Donnerstag, 14. Juni 2018

Christdemokratin Venja Lang zum Mord an Susanna

Thema: Mord an Susanna

Wie bescheuert muss man sein, um sowas zu verzapfen?

"Wäre Susanna nicht von einem Iraker ermordet worden, wäre sie halt irgendwie anders gestorben"

Venja Lang ist Mitglied des Landesvorstands der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), die sich selber als der Sozialflügel der CDU bezeichnen. In ihrem Kurzportrait heisst es: „Die menschliche Person hat eine einzigartige Würde, und der Wert jedes einzelnen Menschen ist unersetzlich“.

Zumindest Venny Lang aber scheint von dieser "einzigartigen Würde" nicht viel zu halten. Die Juristin erklärt im sozialen Netzwerk mit dem Argument vieler "Gutmenschen", die einfach nicht wahrhaben wollen, das Verbrecher die offenen Grenzen genutzt haben und mit ins Land gekommen sind: Susanna wäre ohnehin gestorben, denn hätte sie nicht dieser Iraker ermordet, wäre sie vielleicht von einem Auto überfahren worden oder jemand anderes hätte sie getötet.

Die massenhaften Übergriffe, Vergewaltigungen und Morde durch die "Flüchtlinge" hätte es auch durch Deutsche geben können, so die irre Denke der Venny Lang.

Nur noch krank sowas

Hier die gesamte Konversation auf dem mittlerweile nicht mehr zugänglichen Profil der Venny Venja Lang:


Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/06/09/cda-landesvorstand-waere/

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe