Freitag, 13. November 2015

Ziegen zwingen Transportflugzeug zur Notlandung

Thema: Notlandung

Rauchalarm
Furzende Ziegen zwingen Transportflugzeug zur Notlandung

Jakarta. Ein Flugzeug musste in Bali notlanden, weil Rauchmelder Alarm schlugen. Ausgelöst wurde der Alarm wohl durch tierische Verdauungsgase.

Ein Transportflugzeug der Singapore Airlines wurde angeblich von pupsenden Schafen zur Notlandung gezwungen. Das berichtet die Webseite The Aviation Herald, die sicherheitsrelevante Nachrichten aus dem Bereich der kommerziellen Luftfahrt publiziert.

Demnach war die Boeing 747 mit 2186 Tieren unterwegs vom australischen Adelaide nach Kuala Lumpur, als die Rauchmelder im Flugzeug Alarm schlugen. Die Piloten seien zu einer Notlandung in Bali gezwungen gewesen. Doch nach einer Untersuchung des Flugzeugs waren weder Hinweise auf Feuer noch auf Rauch zu finden.

Verdauungsgase der Tiere lösen Rauchalarm aus

Die Beteiligten einigten sich laut The Aviation Herald darauf, dass der Rauchalarm vermutlich durch die Verdauungsgase der über 2000 Tiere ausgelöst worden sei. Das Flugzeug hielt für zwei Stunden auf Bali, wurde ordentlich durchgelüftet und sei dann wieder in Richtung Kuala Lumpur gestartet.

Singapore Airlines widerspricht laut der Nachrichtenseite Aerotelegraph dieser Darstellung. Zum einen seien nicht Schafe, sondern Ziegen transportiert worden. Zum anderen seien Fürze als Auslöser des Alarms eine reine Vermutung. (jha)

Lesen Sie mehr auf: Westfalenpost.de

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen