Samstag, 22. Oktober 2016

Monitor vom 20.10.2016 - Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton

Thema: USA

Falkin im Weißen Haus?
Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton

Dass Hillary Clinton die nächste US-Präsidentin wird, gilt inzwischen fast als sicher. Angesichts der Auftritte ihres Widersachers Donald Trump spricht aber kaum jemand darüber, was das für die Weltpolitik bedeuten würde, zum Beispiel für die großen Konflikte in Syrien, im Irak, in Libyen oder der Ukraine. Clinton fordert seit Monaten eine härtere Gangart der USA, plädiert für Aufrüstung, militärische Interventionen und Abschreckung. Droht mit einer Präsidentin Hillary Clinton ein Rückfall in die aggressive Außenpolitik eines George W. Bush? Und was bedeutet das für Deutschland?

Kategorie Nachrichten & Politik
Lizenz Standard-YouTube-Lizenz


Monitor vom 20.10.2016 mit Georg Restle
Falkin im Weißen Haus? Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton;
Afrika-Politik der Bundesregierung: Millionen für Despoten;
Gekaufte Expertise: Wie ein industrienaher Gutachter seit Jahrzehnten die Politik beeinflusst;
VW-Skandal: Behörden waren Probleme seit langem bekannt

Danke Klaus für den Link

1 Kommentar :

  1. Beim letzten TV-Duell hat SIE schon einaml erklärt:
    "Das SIE in 4 Minuten einen Nuclear-Angriff auslösen kann"!

    http://truepundit.com/pentagon-hillary-clinton-should-be-arrested-for-leaking-top-secret-nuclear-intelligence-on-national-tv/

    Warum man nun diesen "endgültigen" Weg mitgehen soll?
    Gejubelt wird ja schon heute in den dt. Medien, über den Sieg dieser Frau Clinton.

    AntwortenLöschen