Donnerstag, 9. April 2015

Ukraine: Rechtsradikaler Dimitri Jarosch wird Berater der Armee-Führung

Thema: Ukraine
Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Ukraine: Rechtsextremist Jarosch wird Berater der Armee-Führung

Die ukrainische Armee hat den rechtsradikalen Dimitri Jarosch zum offiziellen Berater der Armee-Führung ernannt. Seine Milizen sollen offiziell Teil der Armee werden – unter der unabhängigen Führung von Jarosch. Damit erhalten die Rechtsextremen auch Zugriff auf US-Waffen und Waffen, die von europäischen Steuergeldern finanziert werden. Russland wird diese Rochade als Bedrohung interpretieren.
Lesen Sie hier weiter.

Kommentare

lfm978 sagt:
Waffen SS a la Ukraine.

Bruder Theodor sagt:
Mehr als es positiv bewerten, dass DWN nicht müde werden, nah aus der Ukraine zu berichten, kann man die Art Artikel wie diesen hier wahrscheinlich nicht. Jede Ebene aber, die unter der geopolitischen höchsten ist, die höchste heute Friedman von STRATFOR vermittelt wie vor nunmehr fünf Generationen Bismarck, ist eine, die sich am Ende empörend an die höchste Ebene richtet – u. man macht sich klein u. blöd dabei. Anders gesagt: Von einer Technik kann eine Faszination ausgehen, sie kann als Werkstück Zeugnis von Intelligenz u. Genialität sein, so selbstverständlich betrifft das Verhältnis zur Technik auch die Waffentechnik. Wie im Einzelfall gesehen u. zu sehen war bis heute in der Ukraine, in jedem einzelnen Fall des Einzelfalls, sind u. waren die Anwender u. Krieg-Ermöglicher d. Gegenteil.

Verkehrte Welt sagt:
Und in Deutschland will Merkel die NPD verbieten. Wie passt das zusammen?

Severa Snape sagt:
Es passt überhaupt nicht zusammen, aber unseren Leit(d)medien zufolge gibt es ja in der Ukraine gar keine Faschisten und die ukrainische SA, verkörpert durch z.B. das Asow-Bataillon sorgt nur für Ruhe und Ordnung (O-Ton ZDF).

frohgemut hambsch sagt:
es ist jetzt offensichtlich das die amerikaner nicht nur die ölbohr und schiefergas rechte der ukraine im auge haben sondern auch die rechte unterwanderung europas,,und diese rechte unterwanderung wird auch noch von den europäern finanziel unterstützt-

zauberberg sagt:
Ekehaft – wenn ich könnte, würde ich alle Steuerzahlungen sofort einstellen, um diesen widerlichen Gestalten keine Mittel mehr zukommen lassen zu müssen.

Na Logo sagt:
Diese Provokation geht allein von den USA aus. Sie sind es, die Krieg wollen. Einen Stellvertreterkrieg Russland vs. Ukraine.
Wie die deutsche Bundesregierung mit dieser rechten Horte (Regierung) noch mit Krediten und wirtschaftlicher Zusammenarbeit um sich werfen kann, ist einfach nicht mehr erklärbar. Die einzige Partei, welche klar Stellung bezieht und im Bundestag verteten ist, sind die LINKEN.
Ich bin kein Linker, aber durchaus bereit, diese Partei zu unterstützen. Alle anderen Parteien kann man nur noch Kriegstreiberei und Verrat am eigenen Volk vorwerfen.
Wer das höchste Gut – den Frieden – eines Volkes derart in Gefahr bringt und/oder die Kriegstreiber unterstützt, gehört eigentlich sofort verhaftet, im Schnellverfahren abgeurteilt und hingerichtet.

AS sagt:
Das rechtsextreme Pack wird von unseren Steuergeldern finanziert und unsere Regierung findet das in Ordnung.
So weit sind wir nun schon wieder.
Einfach nur noch beängstigend, so schnell wird eine Demokratie zu einer Diktatur.

Helmut Schramm sagt:
Das ist für das neutrale Österreich untragbar!
http://eu-austritt.blogspot.co.at/2015/03/skandal-die-regierungspartei-ovp-will.html

Bürger 0816 sagt:
Ich bin mal gespannt, wie die Politiker der CDU/CSU, der SPD und vor allem die Grünen dies beschönigen werden. Diese Politiker finanzieren mit unseren Geld Nazis und erzählen uns immer, dass die paar wenigen Rechten in der Regierung ja kaum Einfluss haben. Ich vermute mal, dass es bald immer weiniger Wortmeldungen zu diesem Thema gibt und man die Sache einfach totschweigt. Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Massenmedien wird das vielleicht auch gelingen. Darum ist es so wichtig, Freunden und Bekannten Links zu solchen Artikeln weiter zu leiten, damit immer mehr Menschen informiert werden.
Eine unabhängige Division? Die können also weiter machen was sie wollen, bekommen aber jetzt auch vom Westen bezahlte Waffen gestellt.

Rote Lola sagt:
Warum liest man davon nichts in den Qualitätsmedien?

Beobachter sagt:
Wieso? In DWN steht doch alles was Sie wissen sollen.

Munnie sagt:
Den Rechten Sektor, und damit Kolomoisky, in das Ukrainische Militär einzubinden, wird Poroschenkos einzige Möglichkeit sein, um diesen unter Kontrolle zu halten und zu verhindern, dass er ihm in den Rücken fällt oder wegputscht. Das ist für Poroschenko das kleinere Übel.

Komm sagt:
Farbige Revolutionen nach Jean Sharp zerstören vor allem die staatliche Institutionen, zB Polizei. Es gibt momentan in der Ukraine keine politischen Kräfte, die sich dem Rechten Sektor widersetzen können

Josef Wanner sagt:
Jaja. mit dem Kampf gegen Rechts hat es Herr Gauck und die Merkel-Administration ab der Landesgrenze nicht mehr so. Damit entlarvt sich das “innenpolitische Gebahren” als das was es ist: Lippenbekenntnisse & Heuchelei !

Bastian sagt:
Was für eine Überraschung! In Wirklichkeit haben wir schon vor 5 Jahren unsere ukrainischen Kameraden auf dem Territorium der EU für ihren Terror gedrillt. Und von Anfang an finanziert haben wir sie sowieso.
Wahrscheinlich haben wir sie sogar gegründet. Die wahren Faschistenführer sitzen in den westlichen Regierungen.

1 Kommentar :

  1. K.Förster ( Nichtbürger)09.04.15, 00:29

    Sicher wieder eine eine Verschwörungstheorie aus "dubiosen Quellen"
    Was nicht von "Russia Truth", Atalai, Cleber usw. bestätigt ist.

    So unterliege ich auch den Wahn, das dieser Mist nicht stimmt:

    " 08.04.15 13:30 #1 Poroschenkos Kriegsrecht-Gesetz Nr. 2541
    Die wichtigsten Maßnahmen
    Verstärkter Schutz wichtiger Objekte der nationalen Wirtschaft. Daß „Schutz“ hier Kontrolle und Besetzung bedeutet, geht aus dem Kontext hervor,
    Einführung der Arbeitsdienstpflicht für Nichtbehinderte
    Enteignung von privaten oder kommunalen Eigentum für die Bedürfnisse des Staates unter Kriegsrecht und Einsatz für die Verteidigung,
    Verbot von friedlichen (!) Versammlungen, Kundgebungen, Märsche und Demonstrationen und anderen Veranstaltungen
    Geradezu grotesk diesen Punkt ausgerechnet von Putschisten, Maidan- und Odessa-Mördern zu lesen: Verbot von Parteien und gesellschaftlichen Organisationen, die auf „Beseitigung der Unabhängigkeit der Ukraine, der Änderung der verfassungsmäßigen Ordnung mit Gewalt ausgerichtet ist oder gegen die Souveränität und territoriale Integrität des Staates verletzen, die Sicherheit untergraben, Propaganda für den Krieg, Gewalt, Anstiftung zu ethnischen, rassischen oder religiösen Hass, Angriffe auf die Menschenrechte und Grundfreiheiten, der öffentlichen Gesundheit;
    Die umfassende Zensur, die sich sogar im Verbot in- und ausländischer Sender - wie russischer oder sogar „euronews“ manifestierte – und für die sogar eigens ein Zensurministerium gegründet wurde, heißt jetzt: Regulierung der Telekommunikationsunternehmen, Druckereien, Verlage, Rundfunk und Fernsehen, Theatern und anderen Unternehmen, Organisationen und Institutionen der Kultur und der Medien, aber auch der Einsatz von lokalen Radiosendern, Fernsehzentren und Druckereien für militärische Zwecke und Arbeit unter den Truppen und der Bevölkerung; Verbot des Empfanges bestimmter Stationen und Weitergabe von Informationen über das Netz;
    Ausgangssperre (Verbot Aufenthalt in einem bestimmten Tageszeit auf den Straßen und in anderen öffentlichen Orten ohne spezielle Genehmigungen und Bescheinigungen),
    Beschränkung von Ein- und Ausreise, die Freizügigkeit von Bürgern, Ausländern, Staatenlosen und des Fahrzeugverkehrs
    Verbot oder Beschränkung des Aufenthalts- oder Wohnortes der Bürger,
    Durchsuchung/Kontrolle der Dokumente der Bürger, und deren Sachen, Fahrzeuge, Gepäck und Fracht, und Häuser,
    Sonderregelung für Herstellung und Verkauf bestimmter Medikamente/Suchtstoffe
    Beschlagnahme der Schusswaffen und Munition von Bürgern und Institutionen/Organisationen, militärischer Ausrüstung, Sprengstoffe, radioaktive und chemischer Stoffe und Materialien und Gifte,
    Verbot, den Wohnort ohne die Erlaubnis des Militärs oder des Geheimdienstes zu wechseln, wenn man für den Dienst in Militär oder Geheimdienst gelistet ist,
    Beschlagnahme von privatem Wohnraum für Unterbringung von Angehörigen von Militär, Polizei, Einheiten, Dienststellen und Einrichtungen;
    verschiedene Versorgungs- und Evakuierungsmaßnahmen und Ermächtigungen
    Absetzung der Leiter von Unternehmen/Institutionen wegen „mangelhafter Pflichterfüllung“
    zusätzliche Maßnahmen zum Schutz von Staatsgeheimnissen
    Einrichtung von Internierungslagern für Bürger von Ländern die eine „Aggression gegen die Ukraine“ androhen oder ausführen."

    Es ist doch unglaubwürdig, wenn sich unsere Politiker der Demokratie und Vertreter der westlichen Werte mit solchen Leuten einlassen würde!

    Poroschenko baut mit seinen "seriösen Rechten" einen soveränen Staat der Freiheit auf.




    AntwortenLöschen