Mittwoch, 13. Juli 2016

Jetzt entschuldigt sie sich auch noch für deutsche Essgewohnheiten

Thema: Ich glaub' mein Schwein pfeift

Merkel verteidigt Traditionsgericht
Schweinebraten darf nicht aus Schulkantinen verschwinden

Schweinefleisch verschwindet in deutschen Schulen und Kitas immer häufiger vom Speiseplan - weil es viele Migrantenkinder aus religiösen Gründen nicht essen. Jetzt ruft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Migranten zu Toleranz gegenüber deutschen Essgewohnheiten auf.

"Man muss darauf achten, dass die Vielfalt unserer Angebote, wie wir sie gewöhnt sind, weiterhin erhalten bleibt", sagte Merkel in ihrer neuen Video-Botschaft.

Deutsche Traditionen in Schulmensen pflegen

Die Gesellschaft könne respektieren, wenn jemand bestimmte Bräuche oder bestimmte Regeln habe. "Auf der anderen Seite darf das natürlich nicht zu einer Einschränkung führen für die, die andere Regeln haben", betonte die Kanzlerin.

Merkel bezog sich auf Vorschläge, aus Rücksicht auf Muslime in Schulkantinen keine Speisen mit Schweinefleisch mehr anzubieten. "Die Toleranz gehört schon dazu, dass wir uns in unseren Essgewohnheiten jetzt nicht verändern müssen." Aber es sei im Gegenzug durchaus angebracht, darauf hinzuweisen, wo Schweinefleisch verwendet wird.

Integration funktioniert nicht ohne Anpassung

Merkel lobte das jüngst beschlossene Integrationsgesetz als Chance für Deutschland. Das Thema Integration sei als Angebot an Migranten zu verstehen, aber auch als Erwartung, "dass sie die deutsche Sprache lernen und dass sie sich an unsere Gesetze halten".


Quelle: t-online.de

Kommentare

martina
was würde passieren wenn man in einem muslimischen Land einen Schweinebraten auf der Speisekarte haben möchte? Ich finde diese Diskussion unnötig. Wie sind in Deutschland, wir sind Gastland es gelten unsere Bräuche und Gepflogenheiten in Bezug auf ALLES. Da muss man nicht drum bitten es beibehalten zu dürfen !!!!

Malpo
Bisher war ich immer tolerant, aber wenn es schon soweit ist, dass man sich bei Menschen die in unser Land kommen für eine deutsche Esskultur entschuldigt und um Toleranz bittet ist dies nicht mehr mein Land. Egal wohin ich auf der Welt komme, weiß ich, dass es dort andere Kulturen und andere Essgewohnheiten gibt. Sollte mir das nicht gefallen muss ich meinen Standort wechseln.

Salue
Sagte jüngst nicht jemand... "Deutschland schafft sich ab". Ich fürchte wir sind eifrig dabei.

IceTe
Was für ein Kindergarten. Wenn jemand kein Schweinefleisch mag, soll er es nicht essen. Punkt. Alles andere, gar Forderungen, das Schulessen schweinefleischfrei zu machen, ist hirnrissig!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen