Montag, 10. August 2015

Die Entstehung der Bundesrepublik Deutschland - in zwei Minuten erklärt

Thema: BRD / DDR

DDR-Schandmaul Schnitzler hat mal vollkommen Recht, schrieb Klaus,
Die undemokratische Entstehung der BRD in zwei Minuten erklärt


Veröffentlicht am 16.07.2013

Kommentare von Youtube

Tikslbg
ja wie geil ist das den.... deutlicher ..deutschlicher geht´s nimmer.

Michael Beyer
Tja, der Eddie. Hin und wieder hatte er lichte Momente. Nicht schlecht für einen in den Osten abgehauenen "Wessi".

VioKro
Eduard habe ich schon vor 25 Jahren nichts mehr geglaubt, dem alten Lügner und Demagogen!
Und daran wird sich nichts mehr ändern, auch wenn er manchmal die Wahrheit spricht!

Mike aus dem Hause Trommer
+VioKro
Was der alte Knabe über die BRiD gesagt hat stimmt doch, daran gibt es wohl kaum was auszusetzen.
Nicht zu vergessen, das war damals unser Klassenfeind, da kann schon mal die Wahrheit gesagt werden ...

MultiWarumnur
Das unterscheidet uns von dem angeblichen Unrechtsstaat DDR. Wir dürfen demokratisch wählen, welcher bezahlte bzw. korrupte Politiker die undemokratischen Entscheidungen von Brüssel und/oder Washington mitteilen darf. Das hat zwar mit der Volksmeinung absolut nichts zu tun, wird aber von den NWO-Machern d.h. Finanzmafia, als beispielhafte Demokratie bezeichnet. Ich kann hier zwar keinerlei demokratische Regierungsform erkennen, vielleicht denke ich einfach etwas anders als unsere gesponserten Schein-Politiker. Liegt es vielleicht daran, dass meine politische Meinung nicht mit Millionen-Beträge gekauft wurde?

Max Mustermann
Was ist der Sinn und Zweck einer kapitalistischen Gesellschaftsordnung? Ausbeuter und Unterdrücker - vornehmlich das Unternehmergeschmeiß, samt seiner gekauften Politiker, Lobbyisten, Beamten und Juristen - verschafft sich in gaunerischer Weise politische und wirtschaftliche Macht, konstruiert sich seine Rechtsbegründung, warum es befugt ist, das eigene Volk zu schinden und auszuplündern. So legalisiert man seinen Machtanspruch gegen das Volk.

Kapitalismus, daß heißt
  • von staatlicher und
  • von geschäftlicher Seite
das Volk mit List und Tücke, mit Verlogenheit und Heimtücke belügen, betrügen, bestehlen, berauben, enteignen, verarmen und verelenden lassen.

Es geht schlicht ums BeExkrementn, damit die Brieftaschen des Unternehmergeschmeiß immer dicker werden!
BeExkrementn auf geschäflicher Ebene heißt
  • die Lieferanten
  • die Betriebsbelegschaft und
  • die Kunden
allesamt über den Tisch zu ziehen.

Danke Klaus für den Link

1 Kommentar :

  1. Vorsicht mit den sogenannten Volksaussprachen in der damaligen Sowjetzone.Von wem wurden sie organisiert und durchgesetzt?

    Ich bleibe bei meiner Meinung, die DDR in ihrer Entstehung und 40 Jahren Existenz, war das Ergebnis des II.Weltkrieges und wurde von der Sowjetunion knallhart als Spielball im kalten Krieg benutzt.
    Allerdings ist es richtig, dass die BRD auch keine Demokratie im Sinne des Wortes war und ist.
    Die Zustände heute erinnern mich als gelernten DDR – Bürger immer mehr an die Zustände eben in dieser.
    Jüngstes Beispiel der „ Demokratie“ liefert ja gerade wieder Kauder ab.
    Jeder Westdeutsche sollte sich schon mal objektiv die Frage stellen, wo die Unterschiede eines Volkskammerabgeordneten und eines Bundestagsabgeordneten in der Realität tatsächlich waren.

    Stichwort, der angeblich nicht vorhandene Fraktionszwang, unabhängig von den im BT vertretenen Parteien, Plazierung auf den Wahllisten usw.
    Wenn ich dann das immer wiederkehrende Thema der unsäglichen Stasi mit den Praktiken der jetzt praktizierten Überwachung vergleiche, kann ich das keinesfalls unkommentiert so stehen lassen.
    Man sollte sich schon die Frage stellen, wer und wie viele Menschen in der DDR tatsächlich unter den Verbrechen der Stasi zu leiden hatten und wer nur prophylaktisch überwacht wurde.
    Genau so ist das heute. Man baut vor, um nachdenkende Kritiker des Systems zu erfassen und bei Notwendigkeit aus Sicht der Regenten, dann diese mundtot zu machen.
    Leider verstehen viele unserer Mitbürger das System nicht und glauben der Meinungsmache ,
    unter den Motto böse Stasi und gute Überwachung durch die jetzigen Organe im Interesse des Einzelnen.
    Wenn dann noch Mitbürger mit dem Argument kommen, dass sie nichts zu verbergen hätten, verstehe ich die Welt nicht mehr. Hängt wahrscheinlich mit bewusst erlebten 40 Jahren DDR zusammen.

    Gruß Ralf

    AntwortenLöschen