Donnerstag, 3. Dezember 2015

Carolin Kebekus - Anti-Nazi-Song - "Wie blöd du bist"

Thema: Neonazis

Erschreckende Tatsachen über die "Herrenmenschen"

"Wie blöd du bist"
Carolin Kebekus führt Neonazis mit Videoclip vor

Carolin Kebekus erobert gerade die sozialen Netzwerke mit einem Musikvideo. In ihrem Song "Wie blöd du bist", eine Coverversion von Sarah Connors "Wie schön du bist", nimmt sie Neonazis und ihre dumpfen Parolen aufs Korn. Dabei ist die scharfzüngige Komikerin textlich eher zurückhaltend. Sie lässt lieber Bilder sprechen.



Die rechtsextremistischen Schmierereien lassen nämlich schon von sich aus Rückschlüsse auf den geistigen Zustand ihrer Produzenten zu. Da werden Hakenkreuze falschherum gemalt, und selbst die kürzesten Nazisprüche können nicht fehlerfrei wiedergegeben werden - "Sigh Heil" sei als Beispiel genannt. "Ein Duden würde dir gut stehen, denn dann könnte man dich verstehen", singt Kebekus dazu im Lied.

Vorgestellt hatte Kebekus den Song in ihrer WDR-Show "Pussy Terror TV" am Samstagabend (12. September). Mit ihrem Statement gegen Neonazismus und Fremdenhass findet sich die 35-Jährige in bester Gesellschaft. Andere Prominente wie Joko und Klaas oder Oliver Kalkofe haben ebenfalls bereits in Videos für weniger Hass und mehr Toleranz plädiert.


Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.


Kommentare bei Youtube

Ali Utlu
Danke Carolin! Dann bin ich mal gespannt was diese Intelligenzverweigerer mit Rechtschreibschwäche hier an Kommentaren rauslassen werden.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen