Samstag, 23. Januar 2016

campact - Aus für Monsanto-Melone



Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!

Vorgestern hat das Europäische Patentamt das Monsanto-Patent auf eine Melone widerrufen. Damit das keine Ausnahme bleibt, wollen wir Facebook-Videos nutzen, um 400.000 Unterstützer für den Appell an Heiko Maas zu gewinnen. Dafür brauchen wir Sie, bitte liken Sie die Campact-Seite:
Liebe Leser,

es war eine Zitter-Partie bis zur letzten Minute - aber seit Mittwoch, 14.30 Uhr ist klar: Unsere Kampagne startet mit einem ersten Erfolg. Das Europäische Patentamt hat das Monsanto-Patent auf eine natürlich vorkommende Melone widerrufen. 

Gegen das 2011 erteilte Patent hatten Umweltorganisationen Einspruch eingelegt - und Sie und mehr als 325.000 Menschen haben in den vergangenen Tagen den Campact-Appell gegen Patente auf Leben unterzeichnet. Besonders wirkungsvoll: Viele teilten auf Facebook ein von Campact produziertes Video zum Thema - und gewannen so tausende neue Unterstützer/innen für das Anliegen.

Mit diesem gewaltigen Rückenwind konnten etliche Patentgegner/innen am Tag der Entscheidung unsere gemeinsame Forderung vor dem Amt in München erfolgreich vertreten: Keine Melone für Monsanto! Haben Sie herzlichen Dank dafür!
Für uns alle ist die Entscheidung ein wichtiger Etappensieg. Doch am Grundproblem ändert sie noch wenig: Das Europäische Patentamt will weiter Patente auf Leben vergeben. Damit droht uns nach wie vor ein Konzern-Monopol über unsere Nahrung.

Aus diesem Grund geht unsere Kampagne jetzt erst richtig los. Unser Ziel: Justiz- und Verbraucherschutz-Minister Heiko Maas muss die Initiative ergreifen - und mit einem Antrag im Verwaltungsrat des Amtes die Patentierung von Leben stoppen. In den nächsten Tagen werden wir daher Maas kontaktieren, um ein Gespräch sowie die Übergabe unseres Appells zu vereinbaren. Damit wir im Ministerium erfolgreich durchdringen, wollen wir bis zur Übergabe mindestens 400.000 Unterzeichner/innen hinter unserer gemeinsamen Forderung vereinen.

Damit das gelingt, braucht es Sie: Die Erfahrung mit unserem Online-Video zeigt, dass sich über Facebook besonders viele neue Mitstreiter/innen gegen Patente auf Leben gewinnen lassen. Daher wollen wir in den nächsten Tagen möglichst viele Menschen in Facebook mit weiteren Videos, Artikeln und Infografiken aufklären. Aber nur, wenn eine kritische Masse von Campact-Aktiven diese Beiträge teilt, erreichen wir Hunderttausende.

Bitte folgen Sie daher heute Campact auf Facebook. So bekommen Sie unsere Beiträge in ihrer Chronik angezeigt – und können sie dort direkt teilen.
Sollten Sie schon Fan von Campact bei Facebook sein, können Sie direkt helfen, indem Sie das Kampagnenvideo teilen.
Klicken Sie dafür einfach hier...

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Lara Dovifat, Campaignerin

PS: Das Kampagnenvideo können Sie natürlich auch ansehen, wenn Sie Facebook gar nicht selbst nutzen. Sie finden das Facebook-Video hier.
Kampagnen | Über Campact | Spenden | Kontakt
 Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen