Freitag, 6. November 2015

Auch US-Steuern verschwinden unerklärlich und lösen sich in Luft auf

Thema: Geopolitik

43 Millionen Dollar für Tankstelle
US-Aufsicht prangert Verschwendung von Steuergeldern in Afghanistan an

In Afghanistan wurde für 43 Millionen Dollar aus US-Steuergeldern eine Gas-Tankstelle im Niemandsland gebaut. Insgesamt soll beim Wiederaufbau des Landes bereits eine Milliarde Dollar in den Sand gesetzt worden sein.

Quelle und weiterlesen: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Kommentare

Gerd 49 sagt:
In Afghanistan kostet eine Tankstelle dem US-Steuerzahler statt 500.000 mal eben 43 Millionen Dollar und keiner weiß warum.
In Berlin stiegen die Kosten für einen Flughafen von geplanten 1,7 Milliarden auf bis Mai 2015 geschätzte 5,3 Milliarden Euro und jeden Monat kommen 35 – 40 Millionen hinzu.
So richtig weiß keiner warum.
In Stuttgart wurden 2008 für einen Bahnhof bereits statt realistischen 7,5 Milliarden Euro auf 4,5 Milliarden schöngerechnet um eine politische Zustimmung zu erhalten. Die Kosten werden 2015 bei 14,5 Milliarden Euro geschätzt– weit entfernt von jenen 6,5 Milliarden, die Bahnchef Rüdiger Grube im März 2013 einräumte, und keiner weiß warum.
Weiß denn jemand, warum die Anzahl der Millionäre und Milliardäre jedes Jahr so immens zunimmt und woher das Geld kommt?

Birgit sagt:
Ja ist denn das die Possibilität? Warum braucht das amerikanische Establishment für seine Gutmenschen-Operation in Afghanistan überhaupt Steuergelder? Die müsste doch mit den Profiten aus dem Mohnanbau lässig finanzierbar sein.

ein deutscher Michel sagt:
Warum kostet eine Tankstelle statt 500.000,- 45 Millionen Dollar?
Schon mal was von Korruption gehört?
Bei diesen Dimensionen sind auf jeden Fall auch maßgeblich amerikanische Stellen und Profiteuere involviert.
Schließlich muss sich auch amerikanisches Militär, die verschiedenen Geheimdienste und die US-Waffenindustrie mit jeder Menge „Schwarzgeld“ vollsaugen um persönliche Bereicherung, Schmiergelder usw. aus schwarzen Kassen finanzieren zu können.
Deshalb wird nichts dagegen unternommen. Es ist Teil der Finanzierung illegaler Deals außerhalb demokratische Kontrolle politischer Gremien, soweit die überhaupt noch unabhängig agieren können. Allein bei den letzten großen Waffengängen der USA sind mehr als eine Billionen Dollar „verschwunden“. CIA und Co. bedanken sich.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen