Montag, 22. Dezember 2014

Hilferuf aus dem Sauerland

Thema: Verspargelung des Sauerlandes

Leider ist die Einspruchsfrist abgelaufen

Liebe Mitglieder und Förderer in NRW,

anbei erhalten Sie heute eine Initiative des Kreisverbandes Hochsauerland.
Einspruch kann auch erhoben werden, wenn man nicht in der betroffenen Region ansässig ist. Daher ist es auch möglich, Nachbarn, Freunde und Familie ein Einspruchsformular ausfüllen zu lassen.

Bitte unterstützen Sie die Parteifreunde zahlreich, um ein deutliches Zeichen gegen den Raubbau an der Natur zugunsten des wenig sinnvollen EEG zu setzen.

Vielen Dank!

Ihr Landesvorstand NRW


So wie auf dieser Fotomontage könnte es aussehen, wenn das gemacht wird, was die Landesregierung vorhat

Diese Initiative wird vom Landesvorstand der Alternative für Deutschland unterstützt.

Sehr geehrte Parteimitglieder und Förderer,

Liebe Freunde,

innerhalb der Alternative für Deutschland ist eine rege Diskussion über die destruktiven Wirkungen der flächendeckenden Bebauung unserer Landschaft mit Windkraftanlagen geführt worden.

Besonders die Naturregion im Hochsauerlandkreis (Bezirksverband Arnsberg) ist stark betroffen. In dieser Mittelgebirgslandschaft sind etwa 1.400-2.000 Windkraftanlagen der neuen Generation mit 200 Meter Gesamthöhe geplant.

Wir, dass ist der Kreisverband der AfD im Hochsauerlandkreis, kämpfen um die Erhaltung unserer Region und bitten Sie, liebe Mitglieder und Förderer um Hilfe.

In der Anlage 3 finden Sie einen vorformulierten Einspruch gegen den Regionalplan Energie. Jeder kann diesen Einspruch juristisch wirksam erheben und somit ein starkes politisches Signal gegen die ideologisch motivierte Energieerzeugung setzen. Weitere Details zu diesem Thema bitte ich dem Einspruch selbst zu entnehmen.

Ihre Unterschrift ist für das Sauerland, aber auch für andere betroffene Regionen eine wirkungsvolle Hilfe.

Wir werden Ihre Einsprüche sorgfältig sammeln und dann gebündelt und medienwirksam bei der Bezirksregierung in Arnsberg abgeben.

In der 1. Anlage finden Sie weitere Gegenargumente, mit denen Sie Ihren Einspruch personalisieren können, wenn Sie das wünschen. Notwendig ist dies nicht. Sie finden unseren Einspruch als offene Datei.

Bitte scannen Sie das unterschriebene Formular ein und senden es per E-Mail an:
afd.hsk.amonkol@gmail.com

Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Hilfe.

Mit besten Grüßen aus dem Sauerland

Andre Monkol
Sprecher AfD Hochsauerlandkreis

Stellv. BV Arnsberg
Norbert-Michel-Straße 55
59757 Arnsberg
Tel..: 0 29 32 / 80 92 84
Fax..: 0 29 32 / 80 93 51
Funk.: 0 172 / 293 33 54

Anlage 1 / 40 Gegenargumente
Anlage 2 / Größe Fundament
Anlage 3 / Einspruch_Regionalplan_Arnsberg.doc (zum Runterladen)


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen