Sonntag, 28. Februar 2016

Merkel beim Wahlkampf in Baden-Württemberg unerwünscht

Thema: Landtagswahl

Absagen von der CDU-Basis
Merkel beim Wahlkampf in Baden-Württemberg unerwünscht

Gleich mehrere baden-württembergische Kreisverbände der CDU haben es abgelehnt, im Landtagswahlkampf Veranstaltungen mit Angela Merkel zu organisieren. Das berichtet das Magazin Cicero.

Achtmal habe die Kanzlerin bei Wahlveranstaltungen auftreten wollen, doch die Wahlkampfzentrale des Bundeslandes hätte große Mühe, der Basis den Besuch ihrer Parteivorsitzenden schmackhaft zu machen, so das Magazin.

Bei der letzten Landtagswahl vor fünf Jahren hätten sich die Kreisverbände noch um Auftritte der Kanzlerin gerissen, doch in diesem Jahr gäbe es gleich mehrere Absagen. Sachsen-Anhalt versucht es ganz ohne Merkel

In Sachsen-Anhalt verzichte die CDU sogar komplett auf Wahlkampfauftritte mit Angela Merkel.

Stattdessen setze Ministerpräsident Reiner Haseloff auf fernsehgerechte Arbeitstermine wie etwa die Eröffnung eines neuen Fraunhofer-Instituts in Halle.

Ausgang der Wahlen noch offen

Für den Geschäftsführer der Forschungsgruppe Wahlen, Matthias Jung, sei der Ausgang der drei Landtagswahlen am 13. März noch ungewiss, heißt es weiter. Die Wahlergebnisse könnten sich gegenüber den Umfragen noch in beide Richtungen deutlich verändern, sagte Jung.

Mit einer Neuausrichtung ihrer Flüchtlingspolitik könne Angela Merkel die Stimmung im Wahlkampf nur dann drehen, wenn es ihr gelänge, einen solchen Kurswechsel für die Wähler nachvollziehbar zu begründen: "Merkel muss glaubwürdig bleiben".

Wenn hingegen der Eindruck entstünde, Merkel richte ihr Fähnchen nur nach dem Wind, helfe es nichts. "Ein Zickzackkurs hat noch bei keinem Kanzler zu politischem Erfolg geführt."

Quelle: t-online.de

Kommentare

fineman
Die Spatzen pfeifen es von den Dächern...der Königsmord wird vorbereitet...bloss Frau Merkel macht weiter, als wäre nichts gewesen. Dieses Jahr gibt es bestimmt drei satte Denkzettel für die miserabele politsiche Leistung unserer Regierung. Passt auf und richtet euch schon mal für den Ruhestand ein. Ich bin mir sicher: Lobbyisten-Arbeit nach der Politik kann auch sehr schön und finanziell interessant sein. Ein Schelm, wer Böses denkt.
Neueste Meldung: die ersten sogenannten "Experten" finden eine Steuererhöhung auf Treibstoff zur Finanzierung der Flüchtlingskosten "sehr interessant" Wie lange wird es wohl noch dauern, bis wir Deutschen es unseren französischen NAchbarn in Sachen Demonstration nachmachen?? AUFWACHEN, liebe Leute, SO kann und darf es nicht mehr weitergehen. Wir haben ein Anrecht auf gewählte Volksvertreter, welche für das eigene Land Gutes tun.

Alchimie
Richtige Worte von ingolfm2 :"Keiner ist unersetzlich. Es gibt mit Sicherheit genügend qualifizierte Männer und Frauen, die den Saustall ausmisten könnten. Wir haben nur nichts von ihnen gehört, da man sie nicht höherkommen läßt."
Es kann doch nicht sein, dass es in Deutschland kein Mensch zu finden ist, der eine DEUTSCHE Politik macht.

mueller8585
Merkel glaubwürdig?!
Hätte nicht gedacht ,dass ein Staatskonzern soviel Humor hat !
Die hat schon immer das Fähnchen in den Wind gehangen.
Die Frau ist charakterlos!
Beweis : nächster Wahlkampf zur "Kanzlerin".

brandenburg-ag
Frau Merkel hat sich vermutlich in den verpassten Nobelpreis 2015 verliebt, bitte aber nicht auf unser aller Kosten. Sie kann doch nicht nochmals unkontrolliert und ohne irgendein System so viele Menschen einladen, die doch unsere Art zu leben eigentlich verachten

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen