Freitag, 21. August 2015

campact - Jetzt wird Lobbyismus in Berlin sichtbar

Campact | Spenden | Über uns | Kontakt
Campact
20.08.2015 - Abonnent/innen: 1.712.895
Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!
Wer sitzt wo und was macht er?
Immer wieder beeinflussen Lobbyisten die Politik zulasten der Bürgerinnen und Bürger. Und in Berlin wird die Lobbyszene stetig dichter und undurchsichtiger. Unser Partner LobbyControl schafft Durchblick. Mit einem ganz besonderen Stadtführer.
Hier den Stadtführer LobbyPlanet bestellen...


Liebe Leser,
wer durch das Berliner Regierungsviertel spaziert, hat sich sicher schon gefragt, was hinter den vielen Glasfassaden geschieht. Die Wahrscheinlichkeit, dass dort Lobbyisten ihr Werk tun, ist groß. Das zeigt auch das spannende Buchprojekt unseres Partners LobbyControl. Doch lesen Sie selbst, was LobbyControl Ihnen dazu schreibt...

Mit herzlichen Grüßen

Felix Kolb, Campact-Vorstand



Liebe Campact-Aktive,

ärgern Sie sich auch häufig darüber, wie Lobbyisten die Politik beeinflussen? Immer wieder fallen wichtige politische Entscheidungen nicht zugunsten der Bürger/innen, sondern zugunsten wirtschaftlicher Einzelinteressen. Das wollen wir ändern. Mit dem neuen LobbyPlanet Berlin bringt LobbyControl Licht ins Dunkel der Berliner Lobbyszene. Entlang der glitzernden Fassaden der besten Adressen im Regierungsviertel erzählt der Stadtführer mit vielen Beispielen, wie es um die Lobbyrepublik steht. Ab heute können Sie den neuen Stadtführer LobbyPlanet vorbestellen und sich ein druckfrisches Exemplar sichern!

Klicken Sie hier und bestellen Sie den lobbykritischen Stadtführer...

Lobbyismus schadet uns – dazu ein Beispiel: Am Boulevard Unter den Linden, inmitten des Berliner Regierungsviertels, reiht sich Lobbybüro an Lobbybüro – darunter das des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline. Vor einigen Jahren bestellte die Bundesregierung aus Sorge vor einer Schweinegrippe-Epidemie Millionen Impfdosen. Bei GlaxoSmithKline, dem Hersteller des Mittels, klingelte die Kasse.

Die Grippewelle verlief jedoch nicht annähernd so schlimm wie erwartet, ein Großteil des Impfstoffs musste vernichtet werden. Der Schaden für den Steuerzahler wird auf über 200 Millionen Euro geschätzt. Wie konnte es dazu kommen? In den Gremien, die die Notfallpläne für Epidemien ausarbeiten, saßen zahlreiche Experten mit engen Geschäftsbeziehungen zu Pharmafirmen wie GlaxoSmithKline.

Diese und andere Geschichten erzählt der LobbyPlanet. Anhand von über 100 Stationen, Bildern und Karten leitet er uns durch das Berliner Regierungsviertel. Dabei stoßen wir auf viel Empörendes: Konzerne beeinflussen Unterricht an Schulen, Abgeordnete sind gleichzeitig Lobbyisten für die Rüstungsindustrie. Der LobbyPlanet bringt diese Fälle an die Öffentlichkeit – die Öffentlichkeit, die die Lobbyisten scheuen. Wenn viele Bescheid wissen, können wir uns gemeinsam gegen übermäßigen Lobbyeinfluss wehren.

Hier die Fakten zum Buch:
  • 300 Seiten, vierfarbig 
  • sechs Routen durch das Regierungsviertel 
  • zwei Spezialtouren zur Gesundheitslobby und zur Energielobby 
  • Erscheinungstermin ist der 3.9.2015 
  • Preis: 10 Euro
Wenn Sie den LobbyPlanet bis zum 30. September bestellen, schicken wir ihn portofrei an Sie.

Ich lade Sie herzlich ein, eine der ersten Leser/innen unseres außergewöhnlichen Stadtführers zu werden und so dazu beizutragen, den Berliner Lobbydschungel auszuleuchten.

Jetzt den lobbykritischen Stadtführer von LobbyControl bestellen...

Mit freundlichen Grüßen

Christina Deckwirth, Berliner Büro LobbyControl

PS: Wenn Sie diesen Stadtführer gelesen haben, werden Sie Berlin mit anderen Augen sehen. Bestellen Sie jetzt das Buch und unterstützen Sie damit auch unsere Arbeit für mehr Transparenz und Lobbykontrolle.

Jetzt portofrei bestellen bis Ende September...
Campact | info@campact.de | Campact e. V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden | www.campact.de

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen