Sonntag, 25. März 2012

Endlich hat sich mal einer getraut

Es ist schon etwas länger her aber immer noch aktuell.
Dieser Mann ist dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt.

Nigel Farage, britischer EU-Abgeordneter, richtete im Europa-Parlament einen Appell an Angela Merkel.

Mit so viel Wahrheit konfrontiert, fiel Frau Merkel offensichtlich ein, dass sie noch einige wichtige Dinge aufs Papier bringen muss – vermutlich die Gartengestaltung und den Sicherheitszaun für das erworbene Grundstück auf Patagonien

Dies ist der Appell von Nigel Farage:

Wir wurden gerade Zeuge einer ausgesprochen unverblümt verlogenen und gefährlichen deutschen Präsidentschaft.
Der EU-Verfassung mehr Macht zu verleihen und auf diesem Wege Volksbefragungen in den Schlüsselstaaten zu vermeiden, ist nicht nur eine Beleidigung für die Franzosen und die Holländer, es ist auch ein klassisches Beispiel dieses neuen Phänomens, welches ich hier um mich herum heute Morgen sehen kann: EU Nationalismus, bei dem Sie niemals ein “Nein” als Antwort gelten lassen würden.
Aber möglicherweise ist, zumindest in Ihren Aussagen, heute Morgen ein Fünkchen Hoffnung, Frau Merkel. Sie haben mehrmals die Freiheit angesprochen, und ich stimme mit Ihnen überein, sie ist wichtig.
Darum fordere ich von Ihnen: Geben Sie den Menschen in Europa die Freiheit über ihre eigene Zukunft selber zu bestimmen, in freien und fairen Volksbefragungen, ohne den Einfluss dieser EU-Verfassung.
Wenn Sie hierbei scheitern und weiterhin die europäischen Bürger ignorieren, dann erzeugen Sie selber die Intoleranz, den Extremismus und den Rassismus, den Sie nach Ihren eigenen Aussagen stoppen wollen.
Lassen Sie die Leute endlich mitreden!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe