Freitag, 16. Dezember 2016

Syrien - Aleppo - früher und nach Einführung der "Westlichen Werte"

Thema: Aleppo

Syrien
Zweiter Konvoi holt jetzt Rebellen aus Aleppo

Nach dem Beginn der Evakuierung hat ein zweiter Konvoi Menschen aus dem Ostteil der umkämpften syrischen Stadt herausgebracht.

Das schreibt eine schweizer Zeitung! (20min.ch) Was die deutschen Hofberichterstatter und Natosprachrohre zum gleichen Thema von sich geben, kann sich jeder selber raussuchen. Es ist erbärmlich!

Foto: Screenshot

So sieht es überall aus, wo die USA ihre Demokratie und "Westlichen Werte" hingebomt haben. Egal ob man in den Irak, nach Libyen, nach Afghanistan oder jetzt nach Syrien schaut, überall die gleichen Bilder. Einst "blühende Landschaften" wurden aus geostrategischen Machtgehabe in Kraterlandschaften verwandelt. Vorausgegangen waren Destabilisierungen der jeweiligen Regierungen durch Geheimdienstaktivitäten zum Regimechange. Es ging immer nur um Rohstoffe wie Öl und Gas, nie um Menschen. Die sind nur "Mittel zum Zweck" bei den teuflischen Machenschaften, egal was uns die Politmarionetten vorfaseln.


Ergänzung: 16.12.2016 23:20 Uhr, ich habe jetzt ein anderes Video verlinkt. Immer öfter greift die Zensur und meldet dann ganz scheinheilig: "Das Video wurde vom Nutzer entfernt".
Erschreckend wie viele Videos laufend bei Youtube verschwinden. Es gibt kaum noch welche, wo man sieht, wie Aleppo vor dem Krieg aussah.

Ganz peinlich für unsere Regierungsdarsteller müsste doch ein Bericht wie dieser aus der Stuttgarte Zeitung sein:

UN kürzen Essensrationen für Syrer

Von Knut Krohn 04. Juli 2015 - 13:29 Uhr
Die Krise in Syrien ist Ursprung der größten Flüchtlingsbewegung unserer Zeit. Dieses syrische Mädchen ist mit seiner Familie in den Libanon geflohen.

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen muss die Nahrungsversorgung hunderttausender syrische Flüchtlinge drastisch zurückfahren. Die UN-Organisation hat nicht genug Spenden erhalten.

Quelle und weiterlesen: Stuttgarter Zeitung

oder dieser aus der Süddeutschen:

14. Oktober 2014, 06:26 Uhr

Welternährungsprogramm Kürzung der Lebensmittelhilfen
Flüchtlinge in Nahost müssen hungern

Die Vereinten Nationen reduzieren ihre Lebensmittelhilfe für Flüchtlinge in Syrien, dem Libanon und der Türkei. Wegen Geldmangels wird die Unterstützung in Syrien um 40 Prozent gesenkt.

Quelle und weiterlesen: Sueddeutsche.de

Für Bankenrettung, für Waffenkäufe scheint unbegrenzt Geld da zu sein, sobald es um Menschen geht, die keine Parteispenden abliefern und Politikerdarsteller zum "Heisse-Luft-absondern" bezahlen können, kurz: die nicht zum persönlichen Wohl der selbsternannten "Elite" beitragen, geht auf einmal gar nichts mehr, ist plötzlich kein Geld mehr vorhanden.
Obwohl die "Schwarze Null auf Rädern" von "sprudelnden Steuereinnahmen" schwadroniert, ist für Menschen in Not kein Geld da und deshalb wurden die Mittel für das Welternährungsprogramm der Uno gekürzt.
Wundern wir uns immer noch, dass Europa von Menschen in Not überschwemmt wurde?
War das nicht lange vorher absehbar - oder wurde das, auch durch die Lebensmittelkürzungen, ganz bewusst herbeigeführt?

noch peinlicher war es, sobald einmal das Thema hierauf kam:

Sanktionen gegen Syrien - was haben sie bewirkt?
Warum dauern sie noch an?
bpb.de
wko.at
Dann wird sofort ein ganz schneller Themenwechsel eingeleitet, wurde schon mehrmals beobachtet. Seit mehreren Jahren gibt es in Syrien nur noch Medikamente mit Beipackzetteln in kyrillischer Schrift, warum eigentlich? Warum sagt Merkel nichts zur Lieferverweigerung von Medikamenten?

Ergänzung 16.12.2016, 10:00 Uhr: Nicht alle Zerstörung auf "die Russen" schieben! Fünf Jahre lang haben die USA, die "mächtigste Nation der Welt" mit der "mächtigsten Armee der Welt" ganz alleine Syrien vom Islamischen Staat "befreit" und der syrischen Bevölkerung ein Beispiel von "Demokratie und westlichen Werten" vermittelt.
Allerdings war fünf Jahre lang nicht der geringste Fortschritt erkennbar, im Gegenteil, der IS, finanziert von den Golfstaaten und Saudi-Arabien, bewaffnet auch mit Waffen "Made in USA" und "Made in Germany", breitete sich immer weiter aus.

Ergänzung 18. Dezember 2016 um 23:30
Ein Kommentar von 8geber bei tagesschau.de
Wenn die UNO endlich über ihre Spezialorganisationen...
...die Syrer in West- und Ost-Aleppo mit Lebensmitteln, Wasser, Bekleidung, Decken, Medikamenten usw. versorgen würde, wie es das russische Militär bereits macht, wäre den Menschen mehr geholfen als mit hohlen Deklarationen. Nebenbei würde sie so eine gute Übersicht über die Situation in der Stadt erhalten, z.B.auch, wer immer wieder die Evakuierungen hintertreibt und behindert. Oder wohin die meisten befreiten Menschen wollen.

Kommentare :

  1. Keine Fake-News:
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28934--Bericht-Putin-rettet-ber-40000-Kinder-aus-Aleppo.html
    *
    Sehen so Menschen aus, die das aktuelle Geschehen als Niederlage betrachten??
    https://www.youtube.com/watch?v=euHBmy8tjfQ&feature=youtu.be
    *
    "Rebelle" dürfen Ost-Aleppo verlassen
    https://twitter.com/UUnionNews/status/809470730026946560
    *
    Was ist eigentlich los mit Europa und deren Menschen?
    .
    Über Jahre wurden die Menschen im Osten Aleppos unter der Kontrolle der "Rebellischen"-Terroristen daran gehindert, ihre Viertel zu verlassen. Sie hatten kaum ärztliche Versorgung, kaum Nahrungsmittel.. aber es interessierte fast niemanden! Niemand sprach von einer humanitären Katastrophe oder machte sich große Sorgen um die Menschen dort.
    .
    Jetzt können die Menschen endlich aus ihren zerstörten Häuser, bekommen zu Essen und können in Flüchtlingsunterkünfte und die Menschen und Medien in Europa reden von einer humanitären Katastrophe? Aber die gab es in den letzten 4 Jahren für diese Menschen.. jetzt sind sie endlich frei!
    .
    Und als wäre dieses absurde Theater nicht schon genug, schaltet Paris die Lichter am Eiffelturm aus..in Solidarität mit den Menschen in Aleppo.. weil die Stadt ja nun gefallen sei???
    .
    Geht's noch?
    - Aleppo wurde befreit!
    - Diese Stadt ist nicht gefallen, sie ist wieder auferstanden!!
    - Die Menschen können endlich aus ihren zerstörten Stadtteilen, wo sie jahrelang ohne Strom und Wasser.. ohne medizinische Versorgung und ohne genügend Lebensmitteln leben mussten ...
    ... und ihr bedauert das?
    .
    Wie hätte es Euch gefallen, wenn die Syrier beim letzten Terroranschlag in Paris die Lichter in Andenken an die ermordeten Terroristen ausgelöscht hätte? (Evelin Piètza)
    *
    Seine Meinung darf sich natürlich jeder selbst bilden.
    *
    Schon paar Tage her;
    https://www.youtube.com/watch?v=S83VT2xCvsU&feature=youtu.be
    - wie "brutal" die syrische Armee diese Zivilisten aus Ost-Aleppo "vertreibt und draußen stand schon der Russe mit Essen und Erster Hilfe-grauenhaft...
    *
    Tagesschau meldet derweil weitere Fake-News

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe heute früh erstmalig den Fernseher ausschalten müssen, Nachrichten bei n-tv.
    Es ist nicht mehr zum Aushalten, wie hier Verdummung getrieben wird.
    An der Spitze, wie üblich der Hosenanzug. Der Westen, die VSA haben Fehler gemacht.
    Sie hätten viel früher direkt in den Krieg eingreifen müssen, als Assad die roten Linien überschritten hatte. Assad ist der gewählte Präsident Syriens, ob das einer Merkel passt oder nicht.
    Es ist schlimm, wenn man die gewünschten geopolitischen Ziele nicht erreicht hat und eine Niederlage kaschieren muss. Nochmal, ich bin gegen jeden Krieg. Jedes Opfer ist ein Opfer zuviel.
    Was ich aber entschieden verurteile, ist die massenhafte Volksverblödung, durch unsere Politiker mit Unterstützung der Systemmedien. Wenn ich solche „ Friedensaktivisten“, wie Marie Luise Beck und Özdemir von den Grünen erst jüngst wieder bei der Demo in Berlin, erleben muss, wie sie immer noch die Vorgänge in der Ukraine, beginnend mit den Vorgängen auf dem Maidan für ihre Putinhetze ausnutzen, kommt mir im wahrsten Wort die Galle hoch.
    Jeder einigermaßen politisch interessierter Mensch weiß, wer die Vorgänge, vom berechtigten Volksbegehren gegen Janukowitsch, dann später gesteuert und dieses faschistische, korrupte Regime installiert hat. Die Menschen auf der Krim haben sich mit großer Mehrheit für Russland entschieden, egal ob Putin geostrategisch so handeln musste. Auf der Krim herrscht Ruhe, den Menschen geht es vergleichbar besser, als den von der westlichen Freiheit beglückten Menschen in der Ukraine.

    AntwortenLöschen
  3. Ergänzung
    Ja Klaus, genau solche Links sind den Politikdarstellern, wie Kauder und Co. ein Dorn im Auge und deshalb will man das freie Internet verbieten und nur noch „überprüfte“ Nachrichten zulassen.
    Ich frage mich, was falsch ist, wenn Persönlichkeiten, wie Snoden, Assange, wie Wikileaks, wie andere Whistleblower Machenschaften, illegales Handeln und dergleichen der Öffentlichkeit mitteilen. Jüngstes Beispiel die Vorgänge um H. Clinton und ihr Treiben in ihrer politischen Laufbahn.
    Was für eine Angst, müssen unsere Politikdarsteller bloß schon jetzt haben, was unter Umständen im Vorfeld zur BT Wahl ans Licht der Öffentlichkeit kommen könnte.
    Den Michel wird schon jetzt eingetrichtert, dass nur Putin dahintersteckt und eventuelle Enthüllungen natürlich Fake News sind.
    Das Feindbild Gysi und Stasi kurz vor BT Wahlen ist ja nun nicht mehr da.
    Gauck als Begünstigter der Stasi, gefeiert als BP der Herzen, ist auch kein Thema mehr.
    Vielleicht gibt es aber durch Whistleblower schon Erkenntnisse über andere Persönlichkeiten, auch zu Verbindungen zur Stasi.

    AntwortenLöschen
  4. Danke Ralf,
    wir Beide brauchen uns wohl kaum selbst aufklären.
    Deine Position (auch der Fake-News Beitrag auf bei Robert)ist ja praktisch auch meine.
    Die MSM und auch Politiker werden es sehr schwer haben, ihre im Keller liegende Glaubwürdigkeit halbwegs wieder auf eine Treppe höher zu bringen.
    SIE haben ja zur Zeit mächtig an ihr Image zu polieren, leider mit den falschen Mitteln. Das ungeeignetste wäre die Zensur.
    *
    n-tv ist auch mein "Lieblingssender", da weiß man wenigsten schon vorher, das man verarscht wird.
    Mittels zusammengeschnippelten Filmchen und "Journalisten" in tausende Kilometer Entfernung, kann man schon die "einzige Wahrheit" verkünden.
    Gerade heute wurde der Abtransport der Terroristen (grüne Busse mit Geleit und unter Bewachung, sind diese "Rebellen" mit Familie)fast bejubelt und bedauert.
    Es ist auch an Brutalität von Putin/Assad nicht mehr zu überbieten, das diese Terroisten frei abziehen müssen...
    Eventuell kommen diese "Helden" bald hier an.

    Nachrichten auf ARD/ZDF, da ekelt mich schon die Arroganz der Sprecher/innen an. Die lese ich nur. Ganz besonders intensiv die Kommentare, die meistens ein ganz gegenteiliges Bild und mehr Fakten liefern.
    *
    Bedenken lösen beim mir solche Meldungen aus:
    https://deutsch.rt.com/international/44309-gegen-russland-usa-verlegen-panzer-deutschland/
    und die sind schon Richtung RU unterwegs:
    "900
    Eisenbahnwaggons
    mit US-Panzern
    rollen nach Polen" Lausitzer Rundschau
    http://www.lr-online.de/nachrichten/Tagesthemen-900-Eisenbahnwaggons-mit-US-Panzern-rollen-nach-Polen;art307853,5742636

    Hoffen wir das Beste

    AntwortenLöschen