Donnerstag, 14. Januar 2016

An alle, die sich für den Frieden und gegen den deutschen Kriegseinsatz engagieren wollen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehr als 10.000 Unterschriften in drei Wochen sind gut, aber sicher noch lange nicht genug, um den Protest gegen den unsinnigen, völkerrechtswidrigen Kriegseinsatz Deutschlands zu artikulieren. Flugzeuge sind im Einsatz, Schiffe auf dem Weg ins Kriegsgebiert, Soldat_innen werden in die Region geflogen, die Maschinerie des Krieges hat wieder einmal auch in Deutschland begonnen.
Wir oft noch?

Gegen das Völkerrecht, gegen alle Erfahrungen mit Kriegseinsätzen in den letzten 15 Jahren, kurz gesagt ohne Sinn und Verstand, nur für geostrategische Interessen und falsch verstandenen Solidarität beteiligt sich die Bundesregierung an dem Kriegseinsatz gegen die IS (nur gegen diese?) im Irak und Syrien. Wurde denn nichts gelernt aus den asymmetrischen Kriegen: aus dem Krieg gegen den Irak, aus der Zerstörung von Libyen, aus dem 15 jährigen verheerenden Fiasko in Afghanistan.

Milliarden wurden und werden der Rüstungsindustrie in den Rachen gesteckt. Jeder dieser Kriege war für die Menschen eine humanitäre und soziale Katastrophe.

Deswegen rufen die Kooperation für den Frieden und der Bundesausschuss Friedensratschlag gemeinsam mit Personen aus der Friedensbewegung  auf zum Protest gegen das neueste Kriegsabenteuer. Nein zu Krieg und Interventionen!

Wir werden alleine mit dieser Unterschriftensammlung die Kriegsmaschinerie nicht stoppen. Aber jede einzelne Unterschrift, jedes weitergeben der Unterschriftenlisten, jeden Hinweis an Freudinnen und Kolleginnen auch mitzumachen ist ein kleiner – unverzichtbarer Beitrag – um eine breite und vielfältige Antikriegsbewegung zu entwickeln.
Deshalb lasst uns aus den 10.000 Unterschriften viele zigtausende mehr werden.

Aus tiefer Sorge um den Frieden, denn die Eskalationsgefahr bis hin zu einem großen Krieg ist gerade in dieser Region groß, wenden wir uns an Sie und Dich: bitte unterzeichnen auch Sie/Du den Aufruf gegen den Krieg und gewinnen Sie/Du weitere zum Mitmachen. Bitte verbreiten Sie/Du diesen Aufruf online und offline. Nur wenn viele mitmachen und diese Vielen noch mehr gewinnen, bekommen wir die Welle des Protestes, die notwendig ist, diesen Krieg zu stoppen.

Glaube bitte keiner, sein/ihr Engagement ist nicht notwendig: Steter Tropfen höhlt den Stein.
Bitte mache auch Sie/Du mit und gewinnen Sie/Du weiter Unterzeichner_innen.

Vielen Dank für die Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen

Reiner Braun - PascalLuig - Lucas Wirl

Löschung von nichtbestätigten Unterschriften:

Auf Grund von technischer Probleme und Verdacht auf Hack und Spam war die Seite zwischen den Jahren nicht erreichbar. Im Zuge der Behebung wurden Anfang des Jahres alle NICHT-Bestätigten Unterschriften aus 2015 aus unserer Datenbank gelöscht.
Somit alle diejenigen, die keine Bestätigungsmail erhalten haben, nun erneut den Aufruf unterschreiben. Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeiten. Falls Ihnen noch immer angezeigt wird, dass die Website nicht verfügbar ist, löschen Sie bitte die Cookies aus ihrem Webbrowser.


Werbebanner für Syrien-Aufruf:
Auf unserer Webseite unter http://www.syrienkrieg-nicht-in-unserem-namen.de/downloads/ kann nun auch ein linkbasierter Banner für den Aufruf heruntergeladen werden. 

Hier der Code:
http://www.syrienkrieg-nicht-in-unserem-namen.de
http://www.syrienkrieg-nicht-in-unserem-namen.de/wp-content/uploads/2016/01/Banner-mitLink2_kein_Bundeswehreinsatz_940x188.jpg

Syrien-Aufruf

c/o NatWiss
Marienstraße 19/20
10117 Berlin
Tel.: 030 20 65 48 57
Fax: 030 31 99 66 89

info@syrien-aufruf.de
www.syrien-aufruf.de
www.facebook.com/SyrienAufruf

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen