Donnerstag, 21. Juni 2018

Ein Kommentar von Bernhard Loyen zu: Deutsche Medien & Bundespolitik

Thema: Medien

Tagesdosis 14.6.2018 -
Das Dream Team: Deutsche Medien & Bundespolitik


KenFM
Am 14.06.2018 veröffentlicht

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Heute startet die Fussball WM 2018. Eine wirkungsreiche Mannschaft besteht aus dem Trainer, den Spielern und einem Stab an Personen im Hintergrund. Medizinern, Presseverantwortlichen und den unterschätzten Wasserträgern. Spielanalysen erfolgen hierzulande in Der Sportschau und dem Aktuellen Sportstudio. Themenbezogene Informationen erhalten interessierte Bürger zudem durch die Zeitschrift 11 Freunde, oder den Kicker, sowie den Sportrubriken diverser Tageszeitungen.

WM Zeit ist leider auch Phrasenzeit. Beispiel 1: Münzt man diese Aufzählung politisch um, wäre Angela Merkel für dieses Land die Trainerin, die Minister und Ministerinnen ihre Mannschaft und die Presseverantwortlichen wären die Pressesprecher der jeweiligen Ministerien. Der Oberwasserträger heißt aktuell Steffen Seibert. Analysen der Regierungsarbeit erfolgen bei ARD & ZDF in wohl bekannten Sendungen. Wahrnehmungen und Bewertungen erfolgen in ebenso bekannten Publikationen, wie Magazinen und Tageszeitungen.

Der wesentliche Unterschied? Verliert eine Mannschaft beim Fussball, ist das Resultat offensichtlich und vor allem unumstößlich. Kritik und Analyse befassen sich mit dem endgültigem Ergebnis und den Gründen. In der Politik schaut es da jedoch ganz anders aus. Eine mehrheitliche Einschätzung der politischen Arbeit, bzw. Ihrer Umsetzung, muss nicht unbedingt seine Bestätigung erfahren. Sehr simpel in einem Beispiel ausgedrückt: Die Regierungsverantwortlichen sind mit ihrer Politik ausgesprochen zufrieden. Ein Grossteil der Bürger sieht das jedoch nicht so. Dies wird dann z.B. kritisch durch Pressevertreter in der Regierungspressekonferenz hinterfragt, aber der Regierungssprecher antwortet: das sehen sie völlig falsch. Wie erwähnt, Plattitüden Zeit...weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis/

Kategorie Unterhaltung
Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Kommentare

Eve Human
Das Ukrainer-Militär in Deutschland, das ist absolut zum Ko..., mit dreht sich der Magen um. Es ist genau das, was die Neocon-Amerikaner wollen, dass deutsche und russische Soldaten bald gegeneinander schießen und erst einmal auf dem Gebiet der Ukraine.
Die McMedien hetzen immer noch gegen Russland, ganz besonders jetzt zur Fußball WM, damit die Deutschen ja kein positives Bild zu Russland aufbauen können. Und das ist auch zum Ko....
Und dann auch noch israelische Kampfdrohnen, damit wir dieselbe Menschenverachtung gegen arabisch-sprechende Menschen entwickeln wie die Israelis.

Ringo Wunderlich
Ich bedauere den Seibert. Der muss sich doch Alk und Pillen am laufenden Band einschmeißen, um seinen Scheißjob aushalten zu können.

Heiner Richtloh
Ein tiefer Blick in das Gesicht reicht. Ich habe Mitleid mit Steffen Seibert, denn diesen Job möchte ich nicht haben. Er wirkt alles andere als glücklich. Er steht unter gehörigem Druck und ist absolut unfrei. Außerdem steht er als erstes in der Schusslinie und weiß doch überhaupt nicht, wem und was er dient. Dieses System wird bald abgelöst sein, ob friedlich hängt von uns ab.

Lydia Huber
ich hasse den fußball !!!BROT UND SPIELE FÜRS DUMME VOLK ;WEIL SIE SICH DANN AUSToBEN KÖNNEN u. für neue Gesetze die die Politiker etablieren,heimlich am Volk vorbei,nicht mehr zu erreichen sind.es ist die perfeckte Ablenkung auch wenn ein krieg zur hintertüre gemacht werden soll.kriege sind gesteuert u. gemacht,u. kommen nicht einfach so,kriege wollten die völker noch nie ,es sind immer die eliten die wieder Geld brauchen,u. kriege brauchen.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe