Montag, 8. Februar 2016

ONE.org - Wie zynisch ist das denn?

ONE
Hallo liebe Leser and guten Tag,

vergangenes Jahr hat sich die Welt ein ambitioniertes Versprechen gegeben: die extreme Armut soll bis 2030 beendet werden. Damit das gelingt, muss die Entwicklungshilfe die ärmsten Menschen erreichen. Allerdings ist die Entwicklungshilfe an die ärmsten Länder auf dem niedrigsten Stand seit 10 Jahren.

Viele europäische Regierungen müssen angesichts vieler internationaler Probleme – von der Flüchtlingskrise bis hin zum globalen Terrorismus – sehr schwierige Haushaltsentscheidungen treffen. Das wissen wir. Wir leben nicht auf dem Mond. Aber es kann nicht die Antwort sein, die Entwicklungshilfe für Menschen in extremer Armut zu kürzen, wie es einige Länder getan haben. Es wäre ungerecht, die Not der einen gegen das Elend der anderen auszuspielen – und es wäre außerdem zu kurz gedacht. In dieser Frage kann es kein entweder oder geben.

Deshalb bitten wir dich: Fordere die europäischen Staats- und Regierungschefs auf, sicherzustellen, dass die Entwicklungshilfe bei den Ärmsten der Armen ankommt. Mach mit uns Druck, indem du diese Petition unterzeichnest:

Sehr geehrte Staats- und Regierungschefs,
bitte helfen Sie den Flüchtlingen, die zu uns kommen, ohne dass darunter die weltweit Ärmsten leiden. Entwicklungsgelder müssen gegen extreme Armut eingesetzt werden und vor allem jenen Ländern und Menschen zu Gute kommen, die am wenigsten haben.



Wir schaffen beides

Die reichsten Länder gaben 2014 nur 0,29 Prozent ihres Bruttonationaleinkommens für Entwicklungshilfe aus. Ein klitzekleiner Anteil im Haushalt – und ausgerechnet da soll jetzt gekürzt werden, um die Kosten der Flüchtlingskrise zu decken? Und das während unsere Politiker allenthalben davon reden, man müsse mehr in Entwicklung investieren, um die Fluchtursachen zu bekämpfen? Wie zynisch ist das denn bitte?!

Deutschland gehört übrigens bis dato nicht zu den Ländern, die angesichts der Krise bei der Entwicklungshilfe gekürzt haben, und das obwohl Deutschland einen Großteil der Flüchtlinge in Europa aufgenommen hat. Das wollen wir ausdrücklich loben. Gleichzeitig geht jedoch aktuell nur ein Viertel der deutschen Entwicklungshilfe an die ärmsten Länder der Welt. Die deutsche Entwicklungshilfe könnte also noch zielgerichteter sein, um wirklich den Ärmsten der Armen zu helfen. Bitte setzt dich jetzt mit deiner Stimme dafür ein.

Unterschreib die Petition und mach den Staats- und Regierungschefs klar, dass wir beides tun können und müssen. Wir schaffen das.

Danke fürs Mitmachen,

Alicia Blázquez, ONE.org
 
MACH MIT. ONE.ORG | PRIVATSPHÄRE
WEITERSAGEN Facebook Twitter
 
 

Copyright © 2016 ONE, All rights reserved.

Unsere Postanschrift:
Luisenstrasse 40
10117 Berlin
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen