldern. Die von Israel 2003 errichtete "Sicherheitsmauer" sollte es Terroristen aus den Palästinenser-Gebieten erschweren, nach Israel einzureisen. Doch sie zerstört auch die Lebensgrundlage einfacher Bauern, da israelische Behörden immer seltener Genehmigungen zur Bestellung ihrer Felder erteilen. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag kam 2004 zu dem Schluss, dass die von Israel erbaute "Sicherheitsmauer" – oder auch Separationsmauer/Apartheidmauer genannt – "illegal" ist und die Rechte der Palästinenser einschränkt. Die Mauer käme einer Annexion von palästinensischem Land gleich, weil der Streckenverlauf in großen Teilen (85 Prozent) über Land verläuft, das sich auf der anderen Seite der 1949 anerkannten Grünen Linie befindet.
    https://www.haaretz.com/israel-news/.premium.MAGAZINE-15-years-of-separation-palestinians-cut-off-from-jerusalem-by-a-wall-1.5888001

    Es gab eine Zeit vor über 20 Jahren, als Yitzhak Rabin - Generalstabschef der israelischen Streitkräfte sowie Verteidigungsminister und Ministerpräsident Israels - zu der Einsicht kam, dass man mit den Palästinensern anders umgehen müsse und nur eine 2-Staaten-Lösung den Konflikt lösen kann. Zusammen mit Shimon Peres und dem Palästinenerführer Yasser Arafat bekam er 1994 den Friedensnobelpreis. 1995 wurde er von einem Extremisten ermordet. Seitdem verfolgt Israel eine völlig falsche Politik, die immer mehr Hass und Gewalt sät und nie zum Frieden führen kann.
    „Wenn man Frieden will, muss man immer der sein, der zuerst die Hand reicht“
    ―Yitzhak Rabin
    - https://gutezitate.com/autor/yitzhak-rabin
    Ein neutraler Beobachter

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe