Dienstag, 24. November 2015

USA: Stadt testet heimlich giftige Chemikalien im Trinkwasser

Thema: Umwelt

USA, Sacramento:
Stadt testet heimlich giftige Chemikalien im Trinkwasser

Die US-Stadt Sacramento hat ein Jahr lang giftige Chemikalien im Trinkwasser getestet, ohne die Bevölkerung darüber zu informieren. Dabei entstanden krebserregende Stoffe, die auch schon beim Duschen gefährliche Dämpfe bilden. Die Behörden geben an, sie wollten Geld sparen.
[...]
Die Stadt hat die Tests bereits eingeräumt und damit begründet, dass die Aussicht auf eine Millionen-Einsparung bestanden habe. Wie die Recherchen der Wasser-Aktivisten ergeben haben, stimmt jedoch nicht einmal das:
Das einjährige Experiment an der Bevölkerung habe gezeigt, dass das ursprüngliche Mittel billiger sei.

Quuelle und weiterlesen: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Kommentare

Gerd 49 sagt:
Geht es eigentlich noch perfider? Haben die "Freunde unserer Regierung" sowas nötig?
Anscheinend ja, denn "Gods own Country" hat Militärausgaben von mehr als 600 Milliarden Dollar pro Jahr, das Land ist das höchstverschuldete weltweit, aber die Gesundheit und das Leben von Millionen Menschen sind ihnen scheißegal!
Hauptsache einige größenwahnsinnige Profitgeier beherrschen irgendwann die Welt!
Wie nennt man eigentlich solche Kreaturen, die das zu verantworten haben?
Normale Menschen können das nicht sein!

lupo sagt:
Ja wir brauchen wirklich keine Kriege mehr zu führen so geht die Ausrottung des Menschen viel humaner ab. Denn auch in EUROPA ist Trinkwasser mittlerweile hochgradig verseucht, durch die industriealisierte Landwirtschaft sind wir leider schon einen Schritt weiter und es wird eine Geheimniskrämerei um H2O Werte gemacht.
Aber das traue ich mittlerweile auch den europäischen Politikern zu, die sich dann damit herausreden, wir müssen Geld sparen. Es werden doch durch die LIEBE EZB soviel TEURONEN gedruckt, aber wo bleibt es – sicherlich haben es nur andere Banken und Politiker denn weg kann es ja nicht sein – oder ? Mit ÖKO/Bioprodukten ist mittlerweile soviel Geld zu verdienen das es den Namen Öko/Bio garnicht mehr verdient, denn diesen Kreislauf gibt es schon lange nicht mehr wie die Politik es versucht zu verkaufen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen