Dienstag, 12. Januar 2016

Hillary Clintons E-Mails werfen ein neues Licht auf die westliche Invasion von Libyen

Thema: Der Nahe Osten

Deklassifizierte E-Mails von Clinton decken neue Motive für Libyen-Invasion auf

Die kürzlich freigegebene E-Mail-Korrespondenz der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton werfen ein neues Licht auf die westliche Invasion des nordafrikanischen Staates. So wird in den zuvor klassifizierten E-Mails vom März 2011 vor den enormen Goldreserven Gaddafis und seinem Plan, mittels dieser Reserven eine panafrikanische Währung aufzubauen, um in dieser Region mit dem US-Dollar zu konkurrieren, gewarnt.



Quelle: RT-Deutsch

Kommentare

lubue
Soviel ich weiß ging es den Libyern vor diesen grauenhaften Geschehnissen sehr gut. Praktisch jeder mit eigenem Haus. Bei Heirat großzügiges Geldgeschenk von Regierung. Kostenlose Krankenversicherung inkl. Garantie der Kostenübernahme falls Behandlung nur im Ausland möglich... und ne Menge mehr.
Unsere Presse hat immer nur dasselbe gesagt: Libyen, Machthaber, blah, Freiheit, blubb, , Demokratie, sabbel, Grundwerte, blabber...

Hans Dieter Franke lubue
das ist richtig Lybien war ein ganz moderner Staat mit durchweg hohem Bildungsniveau und voll funktionierender Infrastruktur. Es gab diverse Bewässerungsprojekte. Diese und andere Infrastrukturmassnahmen brachten hohe Beschäftigung. Zweifellos andererseits war Ghaddafi nicht besonders zurückhaltend mit persönlicher Bereicherung aber dieser Aspekt hatte wenig Einfluss auf die lybische Bevölkerung.

Kaaballah
Naja-Hitlary Clinton ist wie Adolf Merkel und andere Konsorten einer Banker Hure, daher ist das ganz normal.

Es gibt 3 Gründe warum die Banker Lybien überfallen haben.

1.) Lybien war eines der wenigen verbliebenen Länder auf diesem Planeten dass noch nicht von einer IWF Zentralbank kontrolliert wurden. Das ist die eine grosse Gemeinsamkeit die Afghanistan, der Irak u Lybien hatten und deswegen wurden sie überfallen und von einer IWF Zentralbank besetzt.

Welches sind die noch verbliebenen Länder ,die keine IWF Zentralbank haben?

Überraschung! = Iran
Überraschung! = Syrien
Überraschung! = Nordkorea
Überraschung! = Kuba

"Zufällig" exakt die Länder die in den letzten Jahrzehnten ständig mit Demokratie u humanitären Einsätzen seitens der USA und Friedensnobelpreis-Union bedroht werden.

US Politiker Ron Paul sagte nicht umsonst:"Es ist kein Zufall dass das Jahrhundert der grossen Kriege mit dem Auftauchen der Zentrabanken einhergeht.

Wisst ihr was das Erste war was die Lybische "Opposition" damals gegründet hatte bevor sie überhaupt gegen Ghaddafi zu kämpfen anfing?

Eine Bank! - ja in einem Land, das nur so von Leuten wimmelt die kaum das kleine 1*1 beherschen, gründen Rebellen zuallerst eine Bank! Ist das nicht sehr sehr merkwürdig?

2.)Ghaddafi hat einen Angriff auf den Dollar gestartet in dem er versuchte den Golddinar einzuführen und den Petrodollar zu umgehen.
Banker leben von ihrem Falschgeld dass sie aus heisser Luft kreieren, Echtgeld wie Gold u Silber kann man nicht inflationären - das ist der Unterschied zwischen Geld (=Gold, Silber) und einer Währung.
Je mehr Gold als Geldmittel in Umlauf ist, desto weniger ist das Papiergeld wert und desto mehr Papiergeld braucht man um dieselbe Menge Gold zu kaufen.

3.)Ghaddafi wollte Lybien von der arabischen Liga weg hin zu einer neuen Union.
Das war auch nicht erlaubt.

Resultat:
Unter Führung des Massenmörders Zarkozy wurde Lybien vom Land mit den höchsten Lebensstandard Afrikas(inkl bedingunglosem Grundeinkommen, in die Steinzeit ,bzw noch schlimmer ,in den Klerus zurückgebombt)
Als Belohnung bekam die EU dafür ein Jahr später den Friedensnobelpreis.
Und wie schon in der Ukraine verschwand das gesamte Gold Lybiens umgehend nach dem Putsch.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen