Freitag, 7. Juni 2019

Elternteil 1 und 2 statt Vater und Mutter - eine neue Kuriosität aus dem Regenbogenland ...

... nein diesmal nicht von den Grüninnen!
Das Familien - Ministerium selber will Mutter und Vater durch Elternteil 1 und 2 ersetzen


Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) persönlich gibt auf einer, von ihr im Mai freigeschalteten neuen Internetseite, die sich „Regenbogenportal“ nennt, Ratschläge für Lehrer,
www.regenbogenportal.de und stellt ihnen umfangreiche Informationen zu LSBTI-Themen, wie sie die bündeln und verständlich aufarbeiten können.
Mit dem Kürzel „LSBTI“ sind „lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Personen und deren Familien und Angehörige“ gemeint, wie das Ministerium mitteilt.

Unter den umfangreichen Informationen auf dieser Seite gelangt man über das Kapitel: „Jung und schwul, lesbisch, bi, pan, a, queer…“ auf die Seite: „Sexuelle Vielfalt in der Schule anerkennen und unterstützen“.

Dort erfahren die Lehrer, wie sie eine „diskriminierungsfreie Lernatmosphäre“ erzeugen können. Sie können zum Beispiel „Poster aufhängen, die Vielfalt sichtbar machen“ oder „Bücher mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Charakteren für die Schulbibliothek anschaffen“.

Und noch einen Tipp hat das Ministerium zur Hand: Die Lehrer  sollten in Formularen auf geschlechtsneutrale Formulierungen achten. Empfehlung: „Nicht mehr „Mutter“ und „Vater“ schreiben, sondern nur noch „Elternteil 1“ und „Elternteil 2“.

Lesen Sie den ganzen Schwachsinn hier weiter BZ-Berlin

» der Kommentar des Blogschreibers «

Kann das denn alles wahr sein? Es ist ja nicht verwerflich, wenn jemand solche Gedanken hat. Verwerflich ist, das so ein Jemand sich zur Regierung zählt, wir von solchen Schwachmaten regiert werden und sie sich für den ausgemachten Blödsinn auch noch teuer bezahlen lassen.

Gut ist an ihren Vorschlägen, dass sie den Sturzflug der SPD in Richtung der 5%-Hürde weiter beschleunigen.
Man kann solche "Politiker" und "Politikerinnen" wirklich nicht mehr für voll nehmen.
Ob in anderen Ländern auch solche "Politluschen" das Sagen haben?

PS: Mich würde interessieren wie es mit der Quote in der SPD und den Grüninnen aussieht, welcher Anteil für „lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Personen" vorgesehen ist und wer sich als Erster, zu der Gruppe gehörend, outet. Das wird doch bestimmt live auf Phoenix übertragen.
Danke Willi für den Link

Kommentare :

  1. Wäre es dann nicht angebracht, unsere Minister und andere Regierende mit "Schwachkopf 1", "Schwachkopf 2", usw. zu bezeichnen? Gerne mit Landeskürzel, bzw. "BM" für Bundesminister, davor. Geschlechtsneutral ist das dann auch.
    Ein Leser des Blogs

    AntwortenLöschen
  2. Es ist nicht zu fassen, was für "Koryphäinnen" in Deutschland Ministerämter bekleiden dürfen. Besteht demnächst freie Wahl ob Elternteil 1, oder Elternteil 2 ein Kind zur Welt bringt? Wenn es zwei Kinder sein sollen, darf dann auch mal gewechselt werden?
    Ex-SPD-Wähler

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe