Montag, 6. Februar 2012

Werte Blogmoderatoren vom Günther Jauch Blog,


veröffentlicht doch einmal, wer euch die Vorgaben macht und von wem die Angaben dazu kommen, was freigeschaltet und was wieder gelöscht wird.
Es ist doch „Öffentlich Rechtliches“, also gebührenfinanziertes Fernsehen und laut Rundfunk-Staatsvertrag dürfen die Parteien weder aufs Programm noch deren Inhalt Einfluss nehmen. Ist das noch so oder mischen unsere selbsternannten „Eliten“ da auch schon mit? Versucht haben sie es ja schon oft genug! Soll die viel geforderte Bildung in eine bestimmte Richtung gelenkt werden?

Am Sonntagabend waren auch diese 3 Beiträge noch da, Montagmorgen waren sie verschwunden.
Sie passten wohl nicht in die vorgegebene Denk-Richtung. Seltsam nicht wahr, bei einer Öffentlich-Rechtlichen Fernsehanstalt!
 
sewie
Gast
Heute 23:07
Holocaust
Ich habe mich mit der Vergangenheit beschäftigt und was mir aufgefallen ist, das keine neutrale Untersuchung in diesem Fall erlaubt ist. Wer hinterfragt wird mundtot gemacht. Das sollte meines Erachtens zum Nachdenken anregen. Nirgendwo auf dieser Welt wird so energisch vorgegangen wie in diesem Land gegen Menschen die hinterfragen und vielleicht auch anderer Meinung sind. Das viele Menschen umgekommen sind ist tragisch, aber die sind auf allen Seiten umgekommen. Sind nicht auch Millionen Deutsche umgekommen, aber das wird hier nur bagatelisiert. Wenn ich bedenke wieviel Menschen heute auf der ganzen Welt von Menschen umgebracht werden die jüdischen Glaubens sind, frage mich warum wird das nicht thematisiert, stattdessen wird immer das gleiche angesprochen womit ich das nicht herunterspielen will. Gibt es auf dieser Welt noch ein weiteres Land wo jedes Jahr der Opfer gedacht wird wie hier? Wie soll sich ein Land und deren Bewohner erholen wenn immer wieder das gleiche durchgekaut wird. Hier würde jede menschliche Beziehung dran zerbrechen, weil irgendeiner dann das Weite sucht, weil er es nicht mehr hören kann. Irgendwann ist mal gut gewesen und man sollte auch mal anfangen an das Gute im Menschen zu glauben ohne das er ständig daran erinnert wird wie schlecht er mal war.
Micky-Maus
Gast
Heute 23:14
Danke!
„Zitat von sewie“
Ich habe mich mit der Vergangenheit beschäftigt und was mir aufgefallen ist, das keine neutrale Untersuchung in diesem Fall erlaubt ist. Wer hinterfragt wird mundtot gemacht. Das sollte meines Erachtens zum Nachdenken anregen. Nirgendwo auf dieser Welt wird so energisch vorgegangen wie in diesem Land gegen Menschen die hinterfragen und vielleicht auch anderer Meinung sind. Das viele Menschen umgekommen sind ist tragisch, aber die sind auf allen Seiten umgekommen. Sind nicht auch Millionen Deutsche umgekommen, aber das wird hier nur bagatelisiert.
Wenn ich bedenke wieviel Menschen heute auf der ganzen Welt von Menschen umgebracht werden die jüdischen Glaubens sind, frage mich warum wird das nicht thematisiert, stattdessen wird immer das gleiche angesprochen womit ich das nicht herunterspielen will. Gibt es auf dieser Welt noch ein weiteres Land wo jedes Jahr der Opfer gedacht wird wie hier? Wie soll sich ein Land und deren Bewohner erholen wenn immer wieder das gleiche durchgekaut wird. Hier würde jede menschliche Beziehung dran zerbrechen, weil irgendeiner dann das Weite sucht, weil er es nicht mehr hören kann. Irgendwann ist mal gut gewesen und man sollte auch mal anfangen an das Gute im Menschen zu glauben ohne das er ständig daran erinnert wird wie schlecht er mal war.
Danke das es doch noch einige wenige sind , die sehen das Nicht-Juden auch zur Flucht getrieben worden sind. Solch Sendungen tragen zum Schuldig sein bei.
Menschen-freund
Gast
Heute 23:21
Jetzt geht die Pauschalisierung der Urdeutschen wieder los, wenn man von 20% Antisemiten in Deutschland spricht. Vor Jahren wurde schon vor Antisemitismus in muslimischen Mileus gewarnt. Viele von denen sind bereits deutsch geboren oder eingebürgert. Bei Muslimen wird das hier in Deutschland geduldet, auch bei Demonstrationen mit ihren Antifahnen. Also Vorsicht mit 20% bei den Deutschen. Das wären dann fast 17 Millionen bei geschätzten 84 Millionen Einwohnern. Ich kenne keinen einzigen Menschen mit antisemtischen Äußerungen.
Ich wäre glücklich, wenn jeder seine Religion, egal welcher er angehört, für sich ausmacht und nicht laufend in die Öffentlichkeit trägt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe