Mittwoch, 2. Mai 2018

Anne Will - 29.04.2018 - Erst Macron, dann Merkel - wer hat mehr bei Trump erreicht?


Sendung am 29. April 2018 | 21:45 Uhr
Erst Macron, dann Merkel - wer hat mehr bei Trump erreicht?

Fotos: Screenshots
    die Gäste im Studio

  • Dieter Kempf
    PPräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
    "Lobbytruppe BDI" (Spiegel)
  • Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen)
    Mitglied des Bundestages
    Bilderbergteilnehmer 2012
  • Peter Altmaier (CDU)
    Bundesminister für Wirtschaft und Energie
    Mitglied Atlantik-Brücke e.V.
  • Christiane Hoffmann
    Stellvertretende Leiterin des "Spiegel"-Hauptstadtbüros
    Mitglied Atlantik-Brücke e.V.
  • John Kornblum
    Früherer US-Botschafter in Deutschland
    Mitglied Atlantik-Brücke e.V.

Nach den Besuchen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel bei US-Präsident Donald Trump diskutiert Anne Will mit ihren Gästen über die Ergebnisse.

Link zur Sendungsseite: (hier)
Link zum Anne-Will-Blog: (hier)

Pressestimmen

Cicero.de
„Anne Will“: zu Besuch beim US-Präsident
„Trump hat einen wunden Punkt getroffen“
Angela Merkel oder Emmanuel Macron - wer hatte mehr Erfolg bei Donald Trump? Darüber wurde bei „Anne Will“ in ganz neuen Tönen diskutiert. Die Meinung über Trump scheint sich radikal geändert zu haben

Frankfurter Allgemeine
TV-Kritik: Anne Will
Das Ende der liberalen Weltordnung?
Das transatlantische Bündnis steckt nach der Amerika-Reise von Kanzlerin Merkel noch immer in der Krise. Anne Will fragt in ihrer Sendung, ob das wirklich nur an Donald Trump liegt.

Münchner Merkur
Nach Merkels und Macrons Besuchen bei Trump
Anne Will: Grünen-Politiker schlägt im ARD-Talk Alarm
Erst der "Echo-Skandal" dann die Attacke eines Arabers auf einen Israeli - nun wird bei Anne Will die Frage diskutiert, ob Deutschland den Kampf gegen den Antisemitismus verliere? Fünf Gäste meldeten sich zu Wort.

Kommentare

Skeptiker schrieb am 28.04.2018 12:28 Uhr - - - ZENSUR - - -
Putin erhält vom Papst den Friedenspreis "Goldene Palme" für den Schutz der Christen in Syrien. Das erfährt man nicht in unseren ÖR-Medien, aber im Internet. Es stand auch in einer polnischen und einer italienischen Zeitung. Ist schon seltsam, dass wenig Interesse in christlichen Staaten bei den Regierungen und Medien am Schicksal unserer christlichen Brüder und Schwestern in Syrien besteht. Zumal gerade in Bayern eine große Christentum-Kampagne mit Kreuzen in allen Behörden gestartet wurde.Das wäre sicher ein interessanteres Thema als der Besuch von M + M bei Trump, wo die Ergebnisse nur im Kaffeesatz gelesen werden können. Was erzählt wird und was dann Trump wirklich macht, ist sein Geheimnis.
02.05.2018 - Link hinzugefügt

S.27:
- Tschüssikowski . . . . . . . . . schrieb am 29.04.2018 12:27 Uhr:
Mir bleibt in Erinnerung dass mein Auge nicht durch den Anblick des BLAUEN TUCHS mit den GELBEN STERNEN beleidigt wurde

G.Leonhardt schrieb am 29.04.2018 12:55 Uhr:
"Den roten Teppich hat sie jetzt auch in Washington D.C. erhalten. Sonst nichts!"
Noch nicht mal DAS.
Schnöder grauer Beton , auf dem die Limousine vorfuhr.
Und einen Schritt weiter einfacher weißer Marmor !!
Oh, what a shame . :-((

    Fritz Bauer schrieb am 29.04.2018 15:12 Uhr: - - - ZENSUR - - -
    Es ist schon beeindruckend, wie tiefschürfend in diesem Blog politische Probleme behandelt werden. Und unermüdlich immer voran und wegweisend die Stimme der Kanzlerin G.Leonhardt. Chapeau!

heiko schrieb am 29.04.2018 16:51 Uhr:
"Angela Merkel wird zu Europas schwächstem Glied"schreibt die "Washington Post"Deutschlands Passivität hat tiefe Wurzeln.Berlins polit. Klasse fehlt strategisches Denken,Sie hasst Risiken und hat kaum Mumm.Die "New York Times" schreibt Trump und Merkel,treffen sich alleine,aber nicht auf Augenhöhe! Bloomberg schreibt Trump habe Merkel und Macron gezeigt,"das Europas Einfluss schwindet"Alles deutet darauf hin,dass es nichts gebracht hat.Auf der Homepage von CNN fand sich kein einziger Hinweis auf Merkels Stippvisite im Weißen Haus!!! Die Frage ist doch nicht" Was hat Merkel und Macron erreicht " sondern " Was hat Trump erreicht"? Höhere militärische Ausgaben 2% und Sanktionen gegen den Iran! Lieber Herr Steinmeier,Gauk,Maas,Gabriel,Steglitz mit Euren beleidigenden Äußerungen zu Trump habt ihr Deutschland keinen guten Dienst erwiesen? Davon 3 Außenminister!
Amerika hat Eure Worte vernommen.Ich möchte sie hier nicht wiederholen! Danke deutsche Presse das war wenig hilfreich ?Wie war eigentlich die Berichterstattung von ARD und ZDF zu Trump im Wahlkampf und danach? Objektiv und unparteisch?Kein bashing?

Brigitte H. schrieb am 29.04.2018 16:45 Uhr:
Wie bitter muß der Besuch für Angela Merkel bei Trump gewesen sein. Bei einem Mann, den sie am Anfang seiner Amtszeit so übel beschimpft hat! Und während für Herrn Macron ein Staatsempfang stattgefunden hat, bleiben für Frau Merkel 20 Minuten! Und in diesen 20 Minuten muß sie um Verschonung der deutschen Wirtschaft bitten, bei eben diesem Mann, dessen Amtsenthebung sie gerne gesehen hätte. Fast könnte sie einem leid tun, wenn da nicht so ganz im Hintergrund ein bißchen Schadenfreude stecken würde.
Sollte die großartige, einzigartige, mächtigste Frau der Welt ein klein wenig auf Granit gebissen haben?

Durchblick schrieb am 29.04.2018 14:02 Uhr:
Merkel ist bei Trumps USA schlkecht angeschrieben, hat sie sich aber selbst zu verdanken mit ihrem ständigen Trump-Bashing und ihrem Liebling Obama, der gemeinsam mit ihr nichts auf die Reihe bekam, als Kriege anzuzetteln und Dt./Merkel dafür zu loben, dass sie die von ihm erzeugten Flüchtlinge aufnahm. In ihrer kindlichen Schwärmerei für die USA hat sie mit Obama Dt. verseucht. Dt. mussl sich aus allem heraushalten, weg von der Globalisierung, Austritt aus der Nato, seine Industrie weiter technologisieren und sein Geld im Lande für die eigenen Menschen ausgeben. Das ist Politik für Dt. Aber diese Politik will man ja nicht, weil dann überflüssige dickbezahlte Politiker, Abgeordnete und Manager ihre überdotierten Posten verlieren würden und dann wie das untere Volk in mageren Verhältnissen leben müssten.

H. Wieprecht schrieb am 29.04.2018 11:52 Uhr:
Die mächtigste Frau der Welt wurde abserviert und zwar nach allen Regeln der Kunst. Kein Staatsbankett, statt dessen ein Besuch in einer Pommes Bude. Ein zwanzig minütiges Vieraugen Gespräch und eine Pressekonferenz, wo belanglose Dinge wichtiger zu sein schienen, als der Staatsbesuch. Erreicht hat Frau Merkel bekanntlich nichts. Unsere Hofberichterstattungspresse sieht das natürlich ganz anders, anstatt die Dinge beim Namen zu nennen, lobt man die gute Stimmung. Wo sollte die eigentlich her kommen, wo man doch gern in Berliner Kreisen Herrn Trump als Unzurechnungsfähig und dumm bezeichnet hat und sich ein Amtsenthebungsverfahren gewünscht hätte. Man trifft sich halt immer zwei Mal im Leben.

    Maria Anna schrieb am 29.04.2018 13:48 Uhr:
    Das sehe ich auch so!.
    Aber ich würde auch nicht in einer Pommes Bude mit meinem Gefolge Essen gehen, soweit würde ich mich auch nicht hergeben. Da hätte ich mir einen Tisch in einem der nobelsten Restaurant bestellt und gespeist und ausgesuchte Presse wäre dazu auch noch eingeladen. Das kann sich das reiche Deutschland doch leisten, da wird halt irgendwo ein bisschen gekürzt und schon hat man die zigtausend Dollar wieder. Ich hätte es ihm auch gesagt, dass wir uns persönlich nicht mögen müssen, aber als Staatsoberhaupt seinem Land und Bürger gegenüber verpflichtet ist.
    Ich glaube dass das eine andere Wirkung gezeigt hätte, wie dieses ganze beleidigte Gehabe, schon die Mimik von Merkel war überhaupt nicht einer Kanzlerin würdig, als hätte sie Streit um einen Parkplatz. Auch ihre Rede oder Antwort auf die Fragen von den Journalisten, oder Trump, war für eine Person die so in der Öffentlichkeit steht, immer das gleiche bla bla, bla, ob in Amerika oder irgendwo anders, nichts spontanes wo man ein Stück Menschlichkeit/Emotionen sehen würde. NICHTS...

S.51
Andreas Recker schrieb am 30.04.2018 04:29 Uhr:
Anne Will hat ihre eigenen Sendung am Ende mit "hochinteressant" gelobt.Naja, was ist hochinteressant, was ein Herr Altmeier sagt? Sein Lob auf deutsche Autos, wie beliebt sie in der Welt sind und wie wichtig die Arbeitsplätze. Kommt mir bekannt vor, denn das erzählt er am liebsten.Das Amerika das einzige Land sei, das uns vor den bösen Russen beschützen würde, kennt man von CDU-Politikern ebenfalls.Leider bekommt ein Politiker für solche platten Spüche in deutschland auch noch den meisten Beifall. Genau darauf kam es dem Herrn Altmaier ja auch an.Mir wird bei dieser deutschtümelei und dem Festhalten des alten Feindbildes Russland schlecht, wenn dies dann auch noch unkommentiert so stehen bleibt.Wirklich interessant wäre es geworden, wenn die Moderatorin, Frau Will, es thematisiert hätte, welches Konfliktpotential tatsächlich darin besteht, wenn Trump das Iranabkommen aufkündigt. Zieht Europa dann wieder mit in einen passiv unterstützten Krieg wie zuletzt gegen den Irak?Solche Fragen sollten angesprochen werden, denn die machen Menschen Angst, die noch bis drei zählen können.Gerettet wurde das Niveau dann noch von Trittin und der Spiegeljournalistin.

    franzi schrieb am 30.04.2018 10:01 Uhr: - - - ZENSUR - - -
    @Andreas Recker
    Volle Zustimmung. Ein Blick auf die Homepage Assisi Oggi (Assisi heute) von Assisi Pax International, einem dem Papst nahestehenden katholischen Verein , der den alljährlichen Friedenspreis vergibt, lohnt sich. Da kann man schon von dem Glauben, der ständig in christlichen NATO-Staaten gepredigt wird, abfallen.
    www.https://goo.gl/bgwesB

Seite 56
Fritz Bauer schrieb am 01.05.2018 13:45 Uhr: - - - ZENSUR - - -
@Westcoast
Jawoll, Herr Westcoast, stramm weiter so! Das war eine tolle Aktion zuletzt, Giftgasfabriken in Syrien zu bombardieren, wo nichts drin war. Wenn was drin gewesen wäre, hätte man auch noch Assad, der ja stets sein Volk mit Giftgas traktiert, die Arbeit abgenommen. Das als Aktion im Sinne des syrischen Volkes zu verkaufen, Chapeau!

Seite 58
Marie Luise Müller schrieb am 01.05.2018 16:04 Uhr:
Blättert man sich hier so durch die Seiten, könnte man den Eindruck gewinnen, in der Wochenschau anno Zopp gelandet zu sein. Zu hören ist die Untermalung mit Klängen wagnerscher Prägung. So ist die rechte Show perfekt.
Man sieht, wenn man mit einem kriegsumggebauten VW durch die zerstörten Straßen Deutschlands fährt, wie die jungen Leute aufopferungsvoll an der Wiederauferstehung Deutschlands rumwerkeln. Und die Alten stehen barmend daneben. Ich bin nicht schuld, „Merkel ist schuld“. Niemand sonst traut sich diese Wahrheit zu sagen.
Wer erlöst uns nun von dieser Pein? ER. Obwohl man sich da noch nicht so ganz einig ist, woher ER kommt. Kommt er aus Österreich, Ungarn, Russland oder…
Bevor die Empörung durch alle Seiten wabbert, wiederhole ich: man könnte den Eindruck gewinnen …
Wen es interessiert, heute Abend gibt es Hühnersuppe.

    Gerd 49 schrieb am 01.05.2018, 17:41 Uhr - - - ZENSUR- - -
    Sehen Sie werte Moderation, genau das meinte ich letzte Woche.
    Wegen solcher Fantasien wurde MLM zum Forentrottel ernannt. Die meisten ihrer "literarischen Werke" haben mit dem Sendungsthema nichts zu tun, beinhalten keine Aussage, aber sie hetzt und beschimpft Leute, die nicht ihrer, d.h. der Mainstreammeinung sind. Deshalb nochmals die Bitte:
    Auch wenn kein einziger Beitrag zum Thema mehr durch die Zensur kommt, schalten Sie von MLM bitte weiterhin alles frei, sie wird es ihnen danken und auch wieder eine Schleimspur ziehen.

    Klaus Winkler schrieb am 01.05.2018 17:53 Uhr:
    Das einzig fassbare an Ihrem Beitrag ist die Hühnersuppe.

Seite 56
Tina Johanna 49 schrieb am 01.05.2018 08:10 Uhr:
@ Caterina Ehlers schrieb am 30.04.2018 23:18 Uhr: Wir haben Montagabend und nur 860 Einträge. Ja, was sind das wohl für Gründe?
Sachliche Diskussionen werden abgeschmettert. Die „Platzhirsche“ bestimmen, wie es läuft, wer Kritik äußert, ist untendurch.
In Deutschland haben viele noch nicht begriffen, wie und dass sich die Welt verändert! Wie sagte schon Willy Brandt: „Die Zukunft wird nicht von denen gemeistert die am Vergangenen kleben.“ Eine schöne Woche!

»Nachtrag: der Kommentar des Blogschreibers «

So stelle ich mir die Befehlsausgabe in der Redaktionskonferenz Freitag vor Öffnung des Gästebuchs vor:
"Auf keinen Fall etwas Positives über Putin freischalten" und "egal welchen Blödsinn Marie Luise Müller, Westcoast oder G.Leonhardt schreiben, auf jeden Fall freischalten".



Kommentare :

  1. Ich verfolge die Sendung ja nur noch sporadisch und lese im Forum eher quer.
    Da die Will Sendung im Gesprächskreis immer noch eine Rolle spielt, kann ich mich nicht vollkommen ausklinken. Das Niveau der Sendung wird immer mehr durch gewollte und fremdbestimmte Einflussnahme bestimmt und Will mit ihrer Redaktion, spielt da munter mit. Die Sendung erinnert mich immer mehr an das Fernsehen der DDR. Die ARD, besonders die Tagesschau und die Tagesthemen, aber eben auch Will mutieren in der Endkonsequenz immer in Richtung Hofberichtserstattung, also durchsetzen der Regierungsmeinung.
    Im Forum gibt es durchaus noch gute Kommentare, aber auch hier muss man differenzieren.
    Die Redaktion bittet ja die Zuschauer in der Rubrik Zuschauerpost um aktive Kritik und Hinweise, wenn man Fake News und Beleidigungen anderer Foristen erkennt und diese begründet beschreibt und mit Fakten unterlegt.
    Ich habe von dieser Möglichkeit mehrfach Gebrauch gemacht.
    Das Ergebnis kann für einen Bestandteil des zwangsfinanzierten Fernsehens nicht zufriedenstellend aus meiner Sicht bewertet werden.
    Da praktiziert die Redaktion zwei Varianten. Die eine ist immer die Bestätigung des Posteinganges, der ja automatisch erfolgt. Meistens bleibt es die einzige Reaktion.
    Bekommt man dann tatsächlich eine Antwort Mail, wird man verpflichtet, den Inhalt als persönliche Angelegenheit zwischen Absender und Redaktion zu behandeln und es erfolgt gleich noch der Hinweis, bei Nichteinhaltung u. Umständen den Rechtsweg seitens der Redaktion zu bemühen.
    Für mich wiederum ein Beweis dafür, dass die Redaktion an bestimmter Kritik überhaupt kein Interesse hat und Zuschauermeinungen, die eindeutig nachweisliche Verletzungen der Kommentarregeln benennen, nicht zur Kenntnis nimmt.
    Im Klartext, so schätze ich das für mich ein, ist Putin, Russen, Linken Bashing ein gewünschter Bestandteil des Forums. Es lenkt von Tatsachen ab und unterstützt die gewünschte Meinungsmache der Sendung. Noch eine Besonderheit ist außerdem das Ausleben des Hasses der hier im Blog bekannten „Künstlerin“ Lieske, gegenüber den neuen Bundesländern und da besonders den Sachsen.
    Insider wissen, warum diese Person so reagiert und bewerten das eher als Reaktion einer an Persönlichkeitsstörung leidenden Person.
    Trotzdem ist es nicht einzusehen, dass die Moderation bei Will in fast jeder Sendung diesen Forentrottel gewähren lässt pauschalisierend die Menschen in Sachsen zu beleidigen und mit falschen Behauptungen in Misskredit zu bringen.
    Ich werde jedenfalls immer wieder die Redaktion auf solche Entgleisungen aufmerksam machen.

    Zur letzten Sendung, sprechen die gerade einmal 993 veröffentlichende Kommentare ein deutliches Zeichen, was die Zuschauer von diesem Thema halten.
    Es ist doch mehr als deutlich zu erkennen, dass diese Regierung mit Merkel an der Spitze nur noch peinlich ist und Deutschland immer mehr Richtung Abgrund und Bedeutungslosigkeit führt.
    Ich verweise dazu auf einen sehr guten Kommentar, welchen ich uneingeschränkt zustimmen kann.
    http://peymani.de/the-lame-duck-angela-merkels-reise-in-die-eigene-bedeutungslosigkeit/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franzi,
    danke für den Link www.https://goo.gl/bgwesB
    Ich dachte erst an eine Fake News und habe dann weiter recherchiert.
    Unter http://www.rationalgalerie.de/home/sankt-putin.html
    fand ich dann einen weiteren Kommentar von U. Gellermann dazu.
    Lesenswert, auch die Kommentare.
    Ich stelle mir mal vor, dass Putin tatsächlich diesen Preis bekommt und Will eine Sendung dazu machen müsste. Wir würden dann wohl der Forentrottel MLM und ihre Komparsen im Forum reagieren?
    Ob sie dann Putin zur Hühnersuppe einladen wird, oder sich an ihrer Hühnersuppe durch Schnappatmung verschluckt?Warum eigentlich Hühnersuppe?
    Hat sie doch schon ihre Zähne verloren, wegen der Bisse in die Tischplatte?
    Aber mal im Ernst. Ich verstehe die Redaktion von Will nicht.
    Durch die Kommentare des Trios MLM/Westcoast/ Leonhardt, merkt man doch mit der Zeit, sollte man die Kommentare überhaupt lesen, was für ein mieses Spielchen im Forum abgeht.Will das die Redaktion nicht merken, oder hat der Blogschreiber mit seiner Ergänzung genau ins Schwarze getroffen?
    Die Gottlose

    AntwortenLöschen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe