Sonntag, 22. Januar 2017

Georg Schramm: Wir leben in einem Krieg

Thema: Politik

GEORG SCHRAMM "Heuchelei der Politik"


Veröffentlicht am 17.02.2016
#Georg Schramm #alternative Medien #Kabarett
Die Dinge nehmen Fahrt auf.
50. Jahrestag Mainz Unterhaus
Quellen: 3sat
https://youtu.be/-Pajf02nG1Q
!!! Wir sind die Vielen und sie die Wenigen !!!

Kategorie Menschen & Blogs
Lizenz Standard-YouTube-Lizenz

Kommentare

thomas claude
...mehr Scharfsinn geht kaum noch...Georg Schramm ist einfach genial und das Beste an polischem Kabarett...!!!

Prana Cale
Ich liebe diesen Mann, allerdings hat er da verdammt unrecht, die Halbierung der Rationen war Absicht und kein Geiz. Die Illegalen Einwanderer sind pure Absicht und ein Teil des Plans das gut vor 15-20 Jahren entstanden ist.
Und die Illegalen Flüchtlinge haben kein Recht in Deutschland zu bleiben (Rechtsbruch), das haben sie nur im Einwanderungsland... wobei >80% von ihnen nur Wirtschaftsflüchtlinge sind... davon sind ist ein Großteil von ihnen hoch gefährlich...
Das Ganze ist ein US-Plan um Europa zu destabilisieren, zu schwächen und möglicherweise spekuliert man auf Bürger- oder Krieg...
Aber Georg Schramm ist schon eine Klasse für sich und setzt sich auch ein, nicht wie die anderen Kabarettisten die nur labbern (Pispers). Schramm macht sich für Arbeiter- Bürgerbewegung etc. stark für sinnvolle Projekte halt..

Pinky 16v
Die Merkel hat Befehle ausgeführt. Siehe, The Merkel Plan von Soros- finanzierten Think- tanks und das UNO- Papier von 2001. Schramm hat ja Recht, aber der eigentliche Grund für die Einwanderungskrise ist die Planung der NWO und das wird auch er wissen.
    DJskunkmaster
    Es gibt ein offizielles EU-Papier, indem die Absicht formuliert ist, in Europa eine massive Ansiedlungspolitik zu betreiben. Deshalb wird von Luxenburg gegen Ungarn verbal geschossen. Weil durch deren Grenze, dieses Vorhaben ziemlich erschwert wird. Keinesfalls ist die Fluechtlingswelle oder besser Emigrantenwelle zufaellig passiert. Vielmehr ganz im Sinne der EU-Komission.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen