Sonntag, 12. Februar 2012

Berliner Polizei bekommt Staatstrojaner


Wir dürfen ACTA nicht aus den Augen verlieren deshalb heute erst ein neuer Beitrag. 

Das Land Berlin hat bei der Software-Firma Syborg eine Überwachungssoftware für 280.000 Euro in Auftrag gegeben. Innensenator Frank Henkel (CDU) erklärte am Donnerstag im Berliner Abgeordnetenhaus, dass die Berliner Polizei mithilfe der Software Computer von Verdächtigen überwachen solle. Die Software werde auf dem Rechner des Verdächtigen ohne dessen Wissen installiert und könne prinzipiell alle Aktivitäten aufzeichnen. Mithilfe der sogenannten Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) können Ermittler auch verschlüsselte Kommunikations-Dienste wie Skype kontrollieren.
Mehr gibt´s hier: Heise

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe