Donnerstag, 9. Februar 2012

Danke liebe Landtagsabgeordneten von NRW


und bravo, noch besser kann man seinem Wähler nicht sagen was man von ihm  hält.
Tausende haben protestiert aber das prallt an euch ab wie an Teflon. Kommt das irgendwie bekannt vor? FDP (ausnahmsweise) und "Die Linke" nehme ich mal aus.
500 Euro mehr im Monat, mal eben so nebenbei und im Sommer nochmal eine Erhöhung.
Habt Ihr überhaupt kein Schamgefühl mehr? Gibt’s bei Euch bis auf Wenige nur noch Abzocker?
Ihr fühlt euch unterversorgt? Ihr lasst Menschen für euch aufkommen, die im Monat nicht so viel bekommen wie Ihr euch mehr gönnt?
Von mehr als zehntausend Euro im Monat kann man nicht privat vorsorgen?
Und Niedriglohn-Jobbern wird von den Politikerdarstellern eben Das empfohlen?
Ihr aber schöpft aus dem Vollen. Es kostet ja nicht euer Geld, nur das Geld des Steuerzahlers.
Stehen bei der nächsten Landtagswahl wieder Mitglieder Eurer Parteien in den Wahllokalen? Dann tun mir die Frauen und Männer jetzt schon leid. Was die sich alles anhören müssen, nur wegen euch geldgeilen Raffzähnen.

WP am 09.02.2012 „CDU-Fraktionschef Karl Josef Laumann verteidigte die Erhöhung mit der besonderen Rolle des Abgeordneten. Wer fünf Jahre aus dem Beruf heraus sei, finde später kaum Anschluss“.
Ja, Richtig Herr Laumann! Wer einmal das süße Leben kennengelernt hat, der will gar nicht mehr arbeiten. Und erst die Vielen von euch, die noch nie gearbeitet haben, die finden erst gar nicht hinein!

Viel schlimmer für Euch ist doch, dass viele Nebenjobs auch flöten gehen. Welches Unternehmen will denn einen Ex-Landtagsabgeordneten im Aufsichtsrat, bei dem nichts mehr zu holen ist?

Was haltet ihr davon, wenn Eure Wähler es demnächst genauso machen? Statt alle Steuern ans Finanzamt abzuführen, werden davon jeden Monat bis zu 500 Euro für die Vorsorge angelegt. Das wäre es doch, oder nicht?

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe