Montag, 27. Februar 2017

Deutschland wehrlos gegen Trumps verbale Angriffe

Thema: Deutschland

Trump zielt auf Merkel und
Deutschland ist nicht abwehrbereit


ALTerNATIVlosE InfO

Veröffentlicht am 24.02.2017
Trump zielt auf Merkel: Deutschland ist nicht abwehrbereit
Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Veröffentlicht: 28.01.17

Donald Trumps Angriff auf die wirtschaftliche Weltordnung zielt auf Deutschland. Angela Merkel ist sprachlos, weil der Angriff plötzlich als Kampf der „Nationen“ ausgetragen wird. Doch Deutschland ist völlig unvorbereitet und nicht einmal im Ansatz abwehrbereit.

Donald Trumps unheimlicher Aufstieg kommt nicht überraschend. Er ist kein Bruch mit der Geschichte des modernen Raubtierkapitalismus. Sein Auftritt auf der Weltbühne ist die logische Folge der globalen Schulden-Krise und der weltweiten Asset-Blasen sowie der sich stets weiter vertiefenden Kluft zwischen Arm und Reich.

Es ist erstaunlich, mit welcher Naivität sich die Bundesregierung eingeredet hat, der Spuk werde schon vorübergehen. Die Beobachtung des russischen Außenministers Sergej Lawrow, Deutschland und andere EU-Staaten hätten sich in den US-Wahlkampf eingemischt, ist richtig. Die Bundesregierung hat Hillary Clinton für alternativlos gehalten. Siegesgewiss haben deutsche Politiker Trump verhöhnt. Der damalige Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier nannte Trump einen „Hassprediger“. Es gab, wie so oft in der Amtszeit von Angela Merkel, keinen Plan B. Noch schlimmer: Die jahrelang beschworene „transatlantische Partnerschaft“ entpuppt sich nun als jämmerliche Partei-Loyalität. Die angebliche Freundschaft der Völker galt nicht den Amerikanern, sondern den „Parteifreunden“. Plötzlich kommen allerorten unangenehme anti-amerikanische Ressentiments zum Vorschein. Man hat den Eindruck, die Bundesregierung würde am liebsten Sanktionen gegen die USA verhängen.



Deutschland hat schlechte Karten im kommenden Handels- und Wirtschaftskrieg, in dem jeder gegen jeden kämpfen wird. Mit geschwächten oder ausgehöhlten Strukturen kann man nicht kämpfen. Die Schwächung Deutschlands wurde in den vergangenen Jahren zum Teil bewusst von außen betrieben. Zum anderen Teil hat die Bundesregierung sich dieser Entwicklung nicht entgegengestellt, sie sehenden Auges zugelassen oder in Teilen aus ideologischer Verblendung sogar selbst vorangetrieben. Als eine seiner letzten Amtshandlungen hat Sigmar Gabriel gesagt, die Deutschen und die Europäer müssten sich „warm anziehen“. Dann trat er zurück und übergab das Amt an eine Politikerin, die betont, in wenigen Monaten endgültig Abschied nehmen zu wollen. Mehr Führungsschwäche geht nicht. Dieses Land hätte Besseres verdient.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am 27.01.2017 auf dem Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Vorpommern-Greifswald. (Foto: dpa)

https://deutsche-wirtschafts-nachrich...

Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier.

https://deutsche-wirtschafts-nachrich...

Kategorie Nachrichten & Politik
Lizenz Standard-YouTube-Lizenz

Kommentare

Freya Maxima
Trump hat sich alle üblen Angriffe, Verhöhnungen notieren lassen. Frank Walter Steinmeier kann sich dann nicht aus der Schlinge retten. Gabriel hatte schnell noch das sinkende Schiff erkannt und verlassen, und düst nun in der Welt rum, unter dem Motto, wenn´s ordentlich kracht: Ich hab´ s euch ja gesagt !!! Und in Deutschland wird jetzt eine Glatze geküsst und zum Gottkanzler avanciert, da die Hexe ihren Thron nicht kampflos aufgeben will, zielt der neue SPD- Messias mit konzeptlosen Dampfreden die unmündigen Massen an der Nase herum. Kennen wir nun schon von Merkel und den Grünen.

Marleen Scholz
Ich möchte nur mal wissen wenn Herr Trump nach Hamburg kommt WIE sie Ihm gegenübertreten wollen ???!!! Diese ganze Politkaste und Medien....MIT GESENKTEN HAUPT?
Die müssten sich doch JEDE Sekunde SCHÄMEN, für unfassbare Widerlichkeiten ständig

Danke Klaus für den Link

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen