Montag, 8. Dezember 2014

CSU - Forderung "Daheim nur noch deutsch"- verlogen bis zum Anschlag

Thema: mal wieder CSU

CSU hält fest an umstrittenen Antrag

Foto: Screenshot
München. Trotz Kritik und Spott von allen Seiten hält die CSU-Führung an ihren Sprachvorgaben für Ausländer in Deutschland fest. Der Parteivorstand werde an diesem Montag intensiv über die "gut vorbereiteten und abgestimmten" Entwürfe der Leitanträge zum CSU-Parteitag beraten, kündigte Generalsekretär Andreas Scheuer an. In einem der Vorschläge für den Parteitag am kommenden Wochenende in Nürnberg heißt es: "Wer dauerhaft hier leben will, soll dazu angehalten werden, im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch zu sprechen."
Sogar die Schwesterpartei CDU ging auf Distanz. "Ich finde ja, es geht die Politik nichts an, ob ich zu Hause lateinisch, klingonisch oder hessisch rede", schrieb CDU-Generalsekretär Peter Tauber auf Twitter.

» der Kommentar des Blogschreibers «
Das wird aber schwierig. Wenn Ausländer daheim deutsch sprechen sollen, sollte das die eigene Bevölkerung doch wohl auch. Die werden sich aber nicht drauf einlassen jetzt auch noch deutsch zu lernen. Besonders diejenigen, die ihre Heimatsprache bisher immer für Deutsch gehalten haben, werden sich nicht umstellen wollen. Und wenn sie es müssen?
Dann viel Glück CSU bei der nächsten Landtagswahl.


So kommentiert die "Frankfurter Rundschau" den Vorstoß als "nicht nur diskriminierend und rassistisch, sondern auch verlogen bis zum Anschlag". Als Beleg führt die "Rundschau" ein Zitat Horst Seehofers zum "Veggie-Day"-Vorschlag der Grünen an: "Aus den privaten Lebensgewohnheiten hat sich eine Partei herauszuhalten." Die Zeitung spitzt die Situation ironisch zu und fände es "logisch, käme jetzt bald die Pflicht zum Schweinebraten".

Die Augsburger-Allgemeine dazu u.A.:
Im Internet erntete die CSU reichlich Spott. Bei Twitter äußerten sich Nutzer unter dem Hashtag #YallaCSU amüsiert bis entsetzt über den Parteivorschlag. Der Name des Hashtags ist ein ironischer Ermunterungszuruf nach dem arabischen «Yalla», das übersetzt etwa «Los, auf geht's!» bedeutet.

«Habe meine Oma soeben ausgewiesen. Die sagt immer Trottoir statt Bürgersteig. Und Chaiselongue (Schäselong)», spottete der Nutzer Jonas Jansen.

Ein anderer schrieb: «Meine Frau ist Französin und wir haben uns in Irland kennen gelernt. Liebe @csu, wo kann ich meinen Ausnahmeantrag abgeben?»

Ich hätte einen Vorschlag für einen Kompromiss mit der @CSU: Horst Seehofer hört ganz auf öffentlich zu sprechen. #YallaCSU

— Alexander Nabert (@Nabertronic) 6. Dezember 2014
Und außerdem im strikt deutschsprachigen Wohnzimmer vielleicht nur noch deutsch synchronisierte Filme gucken oder wie? #yallacsu

Kommentare aus der Augsburger-Allgemeine
MrACE:
Zitat von TomTinte
    "Da bin ich gespannt, wie die CSU ihrem Stammwählern das Bairisch verbieten will."
Die Bayern, Baden Würtemberger und Sachsen werden ausgeliedert!

macforce
So sinds halt die Bayern!
Auch die CSU muss wieder mal ein neues Thema zur Diskussion stellen. Vor etwa 2 Jahren verlangte eine Passauer Schule von den Schülern, dass sie immer mit "Grüß Gott" statt mit "Tschüs" grüßen sollen. Und in der Presse wurde verlangt, dass die Schokoladenweihnachtsmänner als Schokoladenbischöfe verkauft werden sollen. Die Bayern haben eben ihre eigenen Probleme, die die Norddeutschen (Saupreisen) nicht verstehen können. Und die Bayern haben eben ihre eigenen Werte.

quer
    Zitat von Redaktion
    «#YallaCSU»: Spott und Kritik über CSU-Sprachvorgaben auf Twitter
    Der Leitantrags-Entwurf der CSU mit Deutsch-Vorgaben für Ausländer sorgt im Internet für Spott und Häme. Im Kurznachrichtendienst Twitter äußern sich Nutzer in ganz Deutschland unter dem Hashtag «#YallaCSU» amüsiert bis entsetzt über den... «#YallaCSU»: Spott und Kritik über CSU-Sprachvorgaben auf Twitter
Das ist der Amigotruppe ein Fehler unterlaufen, der Antrag war nur für die csu-Politiker, csu-Mitglieder und csu-Wahlherde bestimmt. Also eine interne Schulung / Fortbildung was Parteiexperten schon lange fordern

Noch mehr Schenkelklopfer:
Frankfurter Rundschau
Bayerischer Rundfunk
Die Welt.de
Stern.de

1 Kommentar :

  1. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=859553054095524&set=a.479716382079195.124301.100001225110059&type=3&theater

    http://1.bp.blogspot.com/-pxtJAOGRj9k/VIVvHWWCC7I/AAAAAAAAAY4/WrNfKCxNI_4/s1600/Scheuer%2Bwelt.de.jpg

    AntwortenLöschen