Montag, 22. August 2016

Putins Mitmischen bei der Bundestagswahl 2017? Eine Schwachsinnsstory hoch drei!

Thema: Volksverarschung

"Offene Einfallstore"
Wie stark mischt Putin bei der Bundestagswahl 2017 mit?

Seit den Unruhen nach der Lüge um die Vergewaltigung der jungen Russlanddeutschen Lisa durch Flüchtlinge sind deutsche Politiker gewarnt: Moskau versucht offenbar auf alle erdenklichen Arten und Weisen, Deutschland und die EU zu destabilisieren.

Das Hauptziel von Russlands Präsident Wladimir Putin: Bundeskanzlerin Angela Merkel und die von ihr hochgehaltene Politik der Sanktionen wegen des russischen Einmarsches auf die Krim.

"Denkbare Überraschungen" heißt eine Reihe von Studien der renommierten Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), die die Bundesregierung berät (hier geht's zur Studie). Darin beschäftigen sich zahlreiche Experten mit den außenpolitischen Einflussversuchen Russlands. Eine von ihnen ist die Russland-Expertin Susan Stewart. In einem erdachten Szenario – die SWP nennt es "wissenschaftlich angeleitete Vorausschau" - beschreibt sie, wie Moskau versuchen könnte, auf die Bundestagswahl 2017 Einfluss zu nehmen.

Ihr Ergebnis: Über die "Einfallstore" der Flüchtlingsfrage, Parteien wie der AfD aber auch andere, sowie durch die Aufstachelung der Russlanddeutschen, könnte Moskau Stimmung machen, um die Wiederwahl der Kanzlerin zu verhindern. t-online.de sprach mit Stewart darüber, welche "Überraschungen" zu erwarten sind.

In Ihrem Szenario für 2017 beschreiben Sie, wie Moskau sich bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr einmischen könnte. Eine realistische Vorstellung?

Es ging nicht allein um eine Einmischung, um die Bundestagswahl zu beeinflussen. Es ging darum, aufzuzeigen, welche Einfallstore Russland nutzen kann, um Einfluss in Deutschland auszuüben. Dieses Szenario ist keine sichere Voraussage. Ich denke aber schon, dass Russland einige dieser Einfallstore je nach Entwicklung in Deutschland nutzen wird - und bereits jetzt versucht, zu nutzen.
Quelle: t-online
Lesen Sie den großen Schwachsinn hier weiter

Kommentare

Gewinner11
Lustig, Merkel sorgt doch selber schon mit allen Mitteln, dass sie nicht erneut gewählt wird. Da braucht Putin nichts zu machen.

servus tv
Es ist doch schön zu Lesen, wen man für eine eventuelle Niederlage oder starke Verluste bei der Bundestagswahl 2017 versucht verantwortlich zu machen. Aber selbst keine Fehler in der eigenen betriebenen Politik zu sehen.

querbeet
Einen größeren Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Der SWP eine Denkfabrik nach USA vorgaben, die uns erzählen will das Putin sich in die Wahl einmischen will.
Sowas kann nur einer Schreiben der selbst so was plant in der nächsten Russlandwahl. Da werden wir sehen wie sich die USA und Europa mit ihren Stiftungen und NGO Mafia versuchen werde in Russland die Wahl zu Gunsten der so demokratischen Länder im Westen zu beeinflussen. Da nur wir die lupenreinen Demokraten sind.

aragava
Und wie stark mischt Erdogan bei der Bundestagswahl 2017 mit?

Knorze
Will man uns veräppeln ? Die Amis destabilisieren gerade Europa und vor Allem Deutschland mit den Flüchtlingsmassen ! Und den Keil treiben ja Offensichtlich die Amis zwischen Russland und Deutschland mit den schwachsinnigen Sanktionen die nur der amerikanischen Wirtschaft nützen. Sorry ! Aber in diesem Beitrag werden gerade mal wieder die Fakten verdreht..

bertiboy
Immer weniger Leute lassen sich von den Medien beeinflußen. Man erreicht genau das Gegenteil. Immer mehr Leute werden bei den Wahlen 2017 das Kreuz dorthin setzen, wo es vorher noch nie war.

KADEEM
Die Angst wird von Tag zu Tag größer.
Und Merkel erklärte gestern, dass mit den Flüchtlingen keine Terroristen eingereist sind. Darüber wird aber hier nicht berichtet.

lemuren
was mich langsam ärgert, ist, daß man uns Bürger für so bekloppt hält, diesen Mist zu glauben, der einem ständig aufgetischt wird. Nach dem Motto, böse Russen, gute Amis.
Abendgruss
Und wie stark mischt die USA bei der Bundestagswahl 2017 mit?

1 Kommentar :

  1. Jeden Tag die Wohnungstür ganz vorsichtig öffnen. Es könnte sein, dass der Russe vor der Tür steht.
    Solche Beiträge verursachen Schmerzen bei Jedem einigermaßen politisch interessierten Menschen.

    AntwortenLöschen