was war eigentlich am ...

Was hier nicht mehr steht, steht jetzt hier im Archiv


Was war eigentlich am 02. Oktober

1993: Kommunistische Demonstranten blockieren Moskaus Hauptverkehrsader mit brennenden Barrikaden, ' brechen eine Straßenschlacht vom Zaun. Die Revolte richtet sich vor allem gegen Präsident Boris Jelzin, der zuvor das Parlament aufgelöst hatte. Seine Strategie der marktwirtschaftlichen Reformen war den Demonstranten ein Dorn im Auge. Zwei Tage Später stellen präsidentenloyale Streitkräfte die Ordnung wieder her. Schätzungen zufolge starben bis zu 146 Menschen.

1968: Bei Ausschreitungen in Mexiko-Stadt sterben Hunderte Menschen. Kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele hatten sich Tausende Studenten ein Gefecht mit der Armee geliefert, wer den ersten Schuss abgab, ist bis heute unklar, die gepanzerten Fahrzeuge des Militärs oder Scharfschützen, versteckt in Gebäuden. Experten schätzen die Opferzahl auf bis zu 300.

1925: Die schwarze Künstlerin ]osephine Baker erobert das Theatre des Champs-Elysée mit ihrem Auftritt in der Premiere von „La Revue Négre”. Da ist sie gerade 19 Jahre alt. Josephine Baker wird zum gefeierten Star der 20er-Jahre.

1918: Am Ende des Ersten Weltkrieges erobem britische und arabische Truppen die syrische Haupfstadt Damaskus.

und was war am 3. Oktober

1995: Der US-amerikanische Football-Star O.J. Simpson wird von einem Gericht für unschuldig befunden. Man hatte ihm vorgeworfen, seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson sowie deren Bekannten Ronald Goldman ermordet zu haben.

1990: Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) tritt offiziell der Bundesrepublik Deutschland bei.

1957: Willy Brandt (SPD) wird zum Regierenden Bürgermeister von West-Berlin gewählt.

und am 4. Oktober

1989: Über 5000 Menschen blockieren den Dresdner Hauptbahnhof in der DDR. lhnen scheint die Freiheit zum Greifen nahe zu sein, fahren doch aktuell „Flüchtlingszüge“ durch Dresden.

1957: Der Startschuss für das Wettrennen zum Mond zwischen der Sowjetunion und der USA fällt endgültig, als der russische Satellit „Sputnik” ins All geschossen wird.

1877: Nikolaus Otto meldet den Vi‘ertakt-Motor zum Patent an. Noch ist die Maschine mit Gas betrieben, Gottlieb Daimler konstruiert später den Benzin-Motor.

und am 8. Oktober

2005: Bei einem Erdbeben im Süden Asiens sterben über 1000 Menschen in Pakistan, auch Indien und Afghanistan sind betroffen. Mehrere Dörfer rund um das Epizentrum nord' östlich von Islamabad werden zerstört, in der indischen Provinz Kaschmir kommt es zu rund 450 Toten.

2000: 21 Jahre währt die Pechsträhne von Ferrari bereits, Michael Schumacher durchbricht sie und wird an Bord eines Ferrari Formel-1-Weltmeister in Suzuka.

1984: Der erste Atommüll Transport trifft im Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen ein, Menschen demonstrieren gegen den Transport mit Straßenbarrikaden.

1967: Der kubanische Revolutionär und Arzt Ernesto „Che“ Guevara wird in Bolivien vom Militär festgenommen. Er hatte dort eine Rebellentruppe angeführt. Einen Tag später ist er tot, die Umstände seines Todes werden nie lückenlos aufgeklärt.

1955: Schriftsteller Hermann Hesse („Unter’m Rad“) erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

1871: Ein Großbrand vernichtet weite Teile von Chicago. Zwei Tage lang wüten die Flammen in der Stadt

und am 9. Oktober

2008: Island stellt im Zuge der Fianzkrise die Kaupthing-Bank unter Aufsicht, Tausende Konten werden gesperrt. Auch Deutsche sind betroffen, die deutsche Bundesanstalt für F|nanzdienstleistungsaufsicht (Bafm) verhängt ein Moratorium gegen die deutsche Niederlassung von Kaupthing, welches im Juni 2009 aufgehoben wird.

2006: Nordkorea unternimmt seinen ersten Atomwaffentest, der der Weltbevölkerung nicht verborgen bleibt. Experten schätzen den Test als höchstens teilweise erfolgreich ein.

1988: Tausende Menschen in Lettland formieren sich zu einer Bewegung, die Unabhängigkeit von der Sowjetunion fordert; ln ihrer konstituierenden Sitzung verlangt die Lettische Volksfront weitgehende Autonomierechte von der sowjetischen Führung.

1950: Bundesinnenminister Gustav Heinemann tritt zurück. Er protestiert damit gegen die Wiederbewaffnungs-Pläne von Bundeskanzler Konrad Adenauer.

1941: In den USA beginnt das sogenannte „Manhattan Projekt“, ein wissenschaftliches Großvorhaben zur erstmaligen Konstruktion der Atombombe.

1807: Der preußische König Friedrich Wilhelm III. beendet die Leibeigenschaft und Erbuntertänigkeit der preußischen Bauern. jedermann darf jetzt Grundbesitz erwerben.

und am 12. Oktober

2000: Ein Selbstmordkommando greift einen Zerstörer der US-Marine in einem Hafen des Jemen an. 17 Seeleute sterben.

1987: Der Vatikan fühlt sich verpflichtet, eine Meldung über den Tod von Papst ]ohannes Paul l. abzugeben. Es gibt Gerüchte, er sei Opfer eines Mordanschlages gewesen, Ärzte allerdings hatten einen Herzanfall attestiert.

1986: Abrüstungsgespräche zwischen den USA und der Sowjetunion scheitern in der isländischen Hauptstadt Reykjavik.

1984: Die Irisch-Republikanische Armee IRA verübt einen Bombenanschlag auf den Parteitag der britischen Konservativen. Fünf Menschen sterben.

1960: Der Parteichef der sowjetischen KPDSU und Regierungschef der Sowjetunion, Nikita Chruschtschow, flippt bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York aus. Es entsteht die Legende, Chruschtschow habe mit seinem Schuh auf das Rednerpult eingedroschen. Aber es gibt weder Fotos noch Fllmaufnahmen. Es gibt allerdings ein Foto, dass Chruschtschow im Plenum zeigt, einen Schuh vor sich auf dem Tisch, die Hand ruht darauf.

1890: In Halle startet der erste legale Parteitag der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands, SAP„ bei dem sich die politische Formation in Sozialdemokratische Partei Deutschlands umbenennt, SPD.

und am 15. Oktober

2003: China wird zur dritten Nation der Erde, die einen Menschen ins Weltall geeschickt hat, als der Taikonaut Yang Liwei in seiner Raumkapsel Shenzhou 5 in die Umlaufbahn geschossen wird.

2001: Der japanische Ministerpräsident Junichiro Koizumi entschuldigt sich beim Volk von Korea für die Grausamkeiten, die Japaner während ihrer Zeit als Besatzer (1910 bis 1945) verübt hatten.

1989: Der Schriftsteller und Politiker Vaclav Havel bekommt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, doch die Tschechoslowakei erteilt ihm keine Ausreisegenehmigung. Havel gilt als Symbolflgur des gewaltlosen Widerstandes gegen das Regime.

1970: In der noch jungen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland kommt es zu einem bis dato unvorstellbaren Ereignis: Zum ersten Mal demonstrieren Polizeibeamte in Uniform für mehr Gehalt und eine bessere Ausbildung.

1969: Die Proteste gegen den Vietnamkrieg in den USA erreichen einen neuen Höhepunkt, als Millionen Menschen gegen den Krieg protestieren.

1962: Die Kuba-Krise gewinnt an Dramatik, als Luftaufnahmen von der Insel bekannt werden, die belegen, dass die Sowjets Mittelstreckenraketen auf der Insel stationieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe