Donnerstag, 1. September 2016

wemove.eu - Nicht nur Apple soll zahlen müssen. Wir fordern Transparenz!

Thema: Steuergerechtigkeit - ein Fremdwort für viele Konzerne

diese Email ist eingetroffen:
Liebe Leser,

endlich hat es Apple erwischt. Apple hat über ein Jahrzehnt illegal Steuern vermieden. Jetzt hat die Europäische Union entschieden, dass Apple 13 Milliarden nachzuzahlen hat. Die Steuervermeidung sei eine unzulässige staatliche Beihilfe und verzerre den Wettbewerb. [1]

Das sind großartige Neuigkeiten. Aber wir wissen über so viele weitere Fälle, in denen Konzerne die Steuerzahlung vermeiden, ohne dass es besonders bemerkt oder gar bestraft wird.[2] Jetzt richten sich alle Augen auf Apple. Wir richten unsere Augen auf das Grundsätzliche: Wir fordern mehr Transparenz für Konzerne.

Unser Druck bisher war schon erfolgreich: Die EU arbeitet in diesen Monaten an Regelungen, wie Konzerne mittels Transparenz Steuerzahlungen nicht mehr vermeiden können. Klar, dass die Konzernlobbyisten sich in Brüssel die Tür in die Hand geben und Druck machen. Aber Druck machen, das können wir auch. Und wir sind viel mehr Leute. Zeigen wir, dass wir dagegen sind.

Unterzeichnen Sie unseren Appell und machen ihn so stärker.

Sollten sich die Konzerne durchsetzen, wird es an Transparenz fehlen. Wir wollen öffentlich einsehen können, wo ein Gewinn entsteht und ob er auch dort besteuert wird, wo er entstanden ist. [3, 4] Nur so können wir den Steuerstrategen in den Konzernzentralen etwas entgegen setzen. Globale Profitverschiebungen zur Steuervermeidung müssen ein Ende haben.

Wir gratulieren der Europäischen Kommission zu der guten Arbeit, die sie bei Apple geleistet hat. Sie hat untersucht, für illegal befunden und Nachzahlung gefordert. Klasse. Mehr davon! Aber all das braucht viel zu lange und erfasst nur den Einzelfall. Wir müssen nicht Symptome behandeln, sondern Ursachen. Mangelnde Transparenz ist eine solche Ursache.

Schon 80.000 Europäerinnen und Europäer haben unseren Appell unterzeichnet und fordern Steuergerechtigkeit. Wir wollen auch allen anderen Unternehmen zu einem guten Steuerzahlergewissen verhelfen. Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass Kommission und Rat grundsätzlich in unserem Sinne handeln.

Unterzeichnen Sie unseren Appell und machen ihn so stärker.

Wir danken Ihnen, dass Sie für Transparenz und gerechte Steuern einstehen.

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Mika Leandro (Bordeaux)
Julia Krzyszkowska (Warschau)
Olga Vuković (Rom)
und das gesamte WeMove.EU - Team

PS: Echte Transparenz bedeutet, dass alle Unternehmen in der EU verpflichtet sind zu veröffentlichen, wo sie Gewinne machen und versteuern. Egal, ob sie ihren Firmensitz in der EU haben oder sonst wo auf der Welt. Der Bericht muss alle Länder erfassen, auch die außerhalb der EU und es müssen alle internationalen Unternehmen betroffen sein und nicht nur die 15 Prozent der Größten.

WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen.

Spenden
Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen