Dienstag, 10. April 2018

Worüber kein Politiker gerne spricht - Auswanderer aus Deutschland

Thema: Auswanderung

Worüber kein Politiker gerne spricht

Anzahl der Auswanderer aus Deutschland
von 1991 bis 2016


Die Statistik zeigt die Anzahl der deutschen Auswanderer aus Deutschland in den Jahren von 1991 bis 2016. Die Anzahl deutscher Staatsangehöriger, die im Jahr 2016 auswanderten, betrug 281.411. Auswanderung wird auch als Emigration bezeichnet und ist das Verlassen eines Heimatlandes auf Dauer. Siehe auch die Zeitreihe zur Anzahl der Zuwanderer nach Deutschland.

Statistiken zum Thema Auswanderung

Die Anzahl deutscher Auswanderer belief sich im Jahr 2014 auf knapp 150.000 und ist damit in den vergangenen beiden Jahren leicht angestiegen. Insgesamt entschlossen sich im selben Jahr fast eine Million Menschen zur Auswanderung aus Deutschland. Dabei waren die Hauptzielländer der Auswanderer aus Deutschland im Jahr 2014 Polen, Rumänien und Bulgarien. Außerhalb Europas waren die USA das populärste Auswanderungsland.
Laut einer Umfrage waren Hauptgründe für eine Auswanderung die Einkommens- und Beschäftigungssituation sowie Beziehungen zu Familie und Freunden.

Statistiken zur Einwanderung in Deutschland

Statistisch betrachtet ist Deutschland ein Einwanderungsland. Laut Statistischem Bundesamt wanderten im Jahr 2015 ca. 1,14 Millionen mehr Menschen nach Deutschland ein als umgekehrt auswanderten. Die Zahl der Zuwanderer lag im Jahr 2015 bei rund 2,14 Millionen, darunter waren etwa 2,02 Millionen Ausländer. Das Hauptherkunftsland der Zuwanderer nach Deutschland war Syrien, gefolgt von Rumänien und Polen.
Quelle: Statista

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe