In eigener Sache 2

 Dies ist die Fortsetzung von "In eigener Sache"
Die vorherigen Beiträge stehen hier im Archiv
Die Archive für diese Zusatz-Seiten erreicht man jetzt über "Seiten-Archiv", das Blog-Archiv erreicht man weiterhin nach Runterscrollen am rechten Rand der Blogseite.

letzte Überarbeitung 12.04.2019 13:37 Uhr


Am Rand der Wiese - Warten auf die nächste Runde

Oh je, - am 5. Mai geht's erst weiter. Ob die ehemalige SED-Parteigenossin, bei "Anne Will" auftretend als Forentrottel, dann ihre Hetze auf Putin, Trump, Wagenknecht, AfD oder wenigsten auf Sachsen wieder anbringen kann?


Die älteren Kommentare und Beiträge stehen hier im Archiv

Kommentare :

  1. Zu MLM S.44
    EllaRosa schrieb am 31.03.2019 11:09 Uhr:
    Genau, Frau Müller.
    Was Sie beschreiben trifft voll auf Sie zu.
    Sie machen alles madig, vergiften die Diskussion mit Neid und Gehässigkeit. Aber Sie haben vermutlich noch nicht bemerkt, daß Sie hier von vielen Mitdiskutierenden gemeint sind, wenn über die Unverschämtheit gegenüber Menschen mit anderer Meinung gesprochen wird.
    Ich mag Sie und Ihre Art nicht. Ehrlich, wenn ich Sie kennen würde und Ihnen begegnen würde, würde ich die Straßenseite wechseln.

    Das mußte jetzt mal raus.
    Auf eine Antwort von Ihnen lege ich keinen Wert. Ersparen Sie es uns, ich werde es nicht lesen, oder bestätigen Sie das, was ich schrieb, das ist doch Ihre Art.
    Die Blogmoderation wird das sicher nicht anders sehen, oder wird wieder zensiert?

    #Aber leider traf der letzte Satz dann zu, man besann sich auf die Sonderrechte des Forentrottels und der Beitrag wurde wieder entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EllaRosa
      Es lohnt nicht und ist reine Zeitverschendung, sich mit dieser "meck-pommschen Wandelbaren" zu beschäftigten. Zu durchsichtig ihr anschleimen an jede Stimmung, die unsere Obrigkeit gerade ausgerufen hat.
      Sie spielt alle Partituren der typischen Heßlinge. Auch einer SED wird sie sich mit ihrer Art angeschleimt haben. Sie wäre in der Ex-DDR auch unserer Gegner. Solche Pirouetten im Meinungsbild sind mit äußerster Vorsicht zu genieße. (Meine Erfahrung aus DDR und BRD)
      Mit einen Lächeln im Gesicht wird in den Rücken gestochen.

      So ist es auch mit der "Greta-Hype".
      Sie reiht sich nahtlos ein, in den 1200 geladenen Gästen der "Goldenen Kamera"!
      Stehende Ovationen für Greta!
      Solche Inszenierungen kannte ich bislang nur aus Filmen der Hochpropaganda ala Goebbels.
      Einfach beschämend.
      Pervers und zeigt die ganze Verlogenheit dieser Sippschaft auf, die Sponsoren der "Goldenen Kamera" sind VW ( Preisträgerin Milena Tscharntke hat einen SUV von VW erhalten) und TUI- Umweltverschmutzer der obersten Klasse.

      Gut, wir gehen in der Holzklasse der "Titanic" unter, haben uns aber den Stolz erhalten, nicht mit der Herde gejault.
      Also, nicht sinnlos aufregen. Wer das Schema kennt, fällt nicht darauf rein.
      Einfach in der "Mitte" liegen lassen und links daran vorbeigehen.
      Mitte ist das "bürgerlich konservative Lager" , wo sich alle hindrängen.
      Dieses Lager hat ja eine ganz dunkle Vergangenheit und wohl bis heute nicht abgelegt.
      Im Gegenteil, der Plan der Weltenlenker ist bis hierher aufgegangen.
      Ein Blick auf die Welt und Deutschland genügt.

      Auch ich habe mich viel und gern im AW Forum getummelt, Freunde gefunden, viel gelernt.
      Allerdings auch die Kursänderung bemerkt. Da fühlt sich die "Stuttgarter-Puppenkiste" pudelwohl.
      Das "Klima" hat sich dadurch in diesen AW-Forum negativ gewandelt.
      Allerdings ist hier die Ursache bekannt.

      Eine schöne Wochen Ihnen und den Lesern
      K.Förster ( bei Will - Nichtbürger)

      Löschen
  2. Mir war klar, wie im Forum zum Klimawandel diskutiert wird, zum Teil sehr unsachlich bis beleidigend im Bezug zu den Jugendlichen. Da diese Rubrik aber nur einer Person gewidmet ist, möchte ich meine Auffassung zum Klimawandel nur kurz anreißen und verweise, auf Walter Neumann schrieb am 30.03.2019 15:16 Uhr: S34
    Diese Auffassung vertrete ich auch und ergänze, auch der Mensch trägt eine Mitverantwortung zum Klimawandel.
    Ich konnte mit dem Kommentar von MLM auf Seite 44 zu 1968 erst nichts anfangen. Erst die Antwort des Foristen W. Meyer brachten mich auf den Trichter zu verstehen, was sie meinte.
    Es ist typisch für sie, wie immer wieder geschichtliche Ereignisse vermengt werden. Für Außenstände erweckt das aber den Eindruck, dass sie immer auf der Seite der Guten steht.
    Wer weiß denn schon, was für ein infames Wesen hinter diesen Kommentaren sich befindet.
    Gut, immer mehr Foristen erkennen ihre Absichten, die immer bösartige, schädlicher und durchtriebener Natur sind, um Einzelpersonen aber auch Gruppen Andersdenkender vorzuführen.
    Mich wundert allerdings nicht, dass der Kommentar EllaRosa schrieb am 31.03.2019 11:09 Uhr:
    entfernt wurde. Es kommen wieder Themen bei Will, wo MLM in Verbindung mit Westcoast als nützliche Forentrottel willkommen sind. Diesmal konnten sie ja keine Verbindung zum Russen, zu den Linken oder S. Wagenknecht herstellen.
    Klaus Försters Kommentar sehr zutreffend und nicht ohne den notwendigen Humor mit ernsten Hintergrund. Ich bin auch gespannt, wenn aus der „Stuttgarter Puppenkiste.“ Figuren wieder Auferstehung feiern. Nach Ostern?
    Ein amüsierter Forist

    AntwortenLöschen
  3. "..Wieder nichts mit Putin, AfD, Sachsen, Trump oder Wagenknecht. ..Ich habe kurz reingeschaut, keiner will mit ihr spielen."
    Bei Anne Will ist es z.Zt. wirklich schwer. Aber auf ihrer Webseite schießt sie konform mit den Leitmedien gegen die AfD und da speziell gegen den MdB Frohnmaier. Der pflegt gute Kontakte zu Russland, war schon 2x auf der Krim. Wie kann man nur! Daraus schließen der Forentrottel + unsere Leitmedien messerscharf, die AfD ist von Putin unterwandert und gesteuert. Von wem sind eigentlich die vielen Russland-Feinde und Mitglieder der Atlantikbrücke, von Röttgen bis Gauck unterwandert und gesteuert?
    Von den Russen unterwandert waren natürlich auch die über 60 Prominenten von Mario Adorf, Klaus Maria Brandauer, Wim Wenders bis zum inzwischen verstorbenen EX-BP Roman Herzog und Prinz Luitpold von Bayern mit ihrem Aufruf "Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!" im Dezember 2014.
    https://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog
    Ebenso sind die inzwischen verstorbenen Spitzenpolitiker Kohl, Genscher, Bahr und Kinkel Spione Putins gewesen, die ein vernünftiges Verhältnis zu Russland anmahnten, ohne die idiotischen Sanktionen, die auch unserer Wirtschaft schaden. Gorbatschow, der uns die Einheit brachte, natürlich auch. Er fand die Rückkehr der Krim zu Russland in Ordnung, weil dadurch der Fehler des Politibüros der KPdSU von 1954 korrigiert wurde. Er müsste es als ehemaliger KPdSU-Chef ja wissen. Warum gehen eigentlich die Scharfmacher gegen Russland nicht endlich mal vor den IGH in den Haag und klagen Russland an??? Dazu gehört auch die grüne EU-Abgeordnete Rebecca Harms, die vor der Fußball-WM im vergangenen Jahr eine Boykott-Kampagne startete. Begründung:"Der Giftgasanschlag in Salisbury ist nur das neueste Kapitel von Wladimir Putins Verhöhnung unserer europäischen Werte..." Das war vor der WM. Da waren die 2 "Putin-Spione", die das Gift an die Türklinke geschmiert haben sollen, allerdings NACHDEM die Skripals ihr Haus verlassen hatten, noch gar nicht bekannt.
    Willi M.

    AntwortenLöschen
  4. Ergänzung bzgl.Ukraine/Russland
    Es gibt keine Geschichte zur Ukraine.Es hat bis 1991 nie einen eigenständigen Staat Ukraine gegeben. 1917 wurde sie mal kurzzeitig vom Deutschen Reich kreiert,um sie im 1.Weltkrieg gegen Russland zu instrumentalisieren. Teile gehörten zu Polen, andere zur Tschechoslowakei. Wo heute die Separatisten agieren, gab es mal einen Kosakenstaat. Die heutige Staatsgrenze war von der SU als Sowjetrepublik Ukraine innerhalb der SU festgelegt. Sie hat keine Bedeutung nach Ethnien, weil überall Vermischungen von Volksgruppen sind. Die Westukrainer haben ein völlig übersteigertes Nationalbewusstsein, weil sie nie einen eigenen Staat hatten. Sie dominieren nach dem Putsch 2014 dieses Staatsgebilde. Daher kommt auch der offensichtliche Faschismus, ein Parlamentspräsident, der offen Hitler verehrt, die Verehrung von Stepan Bandera, der gegen die Rote Armee an der Seite der Wehrmacht kämpfte und heute die Asowbrigaden, die mit der ukrainischen Armee gegen die prorussischen Separatisten kämpfen. Auf der anderen Seite steht Russland mit über 20 Millionen Opfern im 2.Weltkrieg durch Hitlerdeutschland. Wer sind da eigentlich die Neonazis? Die Leute, die ein vernünftiges und möglichst freundschaftliches Verhältnis zu Russland wollen oder deren Gegner? Es läuft vieles schief. Die pleite Ukraine soll in die EU und auch noch in die NATO, um die westlichen Werte zu verteidigen? Es geht doch nur um das Ziel der USA, Russland um jeden Preis zu schwächen.
    Willi M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Willi M.
      Ich glaube, dass Ihnen ein Fehler unterlaufen ist. Ex-BP Gauck habe ich nicht unter den Mitgliedern der Atlantikbrücke bei Wikipedia gefunden. Dafür aber Angela Merkel und den Nachrichtensprecher Claus Kleber vom ZDF. Er erlaubte sich am 4.4. im Heute Journal einen üblen Scherz, als er die Nachrichten mit einem angeblichen Überfall Russlands auf Estland begann. Der Vorgang ist skandalös und zeigt, wie Kriegshetze bei unseren Medien schon zum Alltag gehört. Albrecht Müller schrieb dazu heute in den Nachdenkseiten einen sehr lesenswerten Beitrag, wie ernst die Situation schon geworden ist:
      "Wir rutschen in Richtung Krieg, auch weil ehedem kritische Medien beim Feindbildaufbau mitmachen und die kritische Intelligenz ausfällt"
      https://www.nachdenkseiten.de/

      Besorgter Bürger

      Löschen
  5. # Besorter Bürger

    Zu Larve/Gauck gibt es zahlreiche Artikel und er ist/war Mitglied des Vereins Atlantik-Brücke:
    https://www.cicero.de/innenpolitik/ein-praesident-fuer-die-eliten/48408
    Er ging und geht schon immer mit den "Eliten", war nie Bürgerrechtler oder besorgt um die Bürger.
    Seine Aufsätze und Bücher, Reden vor der Münchner Sicherheitskonferenz sprechen eine imperialistische Sprache. Bekannt auch sein Russenhaß. Ein selbstgefälliger Diener des Kapitals.

    In den jetzigen unruhigen Zeiten, ist es schwer den Überblick zu behalten. Im Hintergrund tobt wahrscheinlich eine Schlacht um die Neuaufteilung. Man darf und kann nur hoffen, das es nicht ausartet. Obwohl es den Agierenden völlig egal ist. Verbrannte Erde ist bekanntermaßen ein Merkmal des "noch" Imperiums.

    In diesen Lichte sehe ich auch das BREXIT- Theater. Bei AW findet man einige zutreffende Kommentare. Es sind nicht Viele die dahintersteigen, was eigentlich abläuft.
    Dieser BREXIT wird kommen und Deutschland schaden, wie zwei Großkriege diesen Zweck dienten.
    Noch fechtet man hinter den Kulissen.
    Wie in Venezuela und ganz aktuell Libyen.Da verzieht sich der Ami und läßt sein General Haftar kämpfen. Auch ein Stich in den Rücken der ehemaligen Freunde.
    Nee, hier laufen ganz andere Machtkämpfe ab, die man nur erahnen kann (auf Basis der Geschichte und Kenntnis, wie Imperialismus abläuft).

    Da werden von Netzwerken Aktionen zur Ablenkung ins Leben gerufen, damit die Gesellschaft völlig gespalten ist.
    Wer organisiert und finanziert das denn? Ein Normalo (auch Gruppe) fehlt das. Mal einfach nur nachdenken.

    Noch ein Wort zu WIKIPEDIA.
    In politischen Artikeln - begrenzt brauchbar, das stets "angepasst" wird.

    MfG
    K.Förster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @K.Förster
      Gauck trat ja gestern im ZDF auf mit der "Suche nach der Einheit" nach 30 Jahren Mauerfall. Seine Quintessenz der Suche war am Ende eine pastorale Rede über seine heile Welt der Bundesrepublik. Alles paletti! Allerdings wurde man dann gleich im Anschluss im 1.Beitrag bei Frontal21 in die reale Welt zurückversetzt, als es um bezahlbare Mieten ging. Das weiß Gauck natürlich nicht. Würde ihn auch nicht interessieren. Wozu auch? Selbst Springers WELT schrieb am 19.08.2017 :
      "Was Altbundespräsident Gauck den Steuerzahler kostet
      Neun Büros auf 197 Quadratmetern: Altbundespräsident Joachim Gauck kann auf eine opulentere Ausstattung als seine Vorgänger zurückgreifen - mit hohen Kosten für den Steuerzahler."
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article167817769/Was-Altbundespraesident-Gauck-den-Steuerzahler-kostet.html
      Allerdings konnte man in dem "investigativen Magazin" Frontal21 auch nicht auf die obligatorische Russland-Hetze verzichten, die von BILD bis Spiegel alle betreiben (müssen?) . Es ging mal wieder um den AfD-MdB Frohnmaier und seine Russland-Beziehungen. Dabei wurden auch angebliche Emails von Mitgliedern der russischen Duma veröffentlicht. Woher man die wohl hat? Ich dachte, Hacker gibt es nur bei den Russen. Man muss eben lernen, dass es gute Hacker und böse Hacker gibt, ebenso wie es gute Atomwaffen (USA) und böse russische gibt. Bald meint man, uns so weit zu haben, dass wir jeden noch so großen Sch.. glauben. "Steter Tropfen...."
      MfG
      Besorgter Bürger

      Löschen
  6. Wie ich schon schrieb, ich finde die Kriegshetze im ÖR-TV skandalös und gefährlich. Claus Kleber von der Altantikbrücke in seiner einseitig antirussischen Einstellung als Kommentator ist eine Zumutung. Er konstruiert einen Angriff Russlands auf Estland, vergleicht ihn mit der Krim und stellt ihn als realistische Vision dar. Er lügt und vergisst dabei völlig, dass dem Anschluss der Krim an Russland ein Referendum vorausging, bei dem 95% bei 85% Wahlbeteiligung für den Anschluss an Russland votierte und kein Schuss fiel! Nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung bekommt Kleber für die Moderation des heute-journals 600.000 Euro im Jahr. Jeder Bürger finanziert mit seinen Zwangs-GEZ-Gebühren die offene Kriegshetze gegen Russland und das opulente Gehalt dieses ausgewiesenen Kriegstreibers. Vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen, vom Bürger bezahlt, ist in einem demokratischen Staat eine objektive Berichterstattung Pflicht!!!
    Ab heute wird zurückgeschossen - ZDF beginnt 3. Weltkrieg
    weltnetz.tv sprach mit Uli Gellermann über Claus Kleber, der den 3. Weltkrieg im heute-journal verkündete
    https://weltnetz.tv/video/1867-ab-heute-wird-zurueckgeschossen-zdf-beginnt-3-weltkrieg

    Daran sollte man sich immer erinnern:
    Der berühmte Dichter der Tauwetterperiode nach Stalin Jewgeni Jewtuschenko schrieb das Gedicht „Meinst du, die Russen wollen Krieg?“ . Zum „Fest der Linken“ am 25. Juni 2016 hat der Schauspieler Ben Becker das Gedicht öffentlich verlesen.
    https://www.youtube.com/watch?v=nnPKpyZhBPc

    Besorgter Bürger

    AntwortenLöschen
  7. Viele Blogger sind einsame Rufer in der Wüste. Ich denke hier auf dem Blog auch.

    Wem von den Mitbürgern interessiert das alles? Manchmal ist es wirklich angebracht Abstand von Sendungen in der ARD und im ZDF zu nehmen. Lisa Fitz hat schon recht, wenn sie Angst vor der globalisierten Verblödung hat.Ich hatte mir die Zeit genommen, die Fragestunde mit Merkel im Bundestag zu verfolgen. Grausam, wie diese Frau viel redet und nichts sagt.Wie kann sich eine solche Person nur solange an der Macht halten?
    Ich musste an mich halten, als die „Christin“ Merkel die Frage der Abgeordneten Sevim Dağdelen Linke zu den Waffenlieferungen nach Saudi Arabien mit einer Kaltschnäuzigkeit beantwortete.
    Wirtschaftliche Interessen unserer EU Freunde müssen beachtet werden.
    Menschenleben im Jemen, da vor allem Kinder zählen in den Augen dieser Person nichts.
    Nun hat sie ja den Stein der Weisen gefunden und will Benzin, Heizöl,Erdgas,Diesel höher besteuern. Sie sagt aber nicht, wie Otto Normalverbraucher entlastet werden soll.
    Lesenswerte Kommentare von Gerd49 im Will Forum.
    Zum Brexit fand ich einen lesenswerten Kommentar bei Ken FM
    https://kenfm.de/tagesdosis-8-4-2019-brexit-als-ausloeser-fuer-inszenierten-crash/

    Der vom Sprengsatz

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, - am 5. Mai geht's erst weiter. Ob die ehemalige SED-Parteigenossin, bei "Anne Will" auftretend als Forentrottel, dann ihre Hetze auf Putin, Trump, Wagenknecht, AfD oder wenigsten auf Sachsen wieder anbringen kann?
    Aushalten kann sie jedenfalls nicht.
    Nun muss auf ihrer Homepage Daniel Ganser herhalten.
    Nach Reitschuster, Russlandhasser in Reinkultur,nun Professor Michael Butter für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Verschwörungstheorien. Ein absoluter Hetzer, wenn es gegen Amerika geht.
    Ob er überhaupt versteht, was er zu 9.11. überhaupt von sich gibt.
    https://www.veitblog.de/1-960-architekten-und-ingenieure-fordern-neue-911-untersuchungen

    Ob sich diese renommierten Fachleute alle irren und Verschwörungstheoretiker sind?
    Ich weiß zwar nicht, ob das Hirn des Forentrottels Lieske vor lauter Hass auf Andersdenkende nachfolgenden Kommentar unter
    https://www.nachrichtenspiegel.de/2018/03/25/alles-in-butter-prof-michael-butter-wie-man-tapfer-feige-eine-wissenschaftliche-lanze-bricht/

    überhaupt noch begreift, empfehle ihr aber ihn zu lesen. Sehr interessant, auch für alle, die sich mit Daniel Ganser beschäftigen.
    Forist Will Forum

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe