Mittwoch, 15. August 2018

Donald Trump erklärt den Weltraum zum Schlachtfeld

Thema: Starwars

US-Verteidigungsbudget 2019
«Der Weltraum ist zum Schlachtfeld geworden»

US-Präsident Donald Trump hat das Pentagonbudget 2019 von 716 Milliarden Dollar unterzeichnet.

US-Präsident Donald Trump hat einen neuen Verteidigungshaushalt über 716 Milliarden Dollar bewilligt. Er unterschrieb das entsprechende Gesetz am Montag im Armeestützpunkt Fort Drum im Bundesstaat New York.

Trump zufolge handelt es sich um die «bedeutendste Investition» in das US-Militär in der modernen Geschichte des Landes. Allerdings hat das Zentrum für strategische und internationale Studien in Washington berechnet, dass die drei ersten Verteidigungsetats unter Trumps Vorgänger Barack Obama höher ausfielen, wenn man sie um die Inflation bereinigt.

Das von Trump unterzeichnete Gesetz trägt den Namen des US-Senators von Arizona, John McCain, der ein scharfer parteiinterner Kritiker des US-Präsidenten ist. Trump war auf der Rückreise nach Washington von einem zwölftägigen Arbeitsurlaub in seinem Golf-Club in New Jersey.

Neues Schlachtfeld einnehmen

Gleichzeitig verteidigte Trump an der Veranstaltung seine Pläne für eine Weltraumarmee. «Wie der Himmel, die Erde und das Meer ist der Weltraum zum Schlachtfeld geworden», sagte Trump am Montag weiter.
President Donald J. Trump is continuing to deliver on his pledge to rebuild our military by signing legislation authorizing $716 billion for our national defense. pic.twitter.com/7igEsovd3p– The White House (@WhiteHouse) 13. August 2018
Trump will eine Weltraumarmee zum eigenständigen sechsten Arm des US-Militärs machen. Eigene Weltraumstreitkräfte würden den USA Dominanz über ihre Rivalen geben, betonte Trump am Montag. Diese hätten bereits begonnen, «den Weltraum zu bewaffnen», sagte Trump. «Eine Präsenz der USA im Weltraum reicht nicht aus, wir müssen eine Dominanz der USA im Weltraum haben.» Trump warnte in diesem Zusammenhang speziell vor China. Russland, das ebenfalls über «Weltraumtruppen» verfügt, nannte er aber nicht.

Das Ausgabengesetz für das Pentagon beinhaltet mehrere wichtige Verfügungen, darunter ein Lieferverbot von F-35-Kampfflugzeugen an die Türkei. Das Verbot für den Nato-Partner, mit dem sich die USA in einem erbitterten Streit über die Inhaftierung des US-Pastors Andrew Brunson befinden, gilt, so lange Ankara sich nicht von russischer Technologie lossagt. Das Gesetz erweitert zudem eine Beschränkung bei der militärischen Zusammenarbeit mit Russland. (chk/sda)

Mit freundlicher Genehmigung von 20min.ch

Kommentare

4057 Basel
traurig
die Erde kaputt,die Meere vergiftet und der Weltraum ein Schlachtfeld......
Mensch,ich bin stolz auf dich.....

Fredi
Doppelmoral
Eine Bewaffnung vom Weltraum der USA ist also in Ordnung? Wenn Russland oder China dies jedoch machen, wird es zum Skandal. Wo steckt der Sinn dahinter?

Papa Bär
Ach soooo ist das
«Eine Präsenz der USA im Weltraum reicht nicht aus, wir müssen eine Dominanz der USA im Weltraum haben.» Wer erkennt in solchen Aussagen auch ganz viele ähnliche historische Ereignisse und weiss um deren Folgen?

Undertaker
da Werden sich aber die Klingonen freuen!;)

Heidi Heidnisch
Feuerlanzen
Ich habe vor kurzem Fotos aus Griechenland gesehen, darauf waren zwei Feuerlanzen zu sehen, die aus den Wolken herunterstechen und den Wald in Brand setzen (kein Photoshop). In Kalifornien sollen ähnliche Beobachtungen gemacht worden sein. Da haben die Sternenkrieger mit ihren Energiewaffen wohl zu wenig aufgepasst.

Pablo el escobar
und was ist mit den interstellaren Verträge die besagen das der Weltraum für jegliche Lebensformen frei zugänglich ist und jede Art vom Gewalt unzulässig sei?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe