Montag, 7. Dezember 2015

Merkels erster Krieg in Syrien bringt uns den Terror nach Deutschland

Thema: Syrien

Merkels erster Krieg:
Militäreinsatz in Syrien bringt uns den Terror

Es ist zwar beileibe nicht der erste militärische deutsche Einsatz, aber es ist definitiv Merkels erster Krieg!

Dieser Krieg ist besonders gefährlich und unberechenbar – Es ist ein Einsatz, bei dem nicht nur das Ziel unklar ist, sondern auch der Weg. Der Einsatz in Syrien gilt als eine der gefährlichsten Missionen in der Geschichte der Bundeswehr. Das Ergebnis des Eingreifens von deutscher Seite gegen den Islam steht schon im Voraus fest:

Der Nahe Osten löst sich immer weiter auf und der Terror kommt unaufhaltsam nach Deutschland… vielleicht als Rache für den nun auch von Deutschland geführten Krieg gegen den Islamischen Staat?

Satelliten und Tornados zur Aufklärung, eine Fregatte und Tankflieger – es ist keine beeindruckende Streitmacht, die Deutschland in Syrien aufbieten will. Was allerdings zählt ist, dass die Deutschen nun endgültig zur Kriegspartei in diesem Konflikt werden, ohne Hoffnung auf Beendigung desselben.

Der Nahe Osten löst sich immer weiter auf und der Terror kommt unaufhaltsam nach Deutschland… vielleicht als Rache für den nun auch von Deutschland geführten Krieg gegen den Islamischen Staat?

Satelliten und Tornados zur Aufklärung, eine Fregatte und Tankflieger – es ist keine beeindruckende Streitmacht, die Deutschland in Syrien aufbieten will. Was allerdings zählt ist, dass die Deutschen nun endgültig zur Kriegspartei in diesem Konflikt werden, ohne Hoffnung auf Beendigung desselben.

Bisher hatte Deutschland sich aus Vernunftsgründen (?) herausgehalten. Aber jetzt ist der Krieg in Syrien auch unser Krieg. Warum…

Aus Solidarität zu Frankreich? Dieser vorgebliche Grund ist keine Rechtfertigung für einen Krieg und er rechtfertigt nicht das unzweifelhafte Risiko, dass der Terror letztlich auch zu uns kommt. Warum hat sich Merkel also trotzdem für diesen Krieg entschieden?
Alle wissen jetzt schon, dass dieser Krieg keine Aussicht auf Erfolg hat!

Was wir in Syrien bekämpfen wollen, erzeugen wir selbst: Flüchtlinge und Terror. Gewalt erzeugt Gegengewalt – Krieg erzeugt Krieg. Dass dieser Krieg aus der Luft gewonnen werden kann, glaubt niemand. Niemand weiß aber, wer ihn am Boden auskämpfen soll. Dabei stellt sich die Frage, ob dieser Krieg nicht bald auf deutschem Boden ausgefochten wird?

Derweil ist durchgesickert, dass im Notfall auch das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr nach Syrien geschickt wird. Nur, wozu braucht Deutschland das KSK, wenn unser Militär ausschließlich zu aufklärenden Tornadoflügen eingesetzt werden soll?

Unter der Auflistung der Punkte des auszuführenden “Auftrags” steht unter anderem:

“Rettung und Rückführung isolierten Personals.”

So wird auch hier die Gefährlichkeit des Einsatzes unserer Soldaten bei diesem Krieg überdeutlich, denn der Islam ist ein neuer Gegner, bei dem man nicht weiß, wie er auf diese offensichtliche Provokation reagieren wird. In den Köpfen der deutschen Piloten werden bei den Aufklärungsflügen unter Garantie auch die Bilder des vom IS bei lebendigem Leibe verbrannten jordanischen Piloten am Einsatz teilnehmen!

Mit den bereits für Januar geplanten Einsätzen wird Deutschland effektiv zur Kriegspartei, wobei allein die Ankündigung der Beteiligung an den Kriegshandlungen, samt der anhängigen öffentlichen Diskussion, die Terrorgefahr im deutschsprachigen Raum bereits vor dem eigentlichen Beginn in kaum vorhersehbarem Maß erhöht.

Aber dieser Gedanke ist verboten und wird von allen politischen Seiten dementiert. Wer ihn äußert, ist feige, will sich verstecken, den Kopf in den Sand stecken.

Vielleicht wären die Angehörigen der Opfer von Paris froh, wenn sich ihr Land aus diesem sinnlosen Abschlachten größtenteils unschuldiger und unbeteiligter Zivilisten heraus gehalten hätte, zumal auch den Angehörigen die kritischen Stimmen, hinsichtlich der zum Teil sehr supekten Berichte über die Vorgänge vom Freitag, dem 13. November 2015, sicher nicht entgangen sind.

Es bleibt zu hoffen, dass die Angehörigen der womöglich dann bereits im Januar in Syrien fallenden deutschen Soldaten sich nicht ebenfalls mit der Frage konfrontiert sehen, wofür der Sohn, der Ehemann und Vater oder der Bruder sein Leben lassen musste, während vor Ort in Deutschland mehr als genügend Arbeit zu erledigen wäre. In einem sinnlosen Krieg, von Merkel inszeniert, der nur einem führt: Terror in unserem Land!

Merkel muss weg! – WIR SCHAFFEN DAS!
Ursa Magna

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen