Freitag, 7. September 2012

Strahlen der Hoffnung fürs Klima

Email von AVAAZ 07.09.2012 | 08:49

Liebe Freundinnen und Freunde in Europa,


Es gibt Hoffnung beim Klimawandel! China hat aggressiv Milliarden in Solarenergie investiert, so dass sie jetzt fast so günstig wie fossile Brennstoffe ist. Doch anstatt mit eigenen Investitionen in erneuerbare Energien gleichzuziehen, hat die EU heute ein Verfahren eingeleitet, um Zölle auf chinesische Solarmodule aufzuschlagen -- dies würde die Revolution für saubere Energie ersticken. Uns bleiben nur wenige Tage, um eine offizielle Eingabe zu machen und dieses Vorhaben aufzuhalten. Unterzeichnen Sie die Petition an den Handelskommissar, die Gespräche statt Zölle fordert:

Der Klimawandel nimmt zu, aber es gibt einen gewaltigen Hoffnungsschimmer: saubere Energie ist im Aufschwung und liefert fast 20% des Stroms weltweit! Unglaublicherweise hat die EU heute angedroht, diesen Durchbruch zu verhindern -- aber zusammen können wir sie aufhalten.

In den letzten zehn Jahren hat China Milliarden in Solarenergie investiert und aggressive Subventionsstrategien verfolgt, die die Preise für Module in den Keller geschickt haben. Saubere grüne Technologie ist jetzt fast so günstig wie verschmutzende fossile Brennstoffe! Doch anstatt mit diesen Investitionen gleichzuziehen kürzen unsere Regierungen im Bereich der erneuerbaren Energie, während sie weiterhin riesige Summen an Mineralölkonzerne und die Kohleindustrie aushändigen. Weil sie jetzt ihren Marktanteil an Solarenergie verlieren, drängen einige Firmen die EU, China mit Zöllen zu belegen -- ein Schachzug, der die Revolution der sauberen Energie ersticken könnte.

Heute hat die EU-Kommission eine Untersuchung zu Zöllen begonnen. Viele in der Solarindustrie, sowie auch Angela Merkel, sind gegen diesen Schritt. Wenn wir jetzt 500.000 Unterzeichner für diese Petition erreichen, wird Avaaz eine offizielle Eingabe bei der EU machen, die das Blatt wenden könnte. Uns bleiben nur wenige Tage um sicherzustellen, dass die Stimme der Öffentlichkeit Gehör findet. Unterzeichnen Sie die Petition an den Handelskommissar, die Gespräche statt Zölle fordert:

http://www.avaaz.org/de/europe_days_to_save_solar_energy/?bviusbb&v=17586

China hat eine schlechte Bilanz, was Menschenrechte und Umweltschutz angeht, und die Strategie, den Weltmarkt mit subventionierten Produkten zu überschwemmen, könnte als zu aggressiv gesehen werden. Aber während China, die EU und die USA alle weiterhin mehrere Milliarden an die Kohleindustrie, Mineralöl- und Gaskonzerne fließen lassen, die unseren Planeten zerstören, vergibt China auch Kredite und riesige Subventionsbeträge an die Solarindustrie. Und das ist genau das, wo unsere Regierungen bisher versagt haben.

Es ist hart, einige europäische Solarmodulfirmen sind pleite gegangen oder stehen vor dem Bankrott, doch die Schuld alleine auf China zu schieben ist kurzsichtig. Hohe Zölle auf chinesische Module würden den Preis für Solarstrom in die Höhe treiben. Sie gefährdeten außerdem viele Arbeitsplätze im florierenden Solarinstallationssektor, der in Europa einen großen Anteil des Marktes ausmacht. Stattdessen sollte die Führungsriege Europas Subventionen für fossile Brennstoffe einstellen, verstärkt in erneuerbare Energien investieren, und mit China zusammenarbeiten, um den Handel zu vereinfachen und die Revolution der sauberen Energie zu beschleunigen.

Wir befinden uns in einem Wettlauf gegen die Zeit um unsere Wirtschaft umweltfreundlich zu gestalten und katastrophalen Klimawandel zu verhindern. Der chinesische Erfolg in grüner Technologie könnte der perfekte Katalysator für den Rest der Welt sein, um in den weitreichenden Ausbau der Technologie zu investieren und Preise nachhaltig zu senken. Lassen Sie uns den Handelskommissar Karel De Gucht dringend auffordern, unseren Klima-Hoffnungsschimmer nicht auszulöschen:

http://www.avaaz.org/de/europe_days_to_save_solar_energy/?bviusbb&v=17586

In der Welt, die sich die meisten von uns überall wünschen, würden unsere Regierungen Anreize für saubere Energie schaffen, und unser Geld nicht an Umweltverschmutzer verteilen, die dadurch Rekordgewinne erreichen, dass sie unsere Erde, Luft und Wasser verpesten. Heute können wir die Sonnenenergie retten, und einen weiteren Schritt zu dieser Zukunft hin machen.

Voller Hoffnung,

Iain, Joseph, Alice, David, Julien, Emma, Ricken und das ganze Avaaz-Team

PS: Seit Kurzem gibt es Avaaz-Bürgerpetitionen -- eine aufregende neue Plattform, über die sich einfach und schnell eigene Kampagnen starten lassen zu Themen, die Ihnen am Herzen liegen. Probieren Sie es aus: http://www.avaaz.org/de/petition/start_a_petition/?do.ps.solar

Weitere Informationen:

Solartechnik: EU geht gegen Billig-Importe aus China vor (Süddeutsche)
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/solartechnik-eu-geht-gegen-billig-importe-aus-china-vor-1.1460339

Merkel für Dialog im Handelsstreit zwischen EU und China (ICTSD, auf Englisch)
http://ictsd.org/i/news/biores/143498/

EU-Kommission knöpft sich Chinas Solarindustrie vor (Welt)
http://www.welt.de/wirtschaft/article109036761/EU-Kommission-knoepft-sich-Chinas-Solarindustrie-vor.html

Solar-Streit erreicht Europa, SolarWorld als 'Agent Provocateur' bezeichnet (Forbes, auf Englisch)
http://www.forbes.com/sites/toddwoody/2012/07/24/solar-trade-war-widens-to-europe-solarworld-called-crazed-agent-provocateur/

***************
Danke, dass Sie sich gegen einen Solar-Handelskrieg engagieren.

Bitte leiten Sie die folgende E-Mail an Freunde und Bekannte weiter und veröffentlichen Sie den Link auf Ihrer Facebook-Pinnwand:

http://www.avaaz.org/de/europe_days_to_save_solar_energy/?tviusbb

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Hilfe,
Ihr Avaaz-Team
***************

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe