Samstag, 28. November 2015

Nato-Presse: Kundus-Bomben "vermeidbares Versagen"

Thema: Afghanistan

Es ist ja nicht so, dass die Westmedien gar nichts über die Verbrechen der Nato und der US-Armee schreiben. Nur wo fand ich den folgenden Artikel wohl?

Kundus-Bomben "vermeidbares Versagen"
Von Dirk Hautkapp
Washington.
Die verheerende Bombardierung des Krankenhauses der Hilfsorganisation Arzte ohne Grenzen (MSF) im afghanischen Kundus durch die US-Luftwaffe geht auf "vielfache Irrtümer", "technische Schwierigkeiten" und "vermeidbares menschliches Versagen" zurück.
Das sagte der US-Oberkommandierende in Afghanistan, John Campbell, gestern in Washington und räumte "schwere Versäumnisse" ein.
Campbell bezeichnete die Ereignisse vom 3. Oktober als "tragischen Fehler". Er sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus und kündigte finanzielle Hilfe beim Wiederaufbau des Hospitals und die Suspendierung von Verantwortlichen an. Bei dem einstündigen nächtlichen Bomben-Angriff starben 31 Ärzte, Mitarbeiter und Patienten, mindestens 28 wurden schwer verletzt. MSF wirft den USA ein Kriegsverbrechen vor.

Ich fand ihn in der Westfalenpost vom 26.11.2015
Seite 5 ganz links unten, 1 Spalte - 25 Zeilen

Gar nicht auszudenken das Geschrei der gleichen Medien nach Sanktionen, wenn Russland das gemacht hätte.
Hat sich eigentlich die Chefsanktioniererin schon zum Vorfall geäußert oder traut sie sich nicht weil das doch ihre Freunde sind und der Friedensnobelpreisträger eh alles darf?>

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen