Dienstag, 9. August 2016

Willy Wimmer attackiert Bundesregierung: "Rücktritts ist überfällig"

Thema: Deutschland

Willy Wimmer attackiert Bundesregierung:
"Die Zeit des Rücktritts ist überfällig"

Die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel wird oft kritisiert, nicht nur von rechtspopulistischen Parteien. Willy Wimmer, Mitglied der CDU und früherer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, erklärt im Gespräch mit Jasmin Kosubek seine Haltung zur Sicherheitspolitik der Kanzlerin. Für die Arbeit der Polizei hat Wimmer lobende Worte.



Quelle: RT-Deutsch

Kommentare

Eva Schulz
Merkel wir nie zurücktreten. Dafür ist sie geistig schon viel zu sehr erstarrt. Ab einem gewissen Stadium wird jede Änderung oder Veränderung unmöglich, von Eigeninitiative ganz zu schweigen.
Andre Stanek
Auch wenn wir diese Frau mit Mistgabeln und Knüppeln aus diesem Land jagen würden, wird sich nichts änder. Jeder Politiker in diesem Land der hoch hinaus will muss mit den Wölfen heulen und das sind nun mal die Amerikaner.
Politiker die im Sinne des Volkes handeln oder es zu mindest versuchen werden entweder Mundtot gemacht oder schaffen es nie an die Regierungsspitze, das ist von den Amerikanern auch nicht erwünscht.

Warum
Man darf auch nicht vergessen, dass Merkel im Auftrag und keineswegs selbstständig handelt. Sie ist Transatlantikerin und somit handelt sie im Interesse der USA und nichts anderes. Die USA haben ein großes Interesse am Niedergang Europas und diesen betreiben sie seit Jahrzehnten. Europa ist ein Konkurrent und kein Freund der USA. Ich gehe sogar soweit, dass die EU in ihrer heutigen Form bewusst herbei geführt wurde mit all den von Goldman Sachs getürkten Bilanzen weil man wusste, dass das niemals gut gehen würde. Frau Merkel verhängt Sanktionen gegen Russland im Auftrag der USA. Diese Sanktionen schaden in erster Linie den europäischen Staaten. Amerika indes handelt weiter mit Russland. Die Märkte die für die europäischen Staaten auf diesem Wege wegbrechen, werden von den USA besetzt. Die USA führen einen Wirtschaftskrieg gegen Europa mit Hilfe vor allem von Merkel. Wer das nicht sieht ist auf beiden Augen blind und hat nichts begriffen. In meinen Augen erfüllt das Handeln Merkels bereits kriminelle Züge. Ich würde dies glasklar als Landesverrat einstufen. Würden wir in einem wirklichen Rechtsstaat leben, müsste Merkel sofort ihres Amtes enthoben werden und mit ihr all ihre Helfer. Dies wird allerdings nicht passieren denn die wichtigsten Positionen in diesem Land sind bereits mit Gefolgsleuten besetzt. Merkel bzw. die USA sind noch lange nicht fertig mit uns. Es müssen noch TTIP und CETA gestartet werden, um auch in Europa endlich das giftige Monsanto-Food, Fracking und all das restliche amerikanische Verderben durchsetzen zu können und die Kriegsvorbereitungen in Sachen Russland haben noch nicht einmal richtig begonnen. Um von all diesen Dingen abzulenken, werden wir mit Terror beschäftigt und abgelenkt. Der schöne Nebeneffekt: Der Bürger schreit nach mehr Sicherheit, Überwachung und Bundeswehr im Inneren. Diesem Wunsch wird natürlich gerne Rechnung getragen. Und eines Tages wachen wir auf mit einem unguten Gefühl im Bauch und einer lächelnden Kanzlerin in Berlin. Dann ist es vollbracht....und wir haben gepennt.

Wald Himbeere
die echten höheren Polizei Chefs schütteln doch schon seit 20 Jahren über den korrupten Murks der Politik den Kopf. Identisch bei der Bundeswehr, wo nur Ja-Sager, PR Leute nach Oben kommen, oft inkompetend und Abzocker, was das Desaster abrundet. Jeder Soldat weiß doch, was ihre Kommandeure in Kundus trieben. Allgemein bekannt die Partnerschaften mit dem Verbrecher General Fahim und Kollegen, von Steinmeier finanziert mit monatlichen Schecks inklusive Duldung der Aktivitäten rund um Erpressung, Mord Drogen Produktion und Handel

Elisabeth Lohaus
Herrliche Worte von Herrn Wimmer gesprochen. Allein es fehlt die Durchsetzung beim Kabinett. Er sollte flugs aufzeigen, wie das Volk bei dem Sturz dieser Fehlbesetzung beitragen kann. Denn dass noch andere ihre Koffer packen müssen, steht außer Zweifel. Größte Hilfe würde diesem Verfahren zuteil werden.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen