Donnerstag, 27. Juli 2017

Öffentlich Rechtliche Medien und die Einflussnahme der Politik

Thema: Medien

ZDF Intendant in Erklärungsnot
Unabhängigkeit? + Atlantikbrücke? + Freundeskreise?


Quelle: https://youtu.be/nJHeWWTyAkQ

Kommentare

Gerd Heming
Wenn Sie etwas wirklich Brauchbares und begründete Argumente über den heutigen Mainstream-Journalismus erfahren wollen, dann empfehle ich Ihnen zwei Bücher. Das erste heißt "Die Korruptionsfalle" von Hans Leyendecker, mit dem Untertitel: "Wie unser Land im Filz versinkt". Dieses Buch kam - man höre und staune - bereits im Juli 2003, also vor vierzehn Jahren, auf den Markt.

Das zweite Buch heißt: "Gekaufte Journalisten" von Udo Ulfkotte, mit dem Untertitel " Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken". 1. Auflage 2014.

Wenn Sie beide Bücher durchgearbeitet haben, dann werden Sie sich weigern, auch nur noch 1 Cent für die sogenannten Qualitätsmedien aus dem Fenster zu werden.

Hier ein Auszug aus Ulfkottes Buch "Gekaufte Medien": „LSD? Crack? Stechapfeltee? Kokain? Crystal Meth? Angesichts der Berichterstattung unserer Qualitätsmedien fragt man sich immer öfter, welche Drogen in Redaktionen konsumiert werden. Ganz dicht scheinen sie dort nicht mehr zu sein. Was rühren die morgens nur in ihr Müsli? Den Bezug zur Realität haben viele Journalisten offenkundig verloren. Während Millionen Menschen da draußen vor lauter Sorgen nicht wissen, wie sie steigende Mieten und Lebensmittelpreise verkraften sollen, suchen bestimmte Journalisten die Nähe zu genau jenen Eliten, die für das Leid von immer mehr Menschen verantwortlich sind. Und während die EU Staatsbankrotte nur noch durch pausenloses Gelddrucken hinauszögern kann, fordern unsere Leitmedien ganz im Sinne der Finanzelite die Aufnahme weiterer bankrotter Krisenstaaten in die EU. Zu viel Crack? Zu viel LSD? Oder liegt es am Kokain in den Redaktionsstuben? Während die Bürger die Nase voll haben von den Toten der Auslandseinsätze, setzen sich bestimmte Medienvertreter den Stahlhelm auf und sekundieren Amerikanern munter bei der Planung neuer Kriegseinsätze. Sind das die Folgen von Crystal Meth?
Zugleich haben unsere Alpha-Journalisten eine totalen Blackout. Irgendwie können oder wollen sie sich jedenfalls heute nicht mehr daran erinnern, wie sie uns den Irakkrieg oder den Afghanistaneinsatz mit glorreichen Worten schöngeschrieben haben. Wie sie die Finanzkrise und den Eurocrash erst bemerkten, als jeder Bürger schon unter den Auswirkung litt. Und als 2014 über der Ukraine ein Passagierflugzeug abstürzte, da wollten sie unsere Soldaten am liebsten sofort zum Kriegseinsatz gegen Russland schicken, noch bevor auch nur feststand, wer für den Absturz verantwortlich war. Blutvergießen verhindern, indem man mehr Blutvergießen fördert – ein Mörderprinzip. Allein im Irak bezeugen das mehr als 100 000 tote Zivilisten, welche dort ums Leben kamen, weil unserer Medien – von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen – den Irakkrieg im Halluzinationsrausch so frenetisch herbeigejubelt hatten. Wer oder was steuert also die Irren in unseren Leitmedien? Nehmen sie wirklich Drogen? Oder hat der systematisch Wahnsinn völlig andere Gründe? Stehen im Hintergrund vielleicht Propagandaspezialisten? Früher hätte man das ganz sicher als Verschwörungstheorie abgetan. Aber heute wissen wir: dass Journalisten renommierter Medien das Hauptziel von „Spinndoktoren“ sind, welche die Deutungsmacht über unsere Nachrichten bestimmen wollen. Vor allem die US-Regierungen und die Isrealis arbeiten so. Es gibt sogar Handbücher dazu, wie Qualitätsmedien beeinflusst werden sollen. Klar ist: Wer in renommierten Medien arbeitet, der sollte gegenüber Lobbygruppen, auch gegenüber amerikanischen und israelischen, eine extreme Vorsicht walten lassen. Wie wir sehen werden, machen bestimmte Journalisten genau das Gegenteil. Sie fühlen sich in den Spinnennetzen vor allem amerikanischer und israelischer Einflussgruppen offenkundig sauwohl. Und sie rühmen sich auch noch, dort eingesponnen zu werden, verweisen stolz auf ihre „Mitgliedschaften“ in den umstrittenen Zirkeln.“
Soweit der Auszug aus Gekaufte Medien“. Mehr dazu können sie im Buch von Udo Ulfkotte unter dem Tittel „Gekaufte Journalisten“ lesen. Es lohnt sich, denn Ihre Urteilskraft und Urteilsfähigkeit klettert höher und höher und künftig werden die Märchenerzähler der Nation es bei Ihnen sehr schwer haben. Übrigens: In den Spinnennetzen etwa der „Atlantikbrücke“ finden sie Namen wie: Kleber (ZdF) und viele andere mehr.
• Einst prägte Hanns Joachim Friedrichs, Tagesthemen Moderator, folgenden Grundsatz: Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache.
• Ein hehrer Grundsatz, der heute unter den Journalisten keine Gültigkeit mehr hat. Heute machen sich die Journalisten durch die Bank mit "Sachen" gemein. Sie sind die Speichellecker der Hochfinanz.
Der Journalist John Swinton von der New York Times, von 1888: • Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu pervertieren, unumwunden zu lügen, zu verleumden, dem Mammon die Füße zu lecken und das eigene Land zu verkaufen für das tägliche Brot? Wir sind Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene, wir sind nichts anderes als intellektuelle Schattenwesen, die sich selbst prostituieren."

PE TIE
Gab es da nicht mal ein Höchstrichterliches Urteil dass die Politik dort nix zu suchen hat? Oder nur begrenz, also in der Unterzahl?
Und die Frau Dreyer bedauert und verflucht den Kommerz.....hey, die kassieren über die GEZ knapp 8 Mrd. im Jahr und sind nicht in der Lage mal ordentlich was auf die Theke des Hauses zu legen?
In ARD und ZDF und den dritten Programmen gibt es NUR Wiederholungen, heute auf WDR, morgen auf NDR, übermorgen auf SWR usw....!!!
Wenn man aber schon über eine Mrd. für Pensionen aufbringen muss bleibt halt nix übrig.

Argus Auge
in dem ZDF Sumpf blickt sowieso keiner mehr durch und jetzt noch Marlo Dreyer dabei das ist ganz toll ich habe mir eine Internet zeitung aboniert 4 mal im Monat was mir diese Zeitung mitteilt taucht mal Wochen später in unseren öffendlich Rechtlichen auf und dann noch aus dem Zusammenhang gerissen die Glotze hat bei mir überhaupt nichts mehr zu melden

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen