Donnerstag, 26. April 2012

Anne Will: Preis-Wahnsinn an der Zapfsäule – Autofahren bald unbezahlbar?

Noch 28 Tage bis zur ESM Abstimmung im Bundestag
zum Thema am 25.04.2012 bei Anne Will
Tanken wird immer teurer, und noch ist kein Ende der Preisspirale in Sicht. Die Mineralölkonzerne verbuchen unterdessen satte Gewinne. 
Muss die Politik eingreifen und wenn ja, mit welchen Maßnahmen? Oder ist es im Sinne des Umweltschutzes richtig, dass das Autofahren über kurz oder lang zum Luxusvergnügen wird?

dazu mein Beitrag #42
Es ist der Preis-Wahnsinn an der Zapfsäule, da hat die Redaktion ganz Recht. Auch dass die Mineralölkonzerne satte Gewinne verbuchen.
Nun muss man aber doch fragen: „Wer hat außer ihnen einen Nutzen davon wenn man sie so gewähren lässt? Wer lässt es zu, dass sie die Preise mehrmals am Tag ändern können?“

Wurde früher, als der Tankwart noch mit der Leiter die Preistafeln erklomm, vor langen Wochenenden oder zu Beginn und Ende der Urlaubszeit von Sprechern der Konzerne noch rumgeeiert und von Rotterdamer Spotmarktpreisen schwadroniert, ändern sie heute, zentral gesteuert und ohne Begründung die Preise einfach.
Weil sie es können, weil niemand was dagegen unternimmt und weil die Deutschen zu blöd sind sich zu organisieren.
Ein Ende des Ölzeitalters kann es eigentlich nicht sein, denn das haben wir bereits seit den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Schon damals gab es allerhöchstens noch für 30 Jahre Öl, das wurde zwischendurch nochmal bekräftigt und ist jetzt 40 Jahre her. Außerdem, wenn es wirklich das Ende des Öls wäre, dann hätten die schwer bewaffneten „Rohstoffscouts“ der Amerikaner im Nahen Osten eine Atombombe gefunden und würden die Suche nicht des Israelis überlassen. Und wenn es ganz eng für sie würde mit dem Öl, fänden sie bestimmt in Venezuela auch noch eine.

Sollten etwa die Gleichen Damen und Herren, die vehement versuchen brisante Themen aus Nachrichten und ganz besonders aus Talkshows rauszuhalten, auch hier dahinterstecken?
Kann es sein, dass bestimmte Kreise Angst haben, dass die Piraten noch größeren Zulauf bekommen, wenn mehr Wähler erfahren, was in nächster Zeit auf uns zukommt? Sollte man nicht bei Politikparadox mal nachsehen was da so läuft?

Dieter Stering beklagte in #301 die fehlende Absprache

meine Antwort dazu unter #308

Werter Herr Sterimg, eine einleuchtende Idee, das mit Facebook und Twitter.
Weil Sie nicht der Erste sind der diese Idee hatte, sondern auch diese „Spritmafia“ und die anderen „Abzock-Konzerne“ von dieser Möglichkeit weiß, haben sie der Politik befohlen Gesetze zu schaffen, mit denen sie das Internet und alles was damit zu tun hat, legal unter ihre Kontrolle bringen zu können.
Alle so geheim entwickelten Gesetzesentwürfe, sei es ACTA in Europa, SOPA, PIPA und jetzt CISPA in den USA haben als Ziel die Kontrolle des Internets.
Egal wie sie es nennen und egal ob sie das Urheberrecht vorschieben, es geht um die Kontrolle und um damit ggf. eine Solidarisierung der Massen verhindern zu können.
Irgendwann werden die Verbraucher gar keine andere Wahl mehr haben als sich zu organisieren, deshalb werden o.g. Verfahren, möglichst ohne Aufsehen zu erregen, durchgepeitscht. Die Entmündigung der Bürger schreitet immer schneller voran und unsere selbsternannte „Elite“, unsere „Exzellenzen“ machen fleißig mit.

einen sehr interessanten Beitrag schrieb Frank Ness unter #173:
"Alles nur gelüge und rausgerede.
Hier:
ÖL…wird nur zur ca. 5-8 % für das erzeugen von unserem Benzin verwendet. Die Restlichen 95-92% gehen für die Kunststoff produktion bzw. andere Rohstoffe drauf.
Konkret:
Warum wird der Preis der Plastiktüte im Supermarkt, welche zur 100% eben aus ÖL besteht nicht erhöht???
Plastiktüten kosten immer 7 cent. Warum kosten die nicht 1,39€?…und warum ändert man die Preise der Plastiktüten nicht 4 mal am Tag?
Das ist total IRRE, völlig bescheuert und Volksverdummung zugleich zu sagen, dass ein anstieg des ÖL Preises sich direkt auf den Benzinpreis auswirkt. Es gibt 10000 andere Produkte und Rohstoffe die tatsächlich vom klitze kleinem Ölpreisanstieg betroffen sind. Das Benzin ist es sicherlich auch, jedoch in einem sehr kleinem Bereich.
Das nächste ist das Verlogene das die Autos immer Sparsammer werden. Die Kisten werden immer größer und schwerer und am Ende muss man noch abschöpfen das der Tank nicht überläuft. Ich bin mit meinem kleinen Auto (1.4L 100PS) noch nie annähernd an die angegebenen Angaben vom Hersteller
gekommen höchstens man fährt vielleicht nur 60-80 km/h.
Lügenhaufen elender!!!"

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe