Mittwoch, 8. Juni 2016

September 2015: Merkel stoppte Grenzschließung in letzter Minute

Thema: Flüchtlinge

Interne Dokumente belegen:
Merkel stoppte in letzter Minute Grenzschließung im September 2015

Im September 2015 bereitete Innenminister De Maizière bereits eine totale Grenzschließung Deutschlands vor, als in letzter Minute die Kanzlerin den Einsatzbefehl änderte. Der nun aufgetauchte originale Befehl wurde um einen "Halbsatz" gekürzt, eine fatale Entscheidung, meinen viele.

Eigentlich war es schon beschlossene Sache, an jenem 13. September 2015. Deutschland stand kurz vor einer Grenzschließung. Innenminister Thomas de Maizière hatte in der Nacht zuvor bereits 21 Hundertschaften der Bundespolizei, zum Teil per Helikopter, nach Bayern verlegen lassen.

Jetzt brachte die "Bild" den ursprünglichen Einsatzbefehl ans Licht, unter Berufung auf interne Dokumente: "Nichteinreiseberechtigte Drittstaatsangehörige sind zurückzuweisen, auch im Falle eines Asylgesuchs."

Dies wäre einer Grenzschließung auch für durch Österreich reisende Migranten gleichgekommen. Die logische Konsequenz: Rückstau an der deutsch-österreichischen Grenze, meldete die "Krone" jetzt.

Doch Angela Merkel ließ in letzter Minuten den Halbsatz "auch im Falle eines Asylgesuchs" streichen und die deutschen Grenzen blieben weiterhin für alle offen, die bei ihrer Ankunft um Asyl baten. (sm)

Mit freundlicher Genehmigung von EpochTimes.de

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen