Samstag, 21. April 2018

Merkel: Deutsche Sparer sollen für Europas Banken haften

Schlagzeile am 20.04.2018 bei Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Merkel: Deutsche Sparer sollen für Europas Banken haften

Bundeskanzlerin Merkel hat sich grundsätzlich für eine gemeinsame europäische Einlagensicherung ausgesprochen.

Wie mächtig fühlt sich eine Bundeskanzlerin, daß sie so mir nichts dir nichts über das Sparvermögen, eventuell der kompletten Existenzgrundlage, anderer Menschen bestimmen kann?
Schließlich will sie die "Bundeskanzlerin aller Deutschen" sein und nicht ihre "Staatsratsvorsitzende", und schon garnicht will sie eine Diktatorin sein, die, wie 2015 bei der Grenzöffnung, alleine entscheidet was mit dem Geld der Bürger geschieht.
Insofern scheint sie was zu verwechseln.

Oder gehört nach neuster Definition der "westlichen Werte" und der "Westlichen Wertegemeinschaft", dass nicht nur schwerste Beschuldigungen ohne den geringsten Beweis ausgesprochen und ohne UN-Mandat, unter Missachtung des Völkerrechts, kriegerische Rache-Maßnahmen eingeleitet werden, sondern auch, dass damit nicht nur ethnisch - ideologische, sondern vor allem die finanziellen Werte der Deutschen gemeint sind?

Außerdem:
Man sollte sie mal fragen, warum sie folgende Aussagen überhaupt gemacht hat.
  • "Keine Euro-Bonds solange ich lebe"
  • Angela Merkel auf einer FDP-Sitzung im Juni 2012


Warum wurden diese Aussagen zum Euro auch noch beklatscht?
(Damit nicht auch jedem BILD-Leser und RTL2-Zuschauer sofort klar wird, dass auch er mit seinem, wenn überhaupt vorhanden, gespartem Geld haften soll, dass es dabei um den Euro und die Länder der Eurozone geht, wird von Europas Banken gefaselt)

  • »Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein ganz klares Nein!«
  • Wahlplakat der CDU 1999


  • »Eine Haftung der Gemeinschaft oder einzelner Mitgliedstaaten für die Schulden anderer Mitgliedstaaten ist ausdrücklich ausgeschlossen. Für seine Schulden ist damit jeder Mitgliedstaat allein verantwortlich.«
  • Theo Waigel


  • »Der Euro ist in gar keiner Weise ein unkalkulierbares Risiko.«
  • Helmut Kohl 1998


  • »Transferleistungen in der Eurozone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern.«
  • Jean-Claude Juncker 1998


  • »Wenn ich Deutsche wäre, würde ich die Bundesbank und die DM auf alle Fälle behalten.«
  • Margaret Thatcher


  • »Ich habe immer für die Abschaffung der D-Mark gekämpft. Sie ist das letzte Machtmittel der Deutschen.«
  • Jacques Delors nach Unterzeichnung des Maastricht-Vertrages


  • »Wir gehen so damit um, dass wir jeden, der Zweifel am Sinn des Euro geäußert hat, in die nationalistische Ecke drängen.«
  • Brüsseler WDR-Korrespondent Rolf Dieter Krause


  • „Was immer die Deutschen sagen, am Ende werden sie immer zahlen.“
  • Der griechische Ex-Finanzminister Giannis Varoufakis


  • „Frau Merkel interessiert sich nicht für Politik - sie ist einfach nur gerne Kanzlerin“ „Frau Merkel interessiert es nicht wer die Sänfte trägt - Hauptsache sie sitzt drin“
  • Volker Pispers, politischer Kabarettist


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar erscheint erst nach Freigabe