Mittwoch, 25. November 2015

campact: Paris-Demo verboten: Jetzt kommt es auf uns an!

Campact | Spenden | Über uns | Kontakt
Kohleausstieg
23.11.2015 - Abonnent/innen: 1.740.208
Liebe Leser,

es sollte die größte Klima-Demo werden, die Europa je gesehen hat. Monatelang wurde vorbereitet und geplant, hunderte Busse waren organisiert, etliche Transparente gemalt. Doch nun hat die französische Regierung die Pariser Proteste zum Klimagipfel untersagt. 

Das ist bitter – heißt aber auch: Wir müssen verhindern, dass in Paris allein die Lobbyisten der Rohstoff- und Energiekonzerne den Ton angeben. Jetzt kommt es auf uns an: Wenn am kommenden Sonntag Berlin für den Klimaschutz demonstriert, braucht es uns alle.

Am Sonntag strömen weit über zehntausend Menschen auf die Straßen Berlins, werben mit Fahnen für die Energiewende, fordern lautstark die Abkehr von Fracking und Kohle. Demonstrieren Sie mit!
Ort: Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof, Berlin (Stadtplanlink)

Zeit: Sonntag, 29. November 2015, 12 Uhr

Ja,
ich bin dabei...
Nein,
leider nicht...


Wir suchen noch Menschen, die uns bei der Organisation der Demo unter die Arme greifen: als Ordner/innen die Demonstration begleiten, Fahnen verteilen oder unser Aktionsbild zum Leben erwecken – einen gigantischen „Kohlosaurus“, der Kohlendioxid in die Atmosphäre pustet, bis er von den Demonstrant/innen gestoppt wird. Bitte unterstützen Sie uns! Wenn Sie helfen wollen, senden Sie uns bitte eine kurze Mail an aktion@campact.de.

 Ich freue mich darauf, mit Ihnen am Sonntag zusammen gegen Kohle und Fracking und für erneuerbare Energien zu demonstrieren.
Herzliche Grüße

Chris Methmann, Campaigner

PS: Am Sonntag wollen wir richtig viele werden. Informieren Sie Freund/innen, Verwandte oder Kolleg/innen über die Demo. Leiten Sie dazu diese Mail gern weiter!
Campact | info@campact.de | Campact e. V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden | www.campact.de

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen